Befähigte Person zur Prüfung lüftungstechnischer Anlagen

Fotolia_43612791_AP595244c97eb74

 

Lüftungstechnische Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen

Lüftungstechnische Anlagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Raumluft auf technische, mechanische oder maschinelle Weise erneuert werden muss. Die Anlagen sind regelmäßig zu warten und zu prüfen, damit die lüftungstechnischen Anlagen nicht zu einer Gefährdung für die Personen werden, die sich in dem zu belüftenden Raum aufhalten. Die Anlagen können dann zu einer Gefahrenquelle werden, wenn Gefahrstoffe, Bakterien, Schimmelpilze oder Lärm durch sie verbreitet werden. Aus diesem Grund müssen lüftungstechnische Anlagen regelmäßig durch eine befähigte Person überprüft werden. Der Lehrgang im Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, damit die befähigte Person Sicherheitsrisiken schnell und effektiv erkennen kann.

 

  Lüftungstechnische Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen Lüftungstechnische Anlagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Raumluft auf technische, mechanische... mehr erfahren »
Fenster schließen
Befähigte Person zur Prüfung lüftungstechnischer Anlagen

Fotolia_43612791_AP595244c97eb74

 

Lüftungstechnische Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen

Lüftungstechnische Anlagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Raumluft auf technische, mechanische oder maschinelle Weise erneuert werden muss. Die Anlagen sind regelmäßig zu warten und zu prüfen, damit die lüftungstechnischen Anlagen nicht zu einer Gefährdung für die Personen werden, die sich in dem zu belüftenden Raum aufhalten. Die Anlagen können dann zu einer Gefahrenquelle werden, wenn Gefahrstoffe, Bakterien, Schimmelpilze oder Lärm durch sie verbreitet werden. Aus diesem Grund müssen lüftungstechnische Anlagen regelmäßig durch eine befähigte Person überprüft werden. Der Lehrgang im Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, damit die befähigte Person Sicherheitsrisiken schnell und effektiv erkennen kann.

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Lüftungstechnische Anlagen hdt.de Be­fä­hig­te Per­son lüf­tungs­tech­ni­sche An­la­gen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen: Aufgaben, Rechte, Pflichten, Haftung, Gefährdungsbeurteilung, sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfungsintervalle, Praxistipps, Dokumentation, schriftliche...
Lüftungstechnische Anlagen hdt.de Wär­me­über­tra­ger
Intensiver Wissens- und Erfahrungstransfer zur Berechnung und Analyse von Wärmeübertragungsvorgängen; der Stand der Technik zum Thema Wärmeübertragung wird ausführlich erläutert.
Lüftungstechnische Anlagen hdt.de Kryostat­bau
Seminar erklärt die Grundlagen und Arbeitstechniken im Kryostatbau. Die geltenden Sicherheitsvorschriften sowie die Mess- und Regeltechnik im Tieftemperaturbereich werden erläutert. Geeignete Materialien und Komponenten werden vorgestellt.

Die Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen

Die Art und der Umfang der Prüfung ergeben sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Um die Funktionsfähigkeit und die Betriebssicherheit einer lüftungstechnischen Anlage beurteilen zu können, bietet sich unter anderem eine Messprüfung an. So können die Größen Kohlendioxidgehalt, Außenluftvolumenstrom, Differenzdruck an den Filtern, Luftgeschwindigkeit, Schalldruckpegel und die Temperatur der Zuluft gemessen und die Ergebnisse beurteilt werden. Der Unternehmer ist zu dieser Prüfung verpflichtet. Unterlässt er die Prüfung, kann dies mit einem Bußgeld geahndet werden. Zudem muss der Unternehmer damit rechnen, dass er im Schadensfall haftbar gemacht wird. Die befähigte Person kann auch aus der Mitarbeiterschaft beauftragt werden, wenn sie die Voraussetzungen der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 erfüllt. Eine Voraussetzung – das erforderliche Fachwissen – vermittelt der Lehrgang im Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen.

Welche Bedingungen muss eine befähigte Person erfüllen?

Der Begriff „Befähigte Person“ ist in der Betriebssicherheitsverordnung definiert. Danach ist eine solche Person aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung, Erfahrung und ihres Fachwissens in der Lage, eine lüftungstechnische Anlage auf ihre Betriebssicherheit zu prüfen und zu beurteilen. Die TRBS 1203 „Befähigte Person“ konkretisiert diese Auflagen. Eine befähigte Person muss demnach eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein erfolgreich absolviertes Studium vorweisen. Zudem muss sie berufliche Erfahrung mit lüftungstechnischen Anlagen gesammelt haben. Die befähigte Person besitzt darüber hinaus Kenntnisse über den anerkannten Stand der Technik von lüftungstechnischen Anlagen und über die Normen und Regeln des Arbeitsschutzes. Die letzte Voraussetzung erfüllen die Teilnehmer mit dem erfolgreichen Abschluss unseres Lehrganges für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen im Haus der Technik.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Lüftungstechnische Anlagen können zu einer Gefahrenquelle für die Gesundheit der Mitarbeiter werden. Deshalb sind sie durch eine befähigte Person regelmäßig zu prüfen. Der Lehrgang im Haus der Technik vermittelt die theoretischen und praktischen Kenntnisse, die der Prüfer benötigt, um die Prüfung rechtssicher und zuverlässig durchführen zu können.

Die Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen Die Art und der Umfang der Prüfung ergeben sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Um die Funktionsfähigkeit und die Betriebssicherheit einer... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen

Die Art und der Umfang der Prüfung ergeben sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Um die Funktionsfähigkeit und die Betriebssicherheit einer lüftungstechnischen Anlage beurteilen zu können, bietet sich unter anderem eine Messprüfung an. So können die Größen Kohlendioxidgehalt, Außenluftvolumenstrom, Differenzdruck an den Filtern, Luftgeschwindigkeit, Schalldruckpegel und die Temperatur der Zuluft gemessen und die Ergebnisse beurteilt werden. Der Unternehmer ist zu dieser Prüfung verpflichtet. Unterlässt er die Prüfung, kann dies mit einem Bußgeld geahndet werden. Zudem muss der Unternehmer damit rechnen, dass er im Schadensfall haftbar gemacht wird. Die befähigte Person kann auch aus der Mitarbeiterschaft beauftragt werden, wenn sie die Voraussetzungen der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 erfüllt. Eine Voraussetzung – das erforderliche Fachwissen – vermittelt der Lehrgang im Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen.

Welche Bedingungen muss eine befähigte Person erfüllen?

Der Begriff „Befähigte Person“ ist in der Betriebssicherheitsverordnung definiert. Danach ist eine solche Person aufgrund ihrer fachlichen Ausbildung, Erfahrung und ihres Fachwissens in der Lage, eine lüftungstechnische Anlage auf ihre Betriebssicherheit zu prüfen und zu beurteilen. Die TRBS 1203 „Befähigte Person“ konkretisiert diese Auflagen. Eine befähigte Person muss demnach eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein erfolgreich absolviertes Studium vorweisen. Zudem muss sie berufliche Erfahrung mit lüftungstechnischen Anlagen gesammelt haben. Die befähigte Person besitzt darüber hinaus Kenntnisse über den anerkannten Stand der Technik von lüftungstechnischen Anlagen und über die Normen und Regeln des Arbeitsschutzes. Die letzte Voraussetzung erfüllen die Teilnehmer mit dem erfolgreichen Abschluss unseres Lehrganges für befähigte Personen zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen im Haus der Technik.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Lüftungstechnische Anlagen können zu einer Gefahrenquelle für die Gesundheit der Mitarbeiter werden. Deshalb sind sie durch eine befähigte Person regelmäßig zu prüfen. Der Lehrgang im Haus der Technik vermittelt die theoretischen und praktischen Kenntnisse, die der Prüfer benötigt, um die Prüfung rechtssicher und zuverlässig durchführen zu können.

Zuletzt angesehen