Druckbehälter und Rohrleitungen - Seminare

Sicherheit_Betrieb_02-1_Fotolia_10666816_auris-Fotolia-com_GS_0595245376c96e

 

Für Hersteller von Druckgeräten bietet das HDT Schulungen für Bedingungen nach AD 2000 und ASME sowie die Festigkeitsanalyse für die Auslegung bei höheren Betriebsanforderungen. Betreiber von Druckgeräten finden Seminarangebote für Befähigte Personen für Prüfungen an überwachungsbedürftigen Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen.

Für die Planung und Auslegung von Rohrleitungen finden Sie Grundlagenseminare, eine Vertiefung zu Druckstößen, Dampfschlägen und Pulsationen in Rohrleitungen sowie jährlich wiederkehrend das Forum Molchtechnik mit fachbegleitender Ausstellung. Auf Schlauchleitungen wird ebenso eingegangen wie auf Berstscheiben, Sicherheitsventile, Stopfbuchsen und Armaturen, Dichtungstechnik und Asbestsanierungsarbeiten geringen Umfangs gemäß TRGS 519 an Packungen und Dichtungen.

  Für Hersteller von Druckgeräten bietet das HDT Schulungen für Bedingungen nach AD 2000 und ASME sowie die Festigkeitsanalyse für die Auslegung bei höheren Betriebsanforderungen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Druckbehälter und Rohrleitungen - Seminare

Sicherheit_Betrieb_02-1_Fotolia_10666816_auris-Fotolia-com_GS_0595245376c96e

 

Für Hersteller von Druckgeräten bietet das HDT Schulungen für Bedingungen nach AD 2000 und ASME sowie die Festigkeitsanalyse für die Auslegung bei höheren Betriebsanforderungen. Betreiber von Druckgeräten finden Seminarangebote für Befähigte Personen für Prüfungen an überwachungsbedürftigen Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen.

Für die Planung und Auslegung von Rohrleitungen finden Sie Grundlagenseminare, eine Vertiefung zu Druckstößen, Dampfschlägen und Pulsationen in Rohrleitungen sowie jährlich wiederkehrend das Forum Molchtechnik mit fachbegleitender Ausstellung. Auf Schlauchleitungen wird ebenso eingegangen wie auf Berstscheiben, Sicherheitsventile, Stopfbuchsen und Armaturen, Dichtungstechnik und Asbestsanierungsarbeiten geringen Umfangs gemäß TRGS 519 an Packungen und Dichtungen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de AS­ME Sec­tion VIII Di­vi­si­on 1 – Qua­li­ty Con­trol Ma­nu­al
Sie lernen in deutscher Sprache alle Bedingungen zu Aufbau und Inhalt eines ASME-konformen „Quality Control Manuals“ für nach ASME VIII, Division 1 bestellte Druckgeräte, Sie lernen Handbücher zu prüfen und umzuschreiben.
Anlagentechnik hdt.de Schä­den an In­dus­trie­ar­ma­tu­ren
Fehlervermeidung erhöht Anlagenverfügbarkeit: systematische Vermittlung von Schadensursachen durch Druckdifferenzen und Schwingungen, extreme Einsatzbedingungen (Druck, Temperatur, aggressive Medien), bei Einbau, Inbetriebnahme und Instandhaltung.
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de Gleit­ring­dich­tun­gen und Wel­len­lip­pen­dich­tun­gen – Funk­ti­on, Aus­le­gung und An­wen­dung
Seminar: Einsatz von Dichtungen und Dichtungssystemen mit Funktionen und Wirkprinzipien und Auslegung und Betrieb für die betriebliche Praxis.
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de AS­ME-Kennt­nis­se all­ge­mein
Weltweiter Export bedingt fundierte ASME-Kenntnisse für Angebote und Auftragspezifikationen. Wie kann man von ASME profitieren? Sichere Entscheidungen bei der Abwicklung von Angeboten und Aufträgen mit ASME.
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de AS­ME Rohr­lei­tun­gen
Sie lernen die Inhalte und Einbindungen in andere Code-Sections kennen. Durch Detailkenntnisse lassen sich Fehler im Auftragswesen und unnötige Kosten bei der Herstellung vermeiden.
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de AS­ME Sec­tion VIII Di­vi­si­on 1 - Druck­ge­rä­te Be­rech­nung
Problembereiche des amerikanischen Regelwerkes, Vermeidung von Fehlern im Umgang mit dem Code und bei der Verwendung von Standard-Computer-Programmen, ASME-Berechnungenregelkonform und sicher ausführen.
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de Op­ti­mie­rung Pum­pe Ar­ma­tur Rohr­lei­tung - Teil 2
Lösungsansätze zur Optimierung des hydraulischen Systems - herstellerunabhängig - in Bezug auf Sicherheit, Betriebszeiten, Kosten und Energieffizienz nach den Anforderungen des jeweiligen Produktionsprozesses - mit praktischen Übungen
Anlagentechnik hdt.de Pla­nung und Aus­le­gung von Rohr­lei­tun­gen
Auslegungssseminar Rohrleitungen: Planung und Berechnung mit umfassendem Übungsteil für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabenstellungen unter Berücksichtigung der rohrleitungstechnischen Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de Op­ti­mie­rung Pum­pe Ar­ma­tur Rohr­lei­tung - Teil 1
Lösungsansätze zur Optimierung des hydraulischen Systems - herstellerunabhängig - in Bezug auf Sicherheit, Betriebszeiten, Kosten und Energieffizienz nach den Anforderungen des jeweiligen Produktionsprozesses - mit praktischen Übungen
Druckbehälter Rohrleitungen hdt.de Druck­stö­ße Dampf­schlä­ge in Rohr­lei­tun­gen
Physikalische Phänomene in Leitungsnetzen, die zu Druckstößen bzw. Dampfschlägen und Pulsationen in Leitungssystemen führen, Grundlagen und vereinfachte Berechnungsverfahren, Fallbeispiele für Vermeidungsmaßnahmen.
Konstruktion-Berechnung hdt.de Be­ma­ßung und To­le­rie­rung in Zeich­nun­gen für ISO und AS­ME
Unterschiede zwischen beiden Tolerierungssystemen, Zeichnungen, die in USA und in ISO-Ländern angewendet werden sollen, sollten den ISO-Normen wie auch der amerikanischen Norm ASME Y14.5 genügen.
Produktion-Fertigung hdt.de Schwei­ßen von Rohr­lei­tun­gen im En­er­gie- und Che­mie­an­la­gen­bau
In dem 2-tägigen Seminar werden alle Schwerpunkte behandelt, die den Seminarteilnehmer in die Lage versetzen sollen, die in der Praxis auftretenden Aufgaben beim Schweißen von Rohrleitungen im Bereich des Energie-/Chemieanlagenbaus zu lösen.
1 von 2

Hersteller von Druckgeräten (Behälter, Dampfkessel, Rohrleitungen), die Bestandteil von überwachungsbedürftigen Anlagen sind, haben verschiedene Möglichkeiten zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Herstellung.

Nur die Anwendung des geschlossenen Regelwerkes AD 2000, das von der Berechnung über die Werkstoffauswahl und Fügeverfahren sowie deren Prüfung und der Rückverfolgbarkeit alles beschreibt, ermöglicht für den Betreiber überwachungsbedürftiger Anlagen maximale Prüffristen. Bei der Einhaltung des AD 2000 Regelwerkes können sowohl der Hersteller als auch der Betreiber von Druckgeräten davon ausgehen, dass alle aus der Druckgeräteverordnung resultierenden Forderungen erfüllt sind1.

Weltweiter Export bedingt fundierte ASME-Kenntnisse für Angebote und Auftragspezifikationen.
ASME, das weltweit am meisten verbreitete Regelwerk, wird nicht nur für Druckgeräte verwendet sondern auch für Rohrleitungen, deren Zubehör wie Absperrorgane und Sicherheitseinrichtungen und geschweißte Konstruktionen2. Unser Seminarangebot ASME berücksichtigt ASME-Code Section VIII, Division 1 - Berechnungsgrundlagen für Druckgeräte und alle qualitätsrelevanten Bedingungen für Bau und Prüfung von Druckgeräten nach ASME Section VIII, Division 1. Sie lernen ASME-Bedingungen kennen für: Werkstoffe (Dokumentation, Kerbschlagzähigkeit, Wärmebehandlung), Prüfungen durch den Hersteller und den Inspector, zerstörungsfreie Prüfungen, erforderliche Qualifikationen für Prüfungen und Schweißen, Stempelungen und die ASME-Dokumentation und können ASME-Kenntnisse für die Anfrage zu Druckgeräten, Rohrleitungen mit Zubehör und Schweißkonstruktionen im Maschinenbau, Schweißdokumentation nach ASME IX erwerben.

Der Gefährdungsgrad von Druckbehältern wird bestimmt durch die Betriebsparameter, die Apparategröße und das Medium. Für Standardprobleme der sicheren Auslegung, der Herstellung und des Betriebs sind Regelwerke geschaffen worden. Zahlreiche Probleme sind unzureichend gelöst, bzw. höhere Betriebsanforderungen überschreiten konventionelle Geltungsbereiche.
Mit einem Seminar zu Festigkeitsanalysen nach Europäischem Regelwerk DIN EN 13445 zur festigkeitsmäßigen Auslegung von Druckbehältern können Lösungswege aufgezeigt werden.


Betreiber
Prüfungen an überwachungsbedürftigen Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen dürfen nur befähigten Personen übertragen werden, die aufgrund ihrer Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahen Tätigkeit die Gewähr bieten, diese Prüfungen ordnungsgemäß durchzuführen. Diese in der Betriebssicherheitsverordnung festgelegten Qualifikationsanforderungen werden in der TRBS 1203 "Befähigte Personen" konkretisiert. Die Neufassung der TRBS 1203, Ausgabe März 2010 enthält gegenüber der alten Fassung vom November 2004 weiter gehende und verschärfende Anforderungen: im Hinblick auf die zeitnahe berufliche Tätigkeit wird die regelmäßige Aktualisierung der Kenntnisse über Druckgefährdungen z. B. durch Teilnahme an Schulungen und Unterweisungen gefordert; neben den Kenntnissen der rechtlichen Vorschriften (Geräte- und Produktsicherheitsgesetz, Druckgeräterichtlinie, Arbeitsschutzgesetz, BetrSichV, TRBS-Regelwerk) werden spezifische Fachkenntnisse gefordert, z. B. zu Konstruktions- und Herstellungsverfahren, sicherheitstechnische Bewertung und Gefährdungsbeurteilung, in der Praxis vorkommenden Einflüssen und Schadensbildern3.

Mit einer Vielzahl von Beispielen wird gezeigt, wie man Rohrleitungen für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabenstellungen unter Berücksichtigung der rohrleitungstechnischen Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität berechnet und plant 4.

Der sichere Betrieb von Rohrleitungsnetzen ist die Grundlage für die Gewährleistung von Produktion und Transport von flüssigen und gasförmigen Konsum- und Wirtschaftsgütern aller Art. Druckstöße und Kavitationsschläge, häufig verursacht durch zu schnelles Schließen von Armaturen, können diesen sicheren Transport erheblich beeinträchtigen. Die Folge davon sind Leckagen, Produktionsausfälle und sogar Schäden an Mensch und Umwelt 5.

 

1 Prof. Dr. B. Jatzlau, Hochschule Offenburg: AD 2000 Werkstoffe, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dipl.-Ing. C.M. Bergmann, Authorized Inspector a.D., ASME-Kenntnisse für die Anfrage zu Druckgeräten, Rohrleitungen, Schweißkonstruktionen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dr.-Ing. Tiberius Schulz, BG RCI - Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie, Köln, Fortbildungslehrgang für befähigte Personen/ehemalige Sachkundige für die Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen im Haus der Technik, 2011

Dr. Manfred Nitsche, Hamburg, Planung und Auslegung von Chemie- und Umweltanlagen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dr.Ing. Andreas Dudlik, Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik, UMSICHT, Oberhausen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Hersteller von Druckgeräten (Behälter, Dampfkessel, Rohrleitungen), die Bestandteil von überwachungsbedürftigen Anlagen sind, haben verschiedene Möglichkeiten zum Nachweis einer ordnungsgemäßen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hersteller von Druckgeräten (Behälter, Dampfkessel, Rohrleitungen), die Bestandteil von überwachungsbedürftigen Anlagen sind, haben verschiedene Möglichkeiten zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Herstellung.

Nur die Anwendung des geschlossenen Regelwerkes AD 2000, das von der Berechnung über die Werkstoffauswahl und Fügeverfahren sowie deren Prüfung und der Rückverfolgbarkeit alles beschreibt, ermöglicht für den Betreiber überwachungsbedürftiger Anlagen maximale Prüffristen. Bei der Einhaltung des AD 2000 Regelwerkes können sowohl der Hersteller als auch der Betreiber von Druckgeräten davon ausgehen, dass alle aus der Druckgeräteverordnung resultierenden Forderungen erfüllt sind1.

Weltweiter Export bedingt fundierte ASME-Kenntnisse für Angebote und Auftragspezifikationen.
ASME, das weltweit am meisten verbreitete Regelwerk, wird nicht nur für Druckgeräte verwendet sondern auch für Rohrleitungen, deren Zubehör wie Absperrorgane und Sicherheitseinrichtungen und geschweißte Konstruktionen2. Unser Seminarangebot ASME berücksichtigt ASME-Code Section VIII, Division 1 - Berechnungsgrundlagen für Druckgeräte und alle qualitätsrelevanten Bedingungen für Bau und Prüfung von Druckgeräten nach ASME Section VIII, Division 1. Sie lernen ASME-Bedingungen kennen für: Werkstoffe (Dokumentation, Kerbschlagzähigkeit, Wärmebehandlung), Prüfungen durch den Hersteller und den Inspector, zerstörungsfreie Prüfungen, erforderliche Qualifikationen für Prüfungen und Schweißen, Stempelungen und die ASME-Dokumentation und können ASME-Kenntnisse für die Anfrage zu Druckgeräten, Rohrleitungen mit Zubehör und Schweißkonstruktionen im Maschinenbau, Schweißdokumentation nach ASME IX erwerben.

Der Gefährdungsgrad von Druckbehältern wird bestimmt durch die Betriebsparameter, die Apparategröße und das Medium. Für Standardprobleme der sicheren Auslegung, der Herstellung und des Betriebs sind Regelwerke geschaffen worden. Zahlreiche Probleme sind unzureichend gelöst, bzw. höhere Betriebsanforderungen überschreiten konventionelle Geltungsbereiche.
Mit einem Seminar zu Festigkeitsanalysen nach Europäischem Regelwerk DIN EN 13445 zur festigkeitsmäßigen Auslegung von Druckbehältern können Lösungswege aufgezeigt werden.


Betreiber
Prüfungen an überwachungsbedürftigen Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen dürfen nur befähigten Personen übertragen werden, die aufgrund ihrer Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahen Tätigkeit die Gewähr bieten, diese Prüfungen ordnungsgemäß durchzuführen. Diese in der Betriebssicherheitsverordnung festgelegten Qualifikationsanforderungen werden in der TRBS 1203 "Befähigte Personen" konkretisiert. Die Neufassung der TRBS 1203, Ausgabe März 2010 enthält gegenüber der alten Fassung vom November 2004 weiter gehende und verschärfende Anforderungen: im Hinblick auf die zeitnahe berufliche Tätigkeit wird die regelmäßige Aktualisierung der Kenntnisse über Druckgefährdungen z. B. durch Teilnahme an Schulungen und Unterweisungen gefordert; neben den Kenntnissen der rechtlichen Vorschriften (Geräte- und Produktsicherheitsgesetz, Druckgeräterichtlinie, Arbeitsschutzgesetz, BetrSichV, TRBS-Regelwerk) werden spezifische Fachkenntnisse gefordert, z. B. zu Konstruktions- und Herstellungsverfahren, sicherheitstechnische Bewertung und Gefährdungsbeurteilung, in der Praxis vorkommenden Einflüssen und Schadensbildern3.

Mit einer Vielzahl von Beispielen wird gezeigt, wie man Rohrleitungen für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabenstellungen unter Berücksichtigung der rohrleitungstechnischen Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität berechnet und plant 4.

Der sichere Betrieb von Rohrleitungsnetzen ist die Grundlage für die Gewährleistung von Produktion und Transport von flüssigen und gasförmigen Konsum- und Wirtschaftsgütern aller Art. Druckstöße und Kavitationsschläge, häufig verursacht durch zu schnelles Schließen von Armaturen, können diesen sicheren Transport erheblich beeinträchtigen. Die Folge davon sind Leckagen, Produktionsausfälle und sogar Schäden an Mensch und Umwelt 5.

 

1 Prof. Dr. B. Jatzlau, Hochschule Offenburg: AD 2000 Werkstoffe, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dipl.-Ing. C.M. Bergmann, Authorized Inspector a.D., ASME-Kenntnisse für die Anfrage zu Druckgeräten, Rohrleitungen, Schweißkonstruktionen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dr.-Ing. Tiberius Schulz, BG RCI - Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie, Köln, Fortbildungslehrgang für befähigte Personen/ehemalige Sachkundige für die Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen im Haus der Technik, 2011

Dr. Manfred Nitsche, Hamburg, Planung und Auslegung von Chemie- und Umweltanlagen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Dr.Ing. Andreas Dudlik, Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik, UMSICHT, Oberhausen, Seminar im Haus der Technik, 2011

Zuletzt angesehen