Fachbetriebe nach Wasserhaushaltsgesetz § 62 und neuer Anlagenverordnung (AwSV)

Sachkundelehrgang für verantwortliches Personal

Veranstaltungstyp: Seminar

Gewässerschutz hdt.de
Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen dürfen nur von überwachten Fachbetrieben... mehr
Informationen "Ausbildung "Befähigte Person von Fachbetrieben""
Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen dürfen nur von überwachten Fachbetrieben eingebaut, aufgestellt, instandgehalten und gereinigt werden. Die Teilnahmebescheinigung dient zum Nachweis der Sachkunde!

Zielsetzung

Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen dürfen nur von überwachten Fachbetrieben eingebaut, aufgestellt, instandgehalten und gereinigt werden. Voraussetzung zur Qualifizierung als Fachbetrieb ist neben dem Überwachungsvertrag mit einer technischen Überwachungsorganisation auch das Vorhandensein fachlich verantwortlicher Personen. Dieser Lehrgang erfüllt die Anforderungen, die von den Überwachungsorganisationen an die Ausbildung der Mitarbeiter gestellt werden und dient insbesondere der Grundausbildung.Die Teilnahmebescheinigung dient zum Nachweis der Sachkunde!

Inhalt
  • Grundlagen des Wasserrechts beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
    • Schutzziele des Wasserrechts
    • Besorgnisgrundsatz
    • Gefährdungspotential von Stoffen und Umweltrisiken
  • Rechtliche Grundlagen
    • Wasserhaushaltsgesetz des Bundes
    • Landeswassergesetze
    • Anlagenverordnung AwSV
    • Begriffsbestimmungen: Anlagen, Lagern, Abfüllen, Umschlagen, Herstellen, Behandeln, Verwenden
    • Klassifizierung wassergefährdender Stoffe
    • Mischungsregel
    • Klassifizierung brennbarer Stoffe
    • Einstufungskriterien wassergefährdender Stoffe
    • Interpretation von Sicherheitsdatenblättern
    • Gefährdungsstufen
    • Materielle Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Fachbetriebe nach § 19 l WHG (alt)
    • Aufgaben der Fachbetriebe
    • Anforderungen an Personen
    • Technische Standards, Prüfeinrichtungen und Messgeräte
    • Überwachungsverträge mit technischen Überwachungsorganisationen
  • Wasserrechtliche Genehmigungen und Zulassungen
    • Prüfzeugnisse
    • Bauaufsichtliche Prüfzeichen
    • Behördliche Vorkontrollen
    • Wasserrechtliche Eignungsfeststellung
    • Anlagen "einfacher oder herkömmlicher Art" (e.o.h.)
  • Umsetzung der wasserrechtlichen Vorschriften in der
    • Praxis mit Beispielen aus Betrieben
      • Bemessung von Auffangräumen
    • Festlegen von Wirkbereichen
    • Abfüllplätze an Tankstellen
    • Auffangräume für Lagertanks
    • Umschlaganlagen
    • Instandsetzung und Sanierung von bestehenden Anlagen
    • Sicherheitskonzepte
  • Betreiberpflichten
    • Beauftragung von Fachbetrieben bei der Errichtung und Wartung von WHG-Anlagen
    • Eigenüberwachung
    • Wiederkehrende Prüfungen
    • Behördliche Überwachung


Leiter
Dipl.-Ing. Michael Neukert
Sachverständiger, Schlüchtern, "Kooperationspartner TÜV Rheinland Industrieservice GmbH“
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Essen (Haus der Technik)
19.04.2018 09:00 - 20.04.2018 17:00
Fachbetriebe nach Wasserhaushaltsgesetz § 62 und neuer Anlagenverordnung (AwSV) Seminar: Fachbetriebe nach Wasserhaushaltsgesetz § 62 und neuer Anlagenverordnung (AwSV) Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
1.140,00 € *1.250,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H090041228
Kontakt
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Buchal

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Buchal berät Sie gerne.

HRGS MS
14.06.2018 bis 14.06.2018
HRGS MS Details
FMEA Grundkurs
15.03.2018 bis 16.03.2018
FMEA Grund­kurs Details
VOB Teile A, B, C
20.09.2018 bis 20.09.2018
VOB Tei­le A, B, C Details
Zuletzt angesehen