Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Tagung

Auswirkungen der Elektromobilität auf das Kfz-Gewerbe

in Kooperation von der Kfz-Innung Hamburg im Rahmen des KOMZET-e-Projekts

NEU
Auswirkungen der Elektromobilität auf das Kfz-Gewerbe
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.195,00 € *
1.145,00 € *
250,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

Information

Diese Veranstaltung wurde storniert. Bei Fragen rufen Sie uns bitte einfach an!
  • H010024610
Die folgenden Themen werden ausführlich behandelt: Auswirkungen der Elektromobilität und... mehr

Auswirkungen der Elektromobilität auf das Kfz-Gewerbe

Die folgenden Themen werden ausführlich behandelt:

  • Auswirkungen der Elektromobilität und modernen komplexen elektronischen Fahrzeugsystemen auf Handel- und Werkstätten 
  • Ableiten von Strategien für marken- und markenungebundene Kfz-Betriebe
  • Erkennen von Herausforderungen und etwaigen Defiziten im Kfz-Betrieb (Qualifikation, Ausstattung und Investitionen, Arbeitssicherheit)
  • Ableiten von zukünftigen Geschäfts- und Personalstrategien wie z. B. Fort- und Weiterbildungsbedarfe
  • Auswirkungen für die Entwicklung von Berufsschulen, handwerklichen Berufsbildungszentren und auf die akademische Ausbildung

Zum Thema

Unabhängig von der Geschwindigkeit der Elektrifizierung des Autos wird es zwangsläufig zu relevanten Auswirkungen für das Kfz-Gewerbe kommen. E-Autos sind wartungsärmer und der Umgang mit elektrischem Strom sowie das Know-How zur Lithium-Ionen Batterie muss erlernt werden. Das Werkstattgeschäft wird sich definitiv durch die Elektromobilität wandeln. Einige Experten erwarten sogar einen disruptiven Wandel. Nichtsdestotrotz rüsten sich Kfz-Betriebe für die Elektromobilität. Nur wer sich mit der neuen Technologie auskennt wird auf Dauer am Markt erfolgreich sein.
Während der Tagung werden die wesentlichen Herausforderungen für die Kfz-Werkstätten und den Kfz-Handel diskutiert, die aus der deutlich ansteigenden Marktdurchdringung von Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben (Elektrofahrzeuge) resultieren. Diese Fragen werden unter Berücksichtigung der nationalen und internationalen politischen Entwicklungen vertieft.
Ebenso wird der zunehmende Einsatz komplexer Fahrzeugsysteme betrachtet.

Programm

Tag 1, 13.02.2020, 10:00 - 17:00 Uhr

  • Ausblick Elektromobilität
  • Ausblick Ladeinfrastruktur
  • Herausforderungen für die Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Ausstattung von Kfz-Werkstätten
  • wirtschaftliche und technische Herausforderungen für das Kfz-Gewerbe

 

Tag 2, 14.02.2020, 08:30 - 12:30 Uhr

  • Einfluss der internationalen Mega-Märkte auf die Situation des Kfz-Gewerbes in Deutschland
  • Herausforderungen für das Kfz-Gewerbe durch neue Telematik- und Diagnosestrategien

 

Zielsetzung

Es wird der aktuelle Entwicklungsstatus bei Elektrofahrzeugen und die zu erwartenden Auswirkungen auf das Kfz-Gewerbe aufgezeigt. Dazu gehören Auswirkungen auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung und die entsprechenden Strategien zur Bewältigung dieser Aufgaben. Besonderes Augenmerk soll auch auf die werkstattpraxisnahen Themen gelegt werden wie z. B. zu aktuellen  Diagnose- und Telematikstrategien der Hersteller oder aber auch zum Einsatz und zur Beschaffung von geeignetem Werkstattequipment.

 

Teilnehmerkreis

  • Geschäftsführer, Inhaber, Betriebsleiter, Serviceleiter, Experten aus den Kfz-Betrieben
  • Berufsschullehrer und Trainer aus den handwerklichen Berufsbildungszentren
  • Vertreter aus Verbänden, Politik und Wissenschaft
  • Technische Experten und Serviceexperten der Fahrzeughersteller

Weiterführende Links zu "Auswirkungen der Elektromobilität auf das Kfz-Gewerbe"

Referenten

Peter W. Ullrich, Dipl.-Ing. (FH)

Innung des Kraftfahrzeug-Handwerks Hamburg

Peter Ullrich studierte Fahrzeugtechnik am Institut für Fahrzeugbau in  Wolfsburg. Danach verantwortete er über 11 Jahre als Vice President Vehicle Testing den Gesamt- und Komponentenversuch bei der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV). Außerdem hat Ullrich  in dieser Zeit als Hauptprojektleiter diverse, auch internationale,  Fahrzeugentwicklungsprojekte geleitet, unter anderem ein komplettes Sonderfahrzeugprogramm und eine Derivateentwicklung. 

Danach  hat  Ullrich als Manager Kfz-Test und Redakteur bei der Axel-Springer AG ein komplettes Auto-Test-Programm entwickelt.

In der FIAT Group verantwortete Ullrich als Product Line Director Product Engineering (Entwicklungsleiter) vier Standorte eines Ingenieurbüros in Deutschland und war dort für die Weiterentwicklung des Unternehmens, Projekte und für einen Schlüsselkunden verantwortlich.

Als Projektleiter für das handwerkliche Kompetenzzentrum KOMZET-e und als Leiter Berufsbildung und Technik ist Ullrich nunmehr seit 8 Jahren bei der Kfz-Innung Hamburg tätig.

Ullrich hat in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Tagungen und Symposien geleitet  wie z. B. zusammen mit dem HDT die Tagung "Methoden und Verfahren im Fahrzeugversuch, 1. Berliner Symposium für Fahrzeugingenieure" in der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften oder die Hamburger Ringvorträge oder Werksatt-Experten Symposien.

Dr. Neofitos Arathymos

Regierungsdirektor, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, BMVI

Prof. Dr-Ing. Lars Oliver Gusig

Leiter des Instituts für Konstruktionselemente, Mechatronik und Elektromobilität (IKME), Hochschule Hannover

Tim Jahnke

im Vorstand der Kfz-Innung Hamburg, Kfz-Techniker Meister, Inhaber, AUTO+TECHNIK Tim Jahnke GmbH

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner
Sponsoren / Partner
Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Online Teilnahme möglich
Induktives Laden

Induktives Laden

Wireless Power Transfer (WPT) wird anhand von Projekten und Produkten vorgestellt. Die physikalischen Grundprinzipien und mathematischen Zusammenhänge der berührungslosen, induktiven Energieübertragung werden erkäutert. 
Online Teilnahme möglich
Lithium Ionen Batterien für Bordnetze, Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Lithium Ionen Batterien für Bordnetze, Hybrid-...

Detaillierte Darstellung zu allen wichtigen Batterietechnologien (mit Schwerpunk Lithium-Ionen Batterien) und deren anwendungsspezifischen Aspekten.  Besichtigung des ISEA, Deutschlands größtem Produktionslabor für...
Leistungselektronik für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Leistungselektronik für Elektro- und...

Know-how zur robusten Auslegung und zuverlässigem Aufbau von Leistungsmodulen und Invertern für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Sie lernen, Aufbautechnologien und Bauelemente hinsichtlich Robustheit, Wirkungsgrad und Baugröße...
Tipp
NEU
Hochvolt Steckverbinder im Automobil

Hochvolt Steckverbinder im Automobil

Die Teilnehmer erhalten einen kompakten und praxisorientierten Einstieg in die Welt der Hochvolt Steckverbinder bei Kfz-Anwendungen. Die Anschlusstechnik bildet einen weiteren Schwerpunkt. 

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen