Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Befähigte Person zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen

2-tägige Ausbildung gem. DGUV Vorschrit V79 und DGUV Grundsatz 310-006

NEU
Befähigte Person zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen
Jetzt buchen
Bei der Ausbildung von Personen für die Prüfung von Flüssiggasanlagen /... mehr

Befähigte Person zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen

Bei der Ausbildung von Personen für die Prüfung von Flüssiggasanlagen / Flüssiggasverbrauchsanlagen werden folgenden Lehrinhalte zu Grunde gelegt:

  • Chemisch-physikalische Eigenschaften der Flüssiggase
  • Anlagenkunde
  • Staatliche Arbeitsschutzvorschriften
  • Vorschriften/Regelwerk der gesetzlichen Unfallversicherungsträger (z. B. Unfallverhütungsvorschriften)
  • Allgemein anerkannte Regeln der Technik
  • Rechtsfragen


Prüfung
Der Lehrgangsteilnehmer hat am Ende der Ausbildung in einer Prüfung seine Kenntnisse nachzuweisen.
Die Prüfung umfasst einen schriftlichen und praktischen Test.

 

zum Thema

Die DGUV Vorschrift 79 § 37 „Fahrzeuge mit Flüssiggas-Verbrennungsmotor“ sagt Folgendes aus:

1. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass zusätzlich zu § 33 Abs. 3 Treibgasanlagen von Fahrzeugen wiederkehrend in regelmäßigen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, durch einen Sachkundigen geprüft werden müssen, auf:

  • Dichtigkeit
  • ordnungsgemäße Beschaffenheit
  • Funktion und Funktionsfähigkeit der Sicherheitseinrichtung.


2. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass der Schadstoff-Gehalt im Abgas wiederkehrend, mindestens jedoch halbjährig, durch einen Sachkundigen geprüft und auf den erreichbaren niedrigsten Wert gebracht wird.

Programm

Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Einführung und Begrüßung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Befähigte Person FFZ
  • Vorschriften Gasanlagen in FFZ DGUV V 79
  • Offene Fragen


Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Praxis am Treibgasstapler
  • Zerlegen und Abdichten einer Gasanlage, eines Mischers, eines Verdampfers
  • Abgasprüfung durchführen
  • Offene Fragen
  • Ausgabe der Teilnehmerbescheinigung

 

Zielsetzung

Ziel der Ausbildung ist es, ausgewählte Personen auf dem Gebiet der Flüssiggasanlagen/Flüssiggasverbrauchsanlagen so weit mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik vertraut zu machen, dass sie den arbeitssicheren Zustand der vorstehend genannten Anlage beurteilen können.

Teilnehmerkreis

Techniker, Arbeitssicherheitsingenieure, Sicherheitsfachkräfte, Betriebliche Führungskräfte, Sicherheitsbeauftragte

Weiterführende Links zu "Befähigte Person zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen"

Referenten

Ralf Schnirch

RST GmbH, Erftstadt

Ralf Schnirch ist als staatlich geprüfter Maschinenbautechniker auf die Ausbildung von befähigten Personen spezialisiert und bildet Fahr- und Steuerpersonal gemäß IAG-Lehre aus.

Hinweise

Voraussetzung zur Teilnahme an einem Ausbildungslehrgang ist, dass die erforderliche fachliche Ausbildung (z. B. einschlägige handwerkliche oder industrielle Ausbildung, Technikerausbildung) und eine mindestens einjährige Erfahrung mit Flüssiggasanlagen / Flüssiggasverbrauchsanlagen in dem zu prüfendem Sachgebiet bescheinigt ist. In der Regel wird diese Bescheinigung vom Unternehmer für das Sachgebiet, für das die Ausbildung erfolgen soll, ausgestellt.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Uhrzeit:

Beginn 09:00 Uhr

Konditionen

1.260,00 € *
1.130,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
Veranstaltungsnummer: H090061410
H090061410

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Stefan Koop
+49 (0) 201 1803-388
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen