Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Betriebsmittelversorgung in der Praxis

Heizen - Kühlen - Druckluft - Stickstoff - Vakuum - Abluftreinigung

Betriebsmittelversorgung in der Praxis
Jetzt buchen
In diesem Seminar wird gezeigt, wie man die verschiedenen im Betrieb benötigten Betriebsmittel... mehr

Betriebsmittelversorgung in der Praxis

In diesem Seminar wird gezeigt, wie man die verschiedenen im Betrieb benötigten Betriebsmittel zum Heizen, Kühlen, Inertisieren etc. plant und erzeugt und welche Optimierungsmöglichkeiten es gibt.


Inhalt

1. Heizen im Betrieb mit Wasserdampf oder organischem Wärmeträger
Dampfbeheizung,Dampfkessel,Kondensatwirtschaft,Kesselwirkungsgrad
Beheizung mit flüssigen organischen Wärmeträgern mit Ausrüstung (Ofen, Pumpen etc.)
Wärmeträgerkriterien, Dampfförmige Beheizung mit organischen Wärmeträgern
Übung 1.1 Auslegung eines Sekundärkreises für die flüssige Wärmeträgerbeheizung
Übung 1.2 Berechnung der Filmtemperatur im Erhitzer
Übung 1.3: Bestimmung von Wirkungsgrad und Brennstoffbedarf eines Dampfkessels

2. Druckluft
Drucklufterzeugung mit spezifischem Leistungsbedarf der Kompressore
Kühlung und Wasserabscheidung der kondensierten Feuchtigkeit
Trocknung auf geforderten Taupunkt: Kältetrrockner, Adsorptionstrockner, Membranen
Liefermengenregelung
Übung 2.1: Ein – und zweistufige Verdichtung

3. Kühlen im Betrieb mit Kühlwasser, Luft oder Kältemittel
Kühlwasserkreisläufe, Feuchtkugeltemperatur, Kühlturmbilanz, Kühlturmberechnungen,
Luftkühler, Luftkühlung durch Wasserverdunstung, Vakuumkühlung, Kältemittelkühlung
Übung 3.1: Abschlämmenge und Zusatzwasserbedarf eines Kühlturms berechnen
Übung 3.2: Erforderliche Luftmenge für einen Kühlturm ermitteln

4. Inertgasversorgung
Inertgasversorgung oder –erzeugung und Inertisieren von Anlagen zur Vermeidung von Explosionen
Übung 4.1: Berechnung der erforderlichen Spülgasmenge zum Inertisieren

5. Vakuumanlagen
Erforderliches Saugvermögens zum Evakuieren und zum Absaugen der Leckrate
Wie funktionieren die verschiedenen Vakuumpumpen? Vor- und Nachteile.
Übung 5.1: Bestimmung der Leckrate und Berechnung des erforderlichen Saugvermögens

6. Abluftreinigung lösemittelhaltiger Abgasströme
Auswahlkriterien: Thermische oder biologische Entsorgung oder Rückgewinnung durch indirekte oder direkte Kondensation, Membrananreicherung, Absorption oder Adsorption
Übung 6.1: Berechnung der Acetonbeladung von Luft
 

 

Zum Thema

Für die Betriebsmittelversorgung wird sehr viel Energie benötigt. Das verursacht hohe Kosten und zusätzliche CO2 – Emissionen. Durch eine optimale Planung und Auswahl kann der Energiebedarf gewaltig reduziert werden. Es wird gezeigt, wie man eine wirtschaftliche Investition für eine Energieeinsparung ermittelt.

 

Zielsetzung

Junge Ingenieure werden eingeführt in die Praxis der Betriebsmittelversorgung. Ältere Ingenieure erhalten ein Refreshing mit einer Ergänzung des Wissens. Beispiele aus der Praxis erleichtern das Verständnis für die Probleme. Zahlreiche Übungen dienen zur Vertiefung des Seminarinhalts

Teilnehmerkreis

Ingenieure und Meister in der Produktion von Chemie- und Industrieanlagen sowie Ingenieure und Techniker in der Planung von verfahrenstechnischen Anlagen.

Weiterführende Links zu "Betriebsmittelversorgung in der Praxis"

Referenten

Dr. Manfred Nitsche

Hamburg

Hinweise

Hinweise

Erforderlich für die Übungen: Taschenrechner mit Potenzfunktion yx
Beigestellte Unterlagen: Seminarhandbuch und Wärmetausch-Fibel II von Dr.Nitsche

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Konditionen

780,00 € *
720,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

H050094323

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
+49 (0) 201 1803-251
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen