Bruchmechanik

Grundlagen und Anwendungen

Veranstaltungstyp: Seminar

Werkstoffprüfung hdt.de©Jack_Kunnen-Fotolia.com
Anwendung analytischer, ingenieurmäßiger Methoden der Bruchmechanik zur Bauteilbewertung, im... mehr
Informationen "Bruchmechanik"
Anwendung analytischer, ingenieurmäßiger Methoden der Bruchmechanik zur Bauteilbewertung, im Fokus stehen metallische Werkstoffe, bruchmechanischer Festigkeitsnachweis auf Basis bruchmechanischer Kennwerte.

Inhalt
  • Definition der Zähigkeit und Grenzen des klassischen Nennspannungs- und Sprödbruchsicherheitsnachweises
  • Prinzip des bruchmechanischen Sicherheitsnachweises
  • Nationales und internationales Regelwerk zur bruchmechanischen Bauteilbewertung
  • Fehlerbewertungsdiagramm (FAD) und seine Anwendung
  • Beispiele für die bruchmechanische Schadensfallanalyse
  • Experimentelle Methoden zur Bestimmung bruchmechanischer Kennwerte des Konzeptes der linear-elastischen Bruchmechanik (LEBM) und der Fließbruchmechanik (FBM) bei statischer, dynamischer und zyklischer Beanspruchung
  • Vorstellung und Diskussion konkreter Anwendungsbeispiele zur bruchmechanischen Bauteilbewertung unter Einbeziehung der Schweißverbindung bei Verfügbarkeit zugehöriger Veröffentlichungen


Zum Thema

Die beanspruchungsgerechte Bewertung der Sicherheit von Bauteilen mit Hilfe bruchmechanischer Methoden findet zunehmend Eingang in das internationale Regelwerk. Der bruchmechanische Festigkeitsnachweis erfolgt dabei auf der Basis quantitativer Korrelationen zwischen der Bauteilbeanspruchung, der Größe vorhandener bzw. hypothetisch angenommener Risse oder rissähnlicher Spannungskonzentrationsstellen und der Bruchzähigkeit. Eine wesentliche Voraussetzung für die Anwendung dieses Konzeptes besteht in der Verfügbarkeit bruchmechanischer Kennwerte. Numerische Beanspruchungsanalysen sind nicht Gegenstand des Seminars.

Teilnehmerkreis

Zielgruppe des Seminars sind Ingenieure aus den Bereichen Berechnung, Auslegung, Werkstoffeinsatz, Fertigung, Qualitätssicherung und Instandhaltung sicherheitsrelevanter Bauteile und Anlagen. Schwerpunkt ist die Anwendung analytischer, ingenieurmäßiger Methoden der Bruchmechanik zur Bauteilbewertung. Der Schwerpunkt liegt bei metallischen Werkstoffen. Spezielle Vorkenntnisse auf diesem Gebiet sind nicht erforderlich.

Leiter
Dr.-Ing. Peter Trubitz
Sachverständiger für Werkstoffkunde, Oederan
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Essen (Haus der Technik)
23.11.2017 09:00 - 23.11.2017 17:00
Bruchmechanik Anwendung analytischer, ingenieurmäßiger Methoden der Bruchmechanik zur Bauteilbewertung, im Fokus stehen metallische Werkstoffe, bruchmechanischer... Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
720,00 € *790,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H020113077
Ihre Vorteile
  • Bauteilsicherheit bewerten
  • nationale Regelwerke
  • internationale Regelwerke
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

Einführung in ETCS
13.03.2018 bis 14.03.2018
Ein­füh­rung in ETCS Details
Zuletzt angesehen