CSR-Beauftragter: Beauftragter für Kundenspezifische Systemanforderungen

Analyse und Umsetzung von kundenspezifischen Systemanforderungen in einem Managementsystem

Veranstaltungstyp: Seminar

Managementsysteme Normen hdt.de©Zerbor - fotolia.com
Know-how über kundenspezifische Anforderungen (CSR) als fester Vertragsbestandteil für... mehr
Informationen "CSR-Beauftragter: Beauftragter für Kundenspezifische Systemanforderungen"
Know-how über kundenspezifische Anforderungen (CSR) als fester Vertragsbestandteil für Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Bereich QM, Entwicklung, Konstruktion, Planung, Produktion, Einkauf und Vertrieb und die Weiterreichung in der Lieferkette.
Zielsetzung

Das Intensivseminar konzentriert sich auf die Erläuterung der verschiedenen Kundenanforderungen, die Möglichkeiten der Beschaffung, die Bewertung der Forderungen und die Weiterlenkung in der Lieferkette.

Inhalt
  • Der Kunde ist König…
    • Definition: Kundenforderungen
    • Vertragliche Situation bzgl. der Kundenforderungen
  • Lenkung kundenspezifischen Forderungen
    • Holpflicht oder Bringschuld?
    • Analyse der kundenspezifischen Forderungen
    • Funktionsdarstellung eines CSR-Systems (Verwaltung und Kommunikation)
    • Einbindung der CSR in die Prozessaudits
    • Die Verwendung eines Siteletter
  • Norm Regelwerke (ISO/TS 16949, 14001 etc.) und „CSR“
    • Ist-Situation: Komplexität der Umsetzung, Status Quo, Handlungsfelder
    • Erwartete Vorteile einer gemeinschaftlichen Lösung
  • Vorstellung des VDA Standards zu „CSR“
    • Aufbau und Struktur, Definitionen, Inhalte und Anwendung
    • Vorgehensweise zur Umsetzung des VDA-Standard „CSR“
  • Integration der Lieferanten bzgl. der CSR
    • Kunden- und Normforderungen
    • Lieferantenmanagement bzgl. der CSR
    • Lieferantenaudits
Zum Thema

Die Einhaltung und Berücksichtigung kundenspezifischer Anforderungen (CSR) ist nicht nur durch die ISO/TS 16949 gefordert, sondern auch ein fester Vertragsbestandteil, der dem Kunden zugesagt wurde. Eine mangelhafte Pflege und Verwaltung dieser kundenspezifischen Forderungen kann zu Problemen im Audit und insbesondere gegenüber dem Kunden führen. Die Inhalte des Seminars fokussieren sich auf die Darstellung der unterschiedlichen kundenspezifischen Anforderungen sowie die praxisbezogene Vorgehensweise bzgl. der Beschaffung, strukturierten Darstellung und Bewertung der Forderungen bis hin zur Weiterreichung innerhalb der Lieferkette.

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Bereich QM, Entwicklung, Konstruktion, Planung, Produktion, Einkauf und Vertrieb

Leiter
Alexander Piening
Ingenieurbüro MCS GmbH, Lüdenscheid
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
1.390,00 € *1.490,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H020031378
Ihre Vorteile
  • CSR als Vertragsbestandteil
  • Kundenanforderungen bewerten
  • CSR in der Lieferkette
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

FMEA Grundkurs
15.03.2018 bis 16.03.2018
FMEA Grund­kurs Details
QMB Zertifikat
04.12.2017 bis 06.12.2017
QMB Zer­ti­fi­kat Details
ICP OES Grundlagen
19.09.2017 bis 20.09.2017
ICP OES Grund­la­gen Details
Zuletzt angesehen