Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Der Betriebsleiter in der chemischen - und Prozessindustrie

Der Betriebsleiter in der chemischen - und Prozessindustrie
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.995,00 € *
1.920,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H050105941

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

Auswahl zurücksetzen

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

25.10.2021 – 29.10.2021

Beginn: 08:30 Uhr

Ende: 17:15 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.995,00 € *
Gesamtpreis: 1.995,00 € *
  • H050105941
Das Programm erstreckt sich über eine Woche, in der alle relevanten Themen angesprochen... mehr

Der Betriebsleiter in der chemischen - und Prozessindustrie

Das Programm erstreckt sich über eine Woche, in der alle relevanten Themen angesprochen werden.  Dabei wird ausführlich auf die Aufgaben und das Rollenverständnis des Betriebführers eingegangen. 

Wie sind die Anforderungen an Führungskräfte bezüglich Führungsprozess und Führungsverhalten? Wie motiviere ich meine Mitarbeiter, wie gehe ich mit Konflikten um?

Welche Kostenthemen gilt es zu beachten und wie kann ich sie steuern und kontrollieren?

Was muss ich von der Betriebswirtschaftslehre wissen?

Wie werde ich der Berantwortung im Unternehmen gerecht, welche behördliche Aufgaben, Gesetze und Verordnungen muss ich kennen? 

Dabei werden Personalführung und Arbeitsrecht oft unterschätzt. 

Ein ganzer Tag widmet sich zudem dem nicht bestimmungsgemäßen Betrieb (Krisen- und Notfallmanagement, Eskalation und Deeskalation, etc.), wobei auch die Ursachen und deren Vermeidung diskutiert werden. Prozess- und Ereignisanalyse auch unter Berücksichtigung der Human Factors werden behandelt, um solche Zustände zukünftig zu verhindern.

In einem abschließenden LEAN-Planspiel können alle erworbenen Kenntnisse praktisch angewandt werden. Der Lehrgang schließt mit einer gemeinsamen Zusammenfassung und Diskussion der Umsetzung im Betriebsalltag.

 

Zum Thema

Betriebsleiter müssen immer mehr Tätigkeiten übernehmen, die mit ihrer naturwissenschaftlichen Ausbildung nichts zu tun haben, und für die sie im Studium kaum vorbereitet wurden. Neben den allgemeinen Qualifikationen für Führungskräfte, wie unternehmerisches Denken, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und Kostenmanagement, sind Kenntnisse auf den Gebieten Umwelt-, Sicherheits- und Qualitätsmanagement und behördliche und gesetzliche Anforderungen an Chemiebetriebe  wichtig. Letztendlich kommt es dann aber darauf an, die Kenntnisse und Qualifikationen in den Betriebsalltag einzubringen und in die Praxis umzusetzen. Dabei muss der Betriebsleiter seine Betriebsmannschaft einbeziehen und motivieren und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Vorschriften eingehalten werden, die Unternehmensziele verfolgt werden und die Sicherheit und der Umweltschutz gewährleistet ist. 

 

 

Programm (Vorjahr)

Tag 1
Aufgaben und Rollenverständnis
 
08:30 Uhr
Tages-Agenda
Dr. Günter Horn
 
08:45 Uhr
Kennenlernen und Teambuilding
Heike Wittstamm
 
09:30 Uhr
Anforderungen an Führungskräfte, Führungsprozess und Führungsverhalten
Heike Wittstamm
 
10:15 Uhr
Kaffeepause
 
10:30 Uhr
Führungsstile: Gibt es den einzigen richtigen Weg?
Heike Wittstamm
 
11:15 Uhr
Zufriedenheit, Unzufriedenheit, Motivation
Heike Wittstamm
 
12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen
 
13:00 Uhr
Kommunikation und Konfliktmanagement
Heike Wittstamm
 
13:45 Uhr
Konflikte bearbeiten - erprobte Handlungsschemata
Heike Wittstamm
 
14:30 Uhr
Kaffeepause
 
14:45 Uhr
Fallstudie: Der Betriebsführer im Interessenkonflikt 
Dr. Günter Horn
 
16:15 Uhr
Kaffeepause
 
16:30 Uhr
Ableiten von Erkenntnissen für den Betriebsalltag
Heike Wittstamm
 
Tag 2
Qualität, BWL und Optimierung
 
08:30 Uhr
Tages-Agenda
Dr. Günter Horn
 
08:45 Uhr
BWL für Betriebsführer
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
09:30 Uhr
Kostenmanagement
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
10:15 Uhr
Kaffeepause
 
10:30 Uhr
Controlling
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
11:15 Uhr
Kennzahlen für die Produktion
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen
 
13:00 Uhr
Qualitätsmanagement
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
13:45 Uhr
Qualitätsaudits
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
14:30 Uhr
Kaffeepause
 
14:45 Uhr
Auditplan ISO 9004
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
15:30 Uhr
Auditbericht, Auditbeobachtung
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
16:15 Uhr
Kaffeepause
 
16:30 Uhr
Selbstbewertung und Diskussion
Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau
 
 
Tag 3
Behördliche Auflagen, Gesetze und Verordnungen
 
08:30 Uhr
Tages-Agenda
Dr. Günter Horn

08:45 Uhr
Allgemeine Organisationspflichten im Unternehmen
Ulrike Theußen

09:30 Uhr
Allgemeine Organisationspflichten im Unternehmen
Ulrike Theußen

10:15 Uhr
Kaffeepause
 
10:30 Uhr
Einführung in die Systematik des Umweltrechts 
Ulrike Theußen

12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen
 
13:00 Uhr
Gefahrstoffrecht
Ulrike Theußen
 
13:45 Uhr
Immissionsschutz
Ulrike Theußen
 
14:30 Uhr
Kaffeepause
 
14:45 Uhr
Störfallverordnung
 
15:30 Uhr
Gewässerschutzrecht
Ulrike Theußen
 
16:15 Uhr
Abfallrecht
Ulrike Theußen
 
17:00 Uhr
Die Betriebsbeauftragten
Ulrike Theußen
 
Tag 4
Der nicht bestimmungsgemäße Betrieb
 
08:30 Uhr
Tages-Agenda
Dr. Günter Horn
 
08:45 Uhr
Das Ereignis
Dr. Günter Horn
 
09:30 Uhr
Krisen- und Notfallmanagement
Dr. Günter Horn
 
10:15 Uhr
Kaffeepause
 
10:30 Uhr
Eskalation und Deeskalation
Dr. Günter Horn
 
11:15 Uhr
Prävention ist immer besser als Reaktion
Dr. Günter Horn
 
12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen
 
13:00 Uhr
Einführung in die Human Factors
Der Mensch, die Sicherheitsressource Nr. 1
Dr. Günter Horn
 
13:45 Uhr
Kreativität und Fehler
Dr. Günter Horn
 
14:30 Uhr
Kaffeepause
 
14:45 Uhr
Analyseverfahren zur Prozessoptimierung
Dr. Günter Horn
 
15:30 Uhr
Methoden zur Prozessoptimierung
Dr. Günter Horn
 
16:15 Uhr
Kaffeepause
 
16:30 Uhr
Anwendung an Fallbeispielen
Dr. Günter Horn
 
Tag 5
Personalführung und Arbeitsrecht
 
08:30 Uhr
Tages-Agenda
Dr. Günter Horn
 
08:45 Uhr
Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
Ulrike Theußen
 
09:30 Uhr
Technikgesetze(Betriebssicherheitsverordnung)
Ulrike Theußen
 
10:15 Uhr
Kaffeepause
 
10:30 Uhr
Arbeitsrecht (Arbeitsverträge, Kündigungsmodalitäten)
Ulrike Theußen
 
11:15 Uhr
Gewährleistungsrecht
Ulrike Theußen
 
12:00 Uhr
gemeinsames Mittagessen
 
13:00 Uhr
Der Betriebsführer im Unternehmenskontext: Rollen und Funktionen
Dr. Günter Horn
 
13:45 Uhr
Einführung ins Lean Management
Dr. Günter Horn
 
14:30 Uhr
Kaffeepause
 
14:45 Uhr
Lean Game: Optimieren Sie einen Prozess
Dr. Günter Horn
 
15:30 Uhr
Lean Game: Übertragung aufs eigene Umfeld
Dr. Günter Horn
 
16:15 Uhr
Kaffeepause
 
16:30 Uhr
Gemeinsame Zusammenfassung und Diskussion der Umsetzung im Betriebsalltag
Dr. Günter Horn
 
 

Zielsetzung

Im Seminar werden die grundlegenden Kenntnisse, die ein Betriebsleiter haben muss, vermittelt und mit Praxisbeispielen erläutert. Des Weiteren werden Vorschläge zur Umsetzung in der Praxis vorgestellt und Chancen und Risiken erläutert. 

  

Teilnehmerkreis

Betriebsführer, Betriebsassistenten, Nachwuchskräfte in Produktion und Technik, die sich auf die Übernahme von Führungsverantwortung in einem Produktionsbetrieb vorbereiten wollen. 

  

Weiterführende Links zu "Der Betriebsleiter in der chemischen - und Prozessindustrie"

Referenten

Dr. Günter Horn

Ingenieurbüro Horn, Frankfurt

Günter Horn ist seit 2004 beratender Ingenieur im Bereich Prozessoptimierung, Projektmanagement, Ereignisanalysen, Instandhaltung und Notfall- und Krisenmanagement. Als Verfahrenstechniker hat er 17 Jahre Industrie-Erfahrung bei der Hoechst AG gesammelt, u. a. als Notfallmanager im Stammwerk Frankfurt-Höchst.  Er ist Gründungsmitglied und im Vorstand der Plattform „Menschen in komplexen Arbeitswelten“ e.V. 

Rechtsanwältin Ulrike Theußen

Xanten

Rechtsanwältin Ulrike Theußen verfügt über 26 Jahre Berufserfahrung, davon 21 als selbständige Rechtsanwältin. Nachdem sie in der Vergangenheit branchenübergreifend Projekte zu den Themen Integration von Management-Systemen, Umweltmanagement, Arbeitsschutzmanagement, Sicherheitsmanagement, Konzeption, Implementierung und Optimierung von prozeßorientierten / integrierten Managementsystemen realisierte sowie Geschäftsprozessen unter Berücksichtigung externer / interner Forderungen analysierte und optimierte, beschäftigt sie sich derzeitig schwerpunktmäßig mit dem Thema Compliance. Ihre Erfahrungen kommuniziert sie in Publikationen, Vorträgen, Schulungen und Seminaren.

Geschäftsführer Dipl.-Ing. (TU) Uwe Trampnau

Technischer Geschäftsleiter, SAG Erwin Peters GmbH, Hamburg

Heike Wittstamm

Manager Führungskräfteentwicklung, Manpower, Frankfurt

Schließen

Termine

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
+49 (0) 201 1803-251
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Trocknen von Feststoffen in der Prozessindustrie

Trocknen von Feststoffen in der Prozessindustrie

Vermittlung von Methoden zur Auslegung von Trocknern für Schüttgüter bzw. partikelförmige Feststoffe. Als Roter Faden dient die prozesstechnische Dimensionierung eines Trocknungsprozesses für ein hygroskopisches Schüttgut mit Hilfe von...
Cost Engineering

Cost Engineering

Kostenschätzung in frühen Projektphasen bei Prozessentwicklung, Planung und Optimierung verfahrenstechnischer Anlagen. Stochastische und deterministische Methoden, Kennzahlen und Sensitivitätsanalyse.
Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik

Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik

Seminarteilnehmer lernen die softwareunabhängige Bilanzierung, Modellierung und Auslegung und erarbeiten anhand von Übungsaufgaben die Simulation der wichtigsten verfahrenstechnischen Grundoperationen.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Prozess- und Anlagensicherheit

Prozess- und Anlagensicherheit

Seminar zur Prozess- und Anlagensicherheit mit Vorstellung präventiver Maßnahmen zur Vermeidung von Gefährdungen der Betriebssicherheit. Typische Risikofaktoren werden analysiert und Schutzmaßnahmen sowie deren Umsetzung vorgestellt.
Anwendung der Druckgeräterichtlinie DGRL

Anwendung der Druckgeräterichtlinie DGRL

10.06.2021 bis 11.06.2021 in München
Druckgeräterichtlinie DGRL, 2014/68/EU: Beweggründe der Einführung, Geltungsbereich, wesentliche Begriffe, CE Kennzeichnung, Sicherheitsanforderungen, EN Normen für Druckbehälter, Rohrleitungen, Dampfkessel, Sicherheitseinrichtungen,...
Online Teilnahme möglich
Sicherer Betrieb von Anlagen - Betreiberverantwortung und Anlagendokumentation

Sicherer Betrieb von Anlagen -...

10.11.2021 bis 11.11.2021 in Essen
Das Seminar stellt die rechtlichen Anforderungen zur Erfüllung der Betreiberverantwortung und der notwendigen Anlagendokumentation vor.
Zuletzt angesehen