Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Diagnoseverfahren an Schaltanlagen und Transformatoren

Hausmesse mit praktischen Vorführungen: Teilentladungsmessung, Messen von dynamischen Widerständen, Messungen an Schaltgeräten
Diagnoseverfahren an Schaltanlagen und Transformatoren
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.385,00 € *
1.295,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

Information

Diese Veranstaltung wurde storniert. Bei Fragen rufen Sie uns bitte einfach an!
  • H010012859
Inhalt Diagnoseverfahren zur Qualitätssicherung in Mittel- und Hochspannungsnetzen... mehr

Diagnoseverfahren an Schaltanlagen und Transformatoren

Inhalt

  • Diagnoseverfahren zur Qualitätssicherung in Mittel- und Hochspannungsnetzen
  • Methodisches Vorgehen zur Diagnose an Transformatoren
  • Chemische Analysen (CPA - DGA - Furan-Analyse)
  • Überprüfung mechanischer Wicklungsschäden mittels Übertragungsfunktion
  • Vor-Ort-Diagnose an kapazitiv gesteuerten Durchführungen
  • Durchführung von Messungen an Transformatoren
  • Diagnoseverfahren an Transformatoren - Fallbeispiele
  • Zustandsbewertung von Transformatoren aus der Perspektive eines Reparaturspezialisten
  • Grundlagen TE-Messtechnik, Methoden, Stand der Technik
  • Condition Monitoring von gasisolierten Schaltanlagen
  • TE-Messungen an Transformatoren - Fallbeispiele
  • Diagnose an Hochspannungsleistungsschaltern
  • Schalterprüfung an GIS - beidseitig geerdet
  • Erwärmung von Niederspannungs-Stromwandlern und Messfehler
  • Diagnoseverfahren für Laststufenschalter in Transformatoren 
  • Methoden zur Zustandsbwertung von Transformatoren im Rahmen des Asset Managements

 

Zum Thema

Hoch- und Mittelspannungs-Schaltanlagen als Knotenpunkte der Übertragungs- und Verteilnetze sowie Transfomatoren besitzen für die Sicherung einer hohen Energieversorgungsqualität eine zentrale Bedeutung. Unter Beachtung des zunehmenden Kostendrucks auf Netzbetreiber und Anlagenerrichter ist die Zuverlässigkeit und Qualität der jeweiligen Betriebsmittel zu gewährleisten. Die Verlängerung der Brauchbarkeitsdauer der Betriebsmittel unter Nutzung geeigneter Diagnose- und Monitoringverfahren gewinnen hier an Bedeutung.

 

  • TE-Diagnose
  • Abschätzung des Restlebensdauer
  • Schalter, Transformatoren und Wandler 

Programm

1. Tag
09:00 
Diagnoseverfahren zur Qualitätssicherung in Mittel- und Hochspannungsnetzen
Isolationssysteme in Schaltanlagen und Transformatoren • Entstehung und Klassifizierung von Teilentladungen (TE) • Motivation zu qualitätssichernden HS-Prüfungen und Diagnoseverfahren • Prüfprozeduren innerhalb der Lebenszyklen von elektrischen Betriebsmitteln
Prof. Dr.-Ing. Gerd Valtin, HTW Dresden

10:00
Methodisches Vorgehen zur Diagnose an Transformatoren
Theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen
Dipl.-Ing. Guntmar Gunkel, idea metrology, Schalksmühle

10:45 Kaffeepause

11:00
Chemische Analysen (CPA - DGA - Furan-Analyse) - Möglichkeiten und Grenzen
Dipl.-Ing. (FH) Dirk Philipp, Analysen Service GmbH, Leipzig

12:00 Mittagspause

13:00
Überprüfung mechanischer Wicklungsschäden mittels Übertragungsfunktion
SFRA - Grundlagen - Bewertung - Korrelation mit weiteren Diagnoseverfahren – Fallbeispiele Prof. Dr. techn. Stefan Kornhuber, Hochschule Zittau/Görlitz

13:45
Durchführung von Messungen an Transformatoren
Fallbeispiele und praktische Erfahrungen
Frank Bruns, Stefan Lech, Westnetz GmbH, Wesel

14:30 Kaffeepause

14:45
Diagnoseverfahren an Transformatoren - Fallbeispiele
PDC - FDS • Verlustfaktor- und Kapazitätsmessung
Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael Krüger

15:30
Zustandsbewertung von Transformatoren aus der Perspektive eines Reparaturspezialisten
Risikobewertung • Lebensdauerverbrauch • Bewertung der Diagnoseergebnisse • Flottenmanagement
Dipl.-Phys. Holger Lohmeyer, ABB AG, Geschäftsbereich Transformatoren, Halle

16:30  
Praktischer Teil im Hochspannungslabor der HTW Dresden           
Teilentladungsmessung – FRA – Messungen an Durchfühungen – Messungen an Schaltgeräten

20:00  
Gemeinsames Abendessen



2. Tag
09:00
Grundlagen TE-Messtechnik, Methoden, Stand der Technik
Allgemeines • Historie • Erfassung/Messung von Teilentladungen • Störsignalunterdrückung Interpretation von Messdaten • Prüfverfahren an MS- und HS-Schaltanlagen • Prüfaufbau der TE-Mes- sung unter Baustellenbedingungen • Charakteristische Fehlstellen von MS- und HS-Isolationssystemen • Kosten-Nutzen-Betrachtung
Prof. Dr.-Ing. Gerd Valtin, HTW Dresden

10:00 Kaffeepause

10:15
Condition Monitoring von gasisolierten Schaltanlagen und deren Zustandsbewertung
Qualitätssicherung, GIS Condition Monitoring Systeme (UHF-, Teilentladungs-, Leistungsschalter- und Gasdichte-Monitoring), Digitalisierung, Teilentladung-Diagnostik von GIS (Cigre Empfehlung TF 15/33.03.05, Cigre 525 Zustandsbewertung), Fehleridentifikation, Bewertungskriterien
Dipl.-Ing. Matthias Boltze, Siemens AG, Berlin

11:30
TE-Messungen an Transformatoren - Fallbeispiele
Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael Krüger

12:15 Gemeinsames Mittagessen

13:00
Diagnose an Hochspannungsleistungschaltern (allgemein)
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Nenning, Omicron electronics GmbH, Klaus, Österreich

13:45
Schalterprüfung an GIS – beidseitig geerdet
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Nenning, Omicron electronics GmbH, Klaus, Österreich

14:30 Kaffeepause

14:45
Vor – Ort – Diagnose an kapazitiv gesteuerten Durchführungen
Typen von Durchführungen - Feldsteuerung - Einflussgrößen auf die Alterung - Temperaturabhängigkeit des Verlustwinkels - Vorbereitung und Durchführung der Messung - Bewertung und Grenzwerte – Monitoring
Dipl.-Ing. Guntmar Gunkel, idea metrology, Schalksmühle

15:30
Diagnoseverfahren für Laststufenschalter in Transformatoren 
Möglichkeiten moderner Messverfahren zur Zustandserfassung
Dipl.-Ing. (FH) Peter Schmitten, Maschinenfabrik Reinhausen, Regensburg

16:15
Methoden zur Zustandsbewertung von Transformatoren im Rahmen des Asset Managements
Risikobewertung • Lebensdauerverbrauch • Bewertung der Diagnoseergebnisse • Flottenmanagement
Prof. Dr.-Ing. Gerd Valtin, HTW Dresden

17:00 Ende der Veranstaltung

Zielsetzung

In diesem Seminar werden Grundlagen über die Entstehung und Arten von Teilentladungen an Isolationssystemen von Hoch- und Mittelspannungs-Schaltanlagen sowie Transformatoren vermittelt. Des weiterern wird ein Überblick über den heutigen Stand der TE-Messtechnik und des TE-Monitoring gegeben. Prüfverfahren und -umfang, Prüfablauf und Grenzwerte sowie Maßnahmen bezüglich der Qualitätssicherung und Abschätzung der Brauchbarkeitsdauer werden diskutiert.

Teilnehmerkreis

Führungskräfte, Ingenieure, Techniker und Meister aus Energieversorgung und Industrie, die mit Beschaffung, Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Schaltanlagen und Transformatoren befasst sind.

Weiterführende Links zu "Diagnoseverfahren an Schaltanlagen und Transformatoren"

Referenten

Dipl.-Ing. Matthias Boltze

Siemens AG, Energy Management, High Voltage Products, Berlin

Frank Bruns

Westnetz GmbH, Wesel

Dipl.-Ing. Guntmar Gunkel

Idea Metrology, Schalksmühle

Prof. Dr. techn. Stefan Kornhuber

Fakultät Elektrotechnik und Informatik, Hochschule Zittau/Görlitz

Dipl.-Ing. Dr. techn. Michael Krüger

Stefan Lech

Westnetz GmbH, Wesel

Holger Lohmeyer

ABB AG, Geschäftsbereich Transformatoren, Halle

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Nenning

Omicron electronics GmbH, Klaus, Österreich

Dipl.-Phys. Dirk Philipp

Analysen Service GmbH, Leipzig

Dipl.-Ing. (FH) Peter Schmitten

Transformer Control, Maschinenfabrik Reinhausen, Regensburg

Prof. Dr.-Ing. Gerd Valtin

Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Hinweise

Hinweise

Im Anschluss an den 1. Veranstaltungstag findet eine Hausmesse mit praktischen Vorführungen statt:

 

  • Diagnosemessungen an Transformatoren
    • Feuchtemessungen, FRA, dynamische Widerstandsmessung
  • Diagnosemessungen an Hochspannungsdurchführungen
    • Kapazitäts- und Verlustfaktormessung
  • Teilentladungsmessungen
    • Demonstration verschiedener TE-Fehler  
  • Diagnosemessungen an Leistungsschaltern
    • Prüfung der Schaltzeiten, statische und dynamische Widerstandsmessung, Prüfung des Bewegungsablaufes, Analyse von Spulen- und Motorstrom, Unterspannungsprüfung, Messung an GIS Anlagen

 

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

1 VDSI Punkt Brandschutz

Sponsoren / Partner

2 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen