Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Digitale Krisenkommunikation

Störfallbezogene Medienarbeit – Sicherung der Informationshoheit für Ihr Unternehmen oder Ihre Behörde

Digitale Krisenkommunikation
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.190,00 € *
1.120,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H050124230

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

02.12.2020 – 03.12.2020

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 17:00 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.190,00 € *
Gesamtpreis: 1.190,00 € *
  • H050124230
Dieses 2-tägigen Seminar vermittelt Ihnen folgende Inhalte: Die Kommunikationskultur... mehr

Digitale Krisenkommunikation

Dieses 2-tägigen Seminar vermittelt Ihnen folgende Inhalte:

  • Die Kommunikationskultur befindet sich im Wandel. Wir zeigen Ihnen, wo Sie mit Ihrem Krisenkommunikationskonzept ansetzen müssen.
  • Die kommunikative Herausforderung: Störfall und Krise erfordert eine genaue Zielgruppendefinition. Sie lernen die einzelnen Stakeholder kennen.
  • Das Web 2.0 ist Bestandteil eines Kommunikationskonzeptes. Wir stellen Ihnen die einzelnen Kommunikationskanäle in Bezug auf Stör- und Krisenfall vor.
  • Sie lernen Ihr Krisen-Kommunikationskonzept strategisch den neuen Anforderungen des Web 2.0 anzupassen.
  • Wir stellen Ihnen die personellen und infrastrukturellen Anforderungen an die digitale Krisenkommunikation vor.
  • Sie lernen, warum ein umfangreiches Medienmonitoring für den Stör- und Krisenfall unerlässlich ist.
  • Die inhaltliche Abstimmung ("One-Voice") in klassischer und digitaler Medienarbeit ist eine der großen Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese umsetzen.

 

Zum Thema

Dieses 2-tägige Seminar zeigt Ihnen den sicheren Umgang mit der Website und den sozialen Netzwerken im Krisen- und Störfall. Sie lernen "One-Voice" auf allen zur Verfügung stehenden Kanälen zielgruppengerecht umzusetzen und so Falschmeldungen und Spekulationen entgegen zu wirken.

 

Programm

  • Die Informationskultur im Wandel des Web 2.0 (Wie hat sich die Kommunikations- und Informationskultur in den letzten Jahren gewandelt und wie können wir dieser Wandlung begegnen?)
  • Kommunikative Herausforderung: Störfall und Krise – Zielgruppendefinition (Wie ist die Medienlage in der Krise? Was kann Krisenkommunikation leisten? Wer sind unsere Zielgruppen?)
  • Web 2.0 als Bestandteil des Kommunikationskonzeptes im Krisenfall (Krisenkommunikation beginnt weit vor der Krise. Was ist eine Social-Media-Strategie? Welche Kommunikationsziele verfolgen wir? Kommunikative Prokura für jeden?)
  • Die Online-Kommunikationskanäle in der Krise (Welche Kanäle gibt es und wie müssen wir diese bespielen? Welche Kanäle sind im Stör- und Krisenfall besonders wichtig?)
  • Strategische Ansätze für die digitale Krisenkommunikation (Sind wir im Stör- und Kriesenfall allein oder haben wir Partner an unserer Seite? Freund-Feind-Radar – Welche Kommunikationswege haben unsere Stakeholder, um mit uns in Kontakt zu treten? Besondere Herausforderung: Messenger-Dienste)
  • Personelle und infrastrukturelle Anforderungen an die digitale Krisenkommunikation (Gute Ausbildung und ständige Übung sind die Basis. Kernteam, Field-Team und BAO – wen brauchen wir im Stör- und Krisenfall an welchem Platz? Ohne Technik geht es nicht: Die Basis-Ausstattung des Social-Media-Teams)
  • Medienmonitoring im Krisenfall (Die Informationsgewinnung aus Internet und sozialen Medien komplettiert das Lagebild. Wo wird wie über uns gesprochen? Welche Informationen tauchen wo auf? Sie lernen Medieninformationen auszuwerten und für sich zu nutzen.)
  • One-Voice in klassischer und digitaler Medienarbeit (Der inhaltliche Gleichklang auf allen Kanälen sichert Ihre Reputation. Diesen in der schnelllebigkeit des Web 2.0 zu realisieren ist die große Herausforderung für digitale Krisenkommunikation und Störfallkommunikation)

 

 

Zielsetzung

Die schnelle und zielgruppenorientierte Krisenkommunikation ist die Grundlage der kommunikativen Schadensbegrenzung. Nur wer schnell und sicher im Internet und den sozialen Netzwerken kommuniziert, wirkt Falschmeldungen, Spekulationen und damit dem unvermeidlichen Imageschaden entgegen.

 

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter von Pressestellen sowie Social-Media-Beauftragte und Mitarbeiter von Krisenstäben, welche mit der Medienarbeit beauftragt sind.

 

Weiterführende Links zu "Digitale Krisenkommunikation"

Referenten

Karsten Ophardt

Social Media Team Feuerwehr Duisburg

Social-Media-Manager (IHK), Online-Redakteur (IHK), seit 1992 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, seit 2016 Leiter des Social-Media-Teams der Feuerwehr Duisburg

Dipl.-Ing. Oliver Tittmann

Leiter der Feuerwehr, Amtsleiter Feuerwehr Duisburg

Dipl. Ing. Sicherheitstechnik, von 2003 bis 2014 Abteilungsleiter VB und Gefahrenabwehrplanung, seit 2014 Leiter der Feuerwehr Duisburg

Christian Umbach

stv. Leiter der Feuerwehr Duisburg

Twitter: @FeuerwehrDU
Facebook: @feuerwehr.du
Instagram: FeuerwehrDuisburg

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
+49 (0) 201 1803-251
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Notfall- und Krisenmanagement

Notfall- und Krisenmanagement

In 12 - 13 Fachvorträgen erfahren Sie wesentliche Aspekte zur Auffindung von äußeren Gefahren, die Ihr Unternehmen schnell in eine "Schieflage" versetzen können.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen