Durchführung von Erdungsmessungen

Veranstaltungstyp: Seminar

Erdungstechnik hdt.de©GELTEC
Sie lernen den Umgang mit Geräten und Ausrüstungen zur Durchführung von Erdungsmessungen. Sie... mehr
Informationen "Durchführung von Erdungsmessungen"
Sie lernen den Umgang mit Geräten und Ausrüstungen zur Durchführung von Erdungsmessungen. Sie sind anschließend in der Lage, Erdungsmessungen mit verlässlichen Ergebnissen in Niederspannungs- und Mittelspannungsanlagen selbst durchzuführen.

Zielsetzung

An Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen müssen vor Inbetriebnahme und auch im Betrieb in regelmäßigen Abständen zur Gewährleistung der Elektrosicherheit elektrische Erst- und Widerholungsprüfungen durchgeführt werden. Diese Prüfungen im Rahmen von Erdungsmessungen sind entsprechend den Forderungen in den aktuellen Normen und Vorschriften durchzuführen. Damit werden die geforderten Maßnahmen der Schutz- und Betriebserdung und des Potentialausgleichs im Hinblick auf ihre Wirksamkeit zum Schutz von Personen gegen die Einwirkung gefährlicher Berührungs- und Schrittspannungen im Fall von Erdfehlern messtechnisch überprüft. Darüber hinaus dienen die Erdungsmessungen zur Kontrolle der Wirksamkeit der Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen für die Zwecke des Anlagenblitzschutzes, beispielsweise von Gebäuden und Freileitungsmasten.

 

Im Seminar wird dem Teilnehmer der Umgang mit den Geräten und Ausrüstungen zur Durchführung von Erdungsmessungen - bei Beachtung der Normen und Vorschriften - vermittelt. Es wird eine Auswahl unterschiedlicher zulässiger Messverfahren erläutert sowie auf die häufigsten Fehlerquellen hingewiesen. Primär soll der Teilnehmer des Seminars unterstützt werden, Erdungsmessungen mit brauchbaren Ergebnissen in NS- und MS-Anlagen selbst durchzuführen. Sekundäres Ziel ist das Kennenlernen der Abläufe und mögliche Probleme bei Erdungsmessungen in elektrischen Anlagen.

Inhalt
  • Überblick zu aktuellen Normen und Vorschriften der Erdungs-und Potentialausgleichstechnik
  • Erläuterung ausgewählter Grundlagen, die das Thema Erdung und Erdungsmessung von elektrischen Anlagen betreffen
  • Messung von Erdungswiderständen und -impedanzen mit 3- und 4-Klemmen-Erdungsmessgeräten
    • Vorstellung und Erläuterung des Strom-Spannungs-Messverfahrens
    • Einfluss der geoelektrischen Erdbodenstruktur auf die Erdungsmessung
    • mögliche Anordnungen von Sonde S und Hilfserder H bzw. der Trasseneinrichtungen
    • notwendige Abstände zwischen den zu messenden Erder, Sonde und Hilfserder
    • Fehlerquellen bei der Messung mit 3- oder 4-Klemmen-Erdungsmessgeräten
  • Möglichkeiten der Erdungsmessung in (dicht) bebauten Gebieten gemäß EN 50222
    • Erdungsmessung mit 3- oder 4-Klemmen-Erdungsmessgeräten
    • Messung von Schleifenimpedanzen ohne Sonde und Gegenerder mit Erdungsprüfzangen und Zangenstromwandlern
  • Selektive Messung von Einzelerdern in Erdungsanlagen und -systemen mit 3- oder 4-Klemmen-Erdungsmessgeräten oder Zangenstromwandlern
  • Messung der Erdungsimpedanz, Erdungsspannung sowie Berührungs- und Schrittspannungen von ausgedehnten Erdungsanlagen und -systemen mit dem Strom-Spannungs-Verfahren nach DIN EN 50222, Vorstellung und Erläuterung der Messung und des Ablaufs
  • Erdungsmessungen an Hochspannungs-Freileitungsmasten, Vorstellung von Messverfahren
  • Messung des spezifischen Erdwiderstandes nach Schlumberger und WENNER, Auswertung der Messergebnisse, Ermittlung des spezifische Erdwiderstandes mit einem Probeerder
  • Messung von Widerständen und Impedanzen von Schutz- und Potentialausgleichsleitern
  • Messung von Standort- und Fußbodenwiderständen in elektrischen Betriebsräumen, Messverfahren, Messgeräte, Messelektroden
  • Praxisbeispiele: Messung mit 3- oder 4-Klemmen-Erdungsmessgerät
    • Messung des Erdungswiderstandes und der Erdungsimpedanz einer Erdungsanlage
    • Messung von Schleifenimpedanzen
    • Messung des spezifischen Erdungswiderstandes nach WENNER


Teilnehmerkreis

Das Seminar ist u.a. geeignet für Planungs-, Betriebs- und Sicherheitsingenieure sowie Elektrotechniker von Anlagenerrichtern und Stromversorgern aus Industriebetrieben, Ingenieurbüros und Technischen Überwachungsorganisationen mit erdungstechnischen Vorkentnissen.

Zum besseren Verständnis empfiehlt sich vorab eine Teilnahme am Seminar 'Grundlagen der Erdungstechnik'.

Hinweise Alle Seminare zum Thema finden Sie unter www.hdt.de/Erdungstechnik mehr
Hinweise

Alle Seminare zum Thema finden Sie unter

www.hdt.de/Erdungstechnik

Leiter
Nico Jordan
EliBsys GmbH, Dresden
Leiter
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Scholz
ELiBsys GmbH, Dresden
  • Durchführung von Erdungsmessungen Seminar Erdungsmessung - Erdungstechnik - Erdungswiderstand - DIN EN 50341 - Erdungsimpedanz - DIN VDE 0105 - DIN VDE 0141 - DIN VDE 0100-600 - Bli... Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
  • Durchführung von Erdungsmessungen Seminar Erdungsmessung - Erdungstechnik - Erdungswiderstand - DIN EN 50341 - Erdungsimpedanz - DIN VDE 0105 - DIN VDE 0141 - DIN VDE 0100-600 - Bli... Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
Zertifizierungen
2 VDSI Punkte Arbeitsschutz 2 VDSI Punkte Arbeitsschutz
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Preisab 1.145,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Kontakt
Dipl.- Ing. Bernd Hömberg

Dipl.- Ing. Bernd Hömberg berät Sie gerne.

Sternpunkterdung
26.06.2018 bis 27.06.2018
Stern­punk­ter­dung Details
TIPP!
Early Bird
Call for Papers
Energiespeicher
05.06.2018 bis 06.06.2018
En­er­gie­spei­cher Details
Einsatz von Drohnen
16.10.2017 bis 16.10.2017
Ein­satz von Droh­nen Details
Zuletzt angesehen