Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Einführung in die praktische Infrarot-Thermografie 

Grundlagen und praktische Arbeit mit der Wärmebildkamera

Einführung in die praktische Infrarot-Thermografie 
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

740,00 € *
690,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen

Veranstaltungsnr.: H160040731

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

29.04.2021 – 29.04.2021

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 17:00 Uhr

hdt+ digital campus
c/o Hollestraße 1
42555 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
740,00 € *
Gesamtpreis: 740,00 € *
  • H160040731
Die berührungslose bildgebende Temperaturmessmethode mit Wärmebildkameras ermöglicht die... mehr

Einführung in die praktische Infrarot-Thermografie 

Die berührungslose bildgebende Temperaturmessmethode mit Wärmebildkameras ermöglicht die zuverlässige Ortung und Quantifizierung thermischer Auffälligkeiten von kleinen (Elektronik) und großen (Kabel, Trafos, Motoren) Anlagen. Der besondere Vorteil ist dabei, dass dies bei laufendem Betrieb einer Anlage passieren kann. Voraussetzung ist allerdings eine professionelle Beherrschung der Technik. Der Einsatz ist häufig in der Abteilung Instandhaltung angesiedelt.

Im Unterschied zu anderen bildgebenden Verfahren (z. B. Röntgen- oder Ultraschall) können allerdings mit der Thermografie (thermografische Messungen) nur Oberflächeneigenschaften (Temperaturen) durch die Wärmestrahlung detektiert werden. Es werden bei der Messung durch die Wärmebildkamera sogenannte Wärmebilder mit „Heißstellen“ erstellt. Somit können Schwachstellen und Leckagen sowie Wärmebrücken rasch geortet werden.

Zum Inhalt des Seminars gehört deshalb auch eine Besprechung einiger grundlegender Begriffe der Thermodynamik.

Um die Funktionsweise einer Thermokamera zu verstehen, ist aber ebenso ein Ausflug in die Optik nötig.

  • Was ist das Spezielle der Gerätetechnik einer IR-Kamera (Wärmebildkamera)?
  • Was hat es mit dem Emissionsgrad auf sich? Was ist die Umgebungsstrahlungstemperatur? Wie deute ich die Wärmebilder?
  • Welchen Einfluss haben Level und Span auf die Aussage eines Thermogrammes?
  • Sehe ich einen wirklichen "hotspot" oder nur die reflektierte Temperatur eines Körpers?

Alle Inhalte des Vortrages werden jeweils an praktischen Beispielen demonstriert. 

 

Zum Thema

Die Infrarot-Thermografie ist ein Baustein aus dem Werkzeugkasten der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (Instandhaltung). Die berührungslose, bildgebende Temperaturmessmethode (Thermografie) ermöglicht die zuverlässige Ortung und Qualifizierung thermischer Auffälligkeiten eines Messobjektes. Der besondere Vorteil dabei ist, dass dies beispielsweise bei laufenden Prozessen, an sehr heißen Teilen oder an unter Spannung stehenden Anlagen gefahrlos geschehen kann. Die Schwachstellen sind also im laufenden Betrieb zu finden.

Die IR-Thermografie Untersuchung ist somit eine unverzichtbare Inspektionshilfe und leistet einen wichtigen Beitrag zur Früherkennung von Produktionsausfällen oder Schäden an Anlagen in der Industrie und an Gebäuden (Wärmebrücken).

Voraussetzung sind allerdings eine professionelle Beherrschung der Technik und gute Kenntnisse der physikalischen Grundlagen.

Die Seminarteilnehmer können gerne ihre IR-Kameras zum praktischen Teil des Seminars mitbringen.

 

Programm

Online-Seminar, 09:00 - 17:00 Uhr

Einführung

  • Industrielle Diagnostik
  • DIN-Normen
  • Qualifikation/Zertifizierung in Deutschland


IR-Grundlagen

  • Das Wesen der elektromagnetischen Strahlung
  • Strahlungsgesetze
  • Besonderheiten der Infrarot-Strahlung


Wärmelehre

  • Thermische Grundgrößen, Wärme und Temperatur
  • Ausnutzung thermischer Effekte
  • Temperatureinheiten (SI u.a.)
  • Wärmeübertragung (Wärmeleitung, Wärmeströmung, Wärmestrahlung)


Gerätetechnik

  • Einteilung der Temperatur-/Strahlungsmessgeräte
  • Arbeitsweise von Strahlungsmessgeräten
  • Aufbau und Funktion von IR-Kameras
  • Arten von Detektoren sowie deren Vor- und Nachteile
  • Signalverarbeitung einer IR-Kamera
  • Funktionen und Einstellmöglichkeiten (Level, Span, Automatik-, manueller Modus)


Messtechnik

  • Strahlungsverhältnisse einer Infrarot-Szene
  • Der Emissionsgrad als grundlegende Größe der IR-Thermographie
  • Weitere Messparameter einer IR-Kamera (z.B. Umgebungsstrahlungstemperatur, Messabstand)
  • Optische Gesetzmäßigkeiten im IR-Bereich Geräteparameter
  • Qualitätsbestimmende Parameter eines IR-Messsystems
  • Geometrische und photometrische Eigenschaften
  • Berechnungen für den praktischen Einsatz (FOV, IFOV, Messfleckgröße, ...)


Praxisanwendungen und Dokumentation

  • Anwendungsgebiete
  • Planung und praktische Durchführung
  • Dokumentation
  • Der professionelle Report


Messen mit der IR-Kamera

Praktische Übungen mit der Infrarot-Kamera an verschiedenen realen Objekten

 

Zielsetzung

Die Teilnehmer des Seminars erhalten einen umfassenden Einblick in die Infrarot-Thermografie. Sie erfahren die nötigen Voraussetzungen und relevanten Gesetze, Normen und Richtlinien zur Durchführung einer Temperaturmessung. Sie lernen präzise Messergebnisse zu erhalten, diese richtig zu interpretieren und ordnungsgemäß zu dokumentieren. Unter Anleitung unseres Experten wird Ihnen die fachgerechte Bedienung der IR-Kamera gezeigt und in praktischen Übungen an verschiedenen realen Objekten erlernt. 

 

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die die Thermografie als Mittel zur Energieeffizienzsteigerung, Prozessüberwachung oder generell zur Identifizierung thermischer Probleme einsetzen möchten. Zum Beispiel Wärmebrücken an Gebäuden. 

 

Weiterführende Links zu "Einführung in die praktische Infrarot-Thermografie "

Referenten

Dipl.-Ing.-Päd. (TU), Dipl. Informationswirt (FH) Dietrich Schneider

Zertifizierter Thermograf Stufe 3 (DIN EN ISO 9712) 

 

Dietrich Schneider ist Diplomingenieurpädagoge Maschinenbau und Diplom-Informationswirt. 

Hauptberuflich betreut er seit 2003 an der HaW Ansbach das Labor "Technische Diagnostik, Instandhaltung und Zuverlässigkeit“. Hier werden Verfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung, u. a. Thermografie, Schwingungsanalyse, Ultraschallverfahren und Strömungssimulationen praktisch angewendet. Zuvor war er über 10 Jahre in der Fertigungsvorbereitung bei der Firma Bosch Werk Ansbach tätig. 

Als beratender Ingenieuer (zertifizierter Thermograf Stufe 3) betreibt er ein eigenes Ingenieurbüro in Ansbach.

Schließen

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Phys. Helmut Reff
+49 (0) 201 1803-312
+49 (0) 201 1803-256

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Eigensicherheit – Geräte und Stromkreise

Eigensicherheit – Geräte und Stromkreise

24.11.2021 bis 25.11.2021 in Regensburg
Im Fokus stehen die praxisnahe Konzipierung und systematische Zusammenschaltung der Bauelemente, Betriebsmittel und Geräte, die zwischen nicht-eigensicheren und eigensicheren Stromkreisen sowie in eigensicheren Stromkreisen eingesetzt...
NEU
Freileitungen im Nieder- und Mittelspannungsnetz - Bau und Instandhaltung

Freileitungen im Nieder- und...

16.06.2021 bis 17.06.2021 in Essen
Es werden die Grundlagen zu Bau und Instandhaltung von Nieder- und Mittelspannungsfreileitungen vermittelt. Dabei werden insbesondere die gültigen Normen und Richtlinien, mögliche Bauweisen und Komponenten sowie aktuelle Entwicklungen...
Online Teilnahme möglich
Netzanalyse und Netzqualität in der Stromversorgung

Netzanalyse und Netzqualität in der...

12.10.2021 bis 12.10.2021 in Essen
Die Themen Netzanalyse und Netzrückwirkungen in der Stromversorgung werden anhand von Praxisbeispielen ausführlich behandelt. Ziel ist es, Ursachen für Netzrückwirkungen und Oberschwingungen zu verstehen, um diese zu reduzieren.
Online Teilnahme möglich
Schutz von Leistungstransformatoren unterschiedlicher Ausführung

Schutz von Leistungstransformatoren...

14.09.2021 bis 15.09.2021 in Essen
Sie lernen die typischen Schutzfunktionen für den Transformatorschutz kennen. Der  Differentialschutz sowie die Umsetzung der Schutzkonzepte für unterschiedliche Transformatoren und die optimale Einstellung der Schutzfunktionen...
Online Teilnahme möglich
Planung Trafostationen

Planung Trafostationen

15.03.2021 bis 18.03.2021 in Essen
Planungsgrundsätze, Vorschriften, Netzstrukturen, Schaltanlagen, Kabel, Schutztechnik, ZEP, Selektivität, Potentialausgleich, Aufstellräume, Betrieb der Anlagen, Wartung, Dokumentation, Abnahme, Brandschutz, Fluchtwege, Retrofit von...
NEU
Vergießen in der Elektrotechnik und Elektronik

Vergießen in der Elektrotechnik und Elektronik

09.02.2021 bis 10.02.2021 in Regensburg
Dauerhaft und zuverlässig funktionsfähige elektronische Geräte sind ohne Vergießen undenkbar. Das Seminar behandelt die Anwendungsbereiche und anwendungsspezifische Auswahl der Vergussmaterialien, deren Qualifikation und Applikation.
Hochspannungsschaltanlagen

Hochspannungsschaltanlagen

09.11.2021 bis 10.11.2021 in Essen
Das Seminar vermittelt einen Überblick über den Aufbau, die Funktionsweise und die Projektierung von Schaltanlagen als Komponenten und Anlagen der Energieübertragung und -verteilung. Die Schaltgeräte- und Anlagentechnik wird umfassend...
Online Teilnahme möglich
Grundlagen der Netzberechnung Strom

Grundlagen der Netzberechnung Strom

09.03.2021 bis 10.03.2021 in Karlsruhe
Grundlagen zur Lastfluss- und Kurzschlussstromberechnung in kompakter Form, um einen Einstieg in gängige Berechnungsprogramme zu ermöglichen. Bedienung moderner Berechnungsprogramme und die Interpretation der Ergebnisse.
Tipp
Online Teilnahme möglich
Schutzmaßnahmen gegen elektrostatische Entladungen (ESD)

Schutzmaßnahmen gegen elektrostatische...

19.05.2021 bis 20.05.2021 in München
Im Mittelpunkt des Seminars steht der wirksame ESD-Schutz mit all den damit verbundenen Prozessen im Unternehmen.
Online Teilnahme möglich
Notbeleuchtung und Sicherheitsbeleuchtung

Notbeleuchtung und Sicherheitsbeleuchtung

17.02.2021 bis 17.02.2021 in Essen
Lernen Sie Anlagenkonzepte für eine gute und sichere Sicherheitsbeleuchtung von Rettungswegen zu realisieren mit Sicherheitsleitsystem und Kopplung an Brandschutzzentrale.
Zuletzt angesehen