Emissionsmessungen im gesetzlich geregelten Bereich

Bundesweit staatlich anerkannt als Fortbildungskurs für Immissionsschutz- und Störfallbeauftragte im Sinne der 5. BImSchV

Veranstaltungstyp: Seminar

Immissionsschutz hdt.de©Kalle_Kolodziej_Fotolia.com
Informationen "Emissionsmessungen im gesetzlich geregelten Bereich"
Inhalt

 

 

Gesetzliche Grundlagen und normative Anforderungen

 

Der Vortrag befasst sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Emissionsmessungen in Deutschland

 

  • Schwerpunkte:
    • Rechtlicher Hintergrund in Europa und Deutschland
    • Akkreditierung und Bekanntgabe von Messstellen
    • Pflichten bekanntgegebener Messstellen
    • normative Anforderungen kontinuierlicher und periodischer Einzelmessungen
    • Ablauf von Emissionsmessungen

 


Physikalische und thermodynamische Grundlagen

 

 

Der Vortrag vermittelt die nötigen Grundlagen für die weiteren Vorträge. Praxisorientiert wird in den Bereich der Messtechnik und Thermodynamik eingeführt.

 

  • Schwerpunkte:
    • Zustandsgrößen und Umrechnung von zustandsabhängigen Größen
    • Ideale und reale Gase
    • Messtechnische Grundlagen und Begriffe
    • Übungsaufgaben

 

 

 

Planung und Durchführung von Emissionsmessungen

 

Der Vortrag vermittelt die allgemeinen Grundlagen für Emissionsmessungen vor Ort. Dazu wird auf Grundlage der DIN EN 15259 die Planung und Durchführung einer Emissionsmessung erläutert.

 

 

  • Schwerpunkte:
    • Messtrecken/-plätze
    • Probenahmestrategie
    • Netzmessung und Homogenität
    • Auswertung und Messbericht

 

 

 

 

Kontinuierliche Messung von Gesamt-C

 

Der Vortrag befasst sich mit den Anforderungen an Messeinrichtungen mit kontinuierlich arbeitenden Geräten am Beispiel von Messungen mit Flammenionisationsdetektoren gemäß DIN EN 12619
 

 

  • Schwerpunkte:
    • Aufbau, Probenahmeeinrichtung
    • Justage und Messung
    • Jährliche Prüfungen
    • Messwerterfassung

 

 

 

 

Bestimmung von Partikeln und Partikelzusammensetzung

 

Die Bestimmung von Staubmassenkonzentrationen und Schwermetallkonzentrationen in Abgasen gemäß DIN EN 13284-1 und DIN EN 14385 stehen im Fokus dieses Vortrags.

 

  • Schwerpunkte:
    • Isokinetik: Grundlagen und Konsequenzen für die Messung
    • Wägeverfahren
    • Schwermetallanalytik
    • Fehlerquellen bei Messung und Probenauswertung
    • Quarzstaub, Fasern und andere spezielle Probenahmeverfahren

 

 

 

 

Auswertung und Unsicherheitsbetrachtung

 

Die Auswertung und Bewertung von Messergebnissen stehen im Vordergrund dieses Vortrags und werden anhand praktischer Beispiele erläutert.
 

 

  • Schwerpunkte:
    • Auswertung und Plausibilisierung von Messergebnissen
    • Unsicherheitsbetrachtung gemäß VDI 4219
    • Unsicherheitsbetrachtung für automatische Messeinrichtungen

 

 

 

 

Staatlicher Emissionsschutz/Prüfung von Emissionsmessungen

 

Der Vortrag führt in den Bereich des staatlichen Emissionsschutzes ein.
 

 

  • Schwerpunkte:
    • Rechtlicher Rahmen
    • Möglichkeiten der Überwachung während des Prozesses von Emissionsmessungen
    • Prüfung von Emissionsmessplänen und –berichten
    • Prüfung durch Vor-Ort-Audits

 

 

 

 

Zum Thema

Dieser Kurs vermittelt anhand konkreter Beispiele die nötigen Kenntnisse für normkonforme Emissionsmessungen im gesetzlich geregelten Bereich. Zunächst werden im Theorieteil die technischen und gesetzlichen Grundlagen besprochen und auf Grundlage der DIN EN 15259 eine Emissionsmessung geplant. Konkret werden Emissionsermittlungen von Gesamt-C (DIN EN 12619) und Partikeln (DIN EN 14284-1, DIN EN 14385) besprochen. 
Die theoretisch vermittelten Inhalte werden am darauffolgenden Tag praktisch an der Emissionssimulationsanlage des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie vertieft. Nach Planung der Messung und Ermittlung der Abgasrandparameter können die Teilnehmer entweder eine Homogenitätsprüfung anhand einer Gesamt-C-Messung (DIN EN 15259, 12619) oder eine Partikelmessung (DIN EN 13284-1) durchführen.

Teilnehmerkreis

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die neu mit dem Thema Emissionsmessungen befasst sind oder Ihre Kenntnisse auffrischen bzw. Vertiefen möchten. Dies können beispielsweise Mitarbeiter von Emissionsmessstellen, von Behörden oder Firmen im Bereich Immissionsschutz oder Immissionsschutzbeauftragte sein.
Ein technisches Grundverständnis sollte vorhanden sein, eingehende Kenntnisse der Emissionsmesstechnik sind jedoch nicht erforderlich.

Hinweise Die Fortbildung teilt sich in einen Theorieteil und einen Praxisteil auf; der... mehr
Hinweise

Die Fortbildung teilt sich in einen Theorieteil und einen Praxisteil auf; der Theorie- und Praxisteil ist zusammen buchbar:

Emissionsmessungen/Theorie+Praxis

am 09.-11. Mai 2017 in Kassel

Veranst.-Nr.: H090-05-112-7

Dr. Jens Cordes, Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel Dr.... mehr
Referent
Dr. Katharina Schartz
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel
Referent
Dr. Jens Cordes
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel
Referent
Benno Stoffels
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel
Leiter
Dr. Dominik Wildanger
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie, Kassel
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
890,00 € *990,00 € *

  • H090021488
Kontakt
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Buchal

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Buchal berät Sie gerne.

TA Lärm
07.12.2017 bis 07.12.2017
TA Lärm Details
TIPP!
Batterietag NRW
09.04.2018 bis 09.04.2018
Bat­te­rie­tag NRW Details
Schallmesslehrgang
11.09.2017 bis 15.09.2017
Schall­mess­lehr­gang Details
NEU
NEU
Energiespeicher
13.06.2017 bis 14.06.2017
En­er­gie­spei­cher Details
Zuletzt angesehen