Ergonomische Packagekonzepte für PKW

Grundlagen für die PKW-Konzeptentwicklung – Bestmögliche Auslegung von Fahrzeuginnenräumen

Veranstaltungstyp: Seminar

Interieur NVH Komfort Klimatisierung hdt.de© fotolia.com
Die Seminarteilnehmer erhalten einen Überblick über vorhandene Normen und Regeln der Auslegung... mehr
Informationen "Ergonomische Packagekonzepte für PKW"
Die Seminarteilnehmer erhalten einen Überblick über vorhandene Normen und Regeln der Auslegung von Fahrzeuginnenräumen.
Zielsetzung

Die Seminarteilnehmer sollen einen Überblick über vorhandene Normen und Regeln erhalten. Weiterhin werden die Entwicklungsschritte beschrieben, die im Allgemeinen zur Fahrzeuginnenraumauslegung notwendig sind. Diese Schritte sind die Grundlage für die Basis der Sitzkonzeptauslegung und werden markentypisch von den Fahrzeugherstellern verfeinert bzw. angepasst.

Inhalt
  • Grundlagen der Ergonomie: Das Mensch-Maschine-System und die fünf Sinne, Leistungsbegriff und Anforderungen des Fahrerarbeitsplatzes
  • Normen und Regularien: SAE J1100, SAE J826 etc., das neue ASPECT Manikin, anwendbare ECE Normen
  • Die Benutzerpopulation: Anthropometrie, Eigenschaften von Populationen, physische und psychische Eigenschaften
  • Auslegung des Fahrerarbeitsplatzes: Das Motorraum-Package, Eigenheiten verschiedener Grundauslegungen, Pedalanlage, Anwendung der SAE J826
  • Primäre und sekundäre Kontrollinstrumente: Lenkrad, Schalthebel, Pedale, Handbremse, Schalter
  • Auslegung der übrigen Sitze: Beifahrersitz, Rücksitze
  • Sichtüberprüfung: Die Augenellipse, A-Säulenüberdeckung, Wischfeld
Zum Thema

Fahren ist eine echte Herausforderung für jeden. Um ein ergonomisches, gut beherrschbares Innenraumkonzept zu entwickeln, müssen viele verschiedene Disziplinen zusammengeführt werden. Diese Aufgabe erfordert die Kenntnis physiologischer und psychologischer Grundlagen, Details der Anthropometrie der Benutzerpopulationen und nicht zuletzt Kenntnisse zur Grundauslegung des Gesamtfahrzeugs und der technischen Anforderungen.
Dieses Seminar hat sich zum Ziel gesetzt, die Gestaltung eines funktionalen Mensch-Maschine-Interfaces einerseits, andererseits die Grundlagen zur bestmöglichen Auslegung des Innenraumes zu vermitteln. Der Teilnehmer soll die Zielkonflikte kennenlernen, um hinterher sinnvolle Kompromisse zu deren Auflösung entwickeln zu können.

Teilnehmerkreis

Ingenieure und Ergonomen aus der Automobil- und Zulieferindustrie, die mit der Auslegung von Sitzkonzepten befasst sind. Außerdem kann das Seminar für Automobil-Designer geeignet sein, die sich mit der Gesamtkonzeption von Fahrzeugen beschäftigen.

Leiter
Dipl.-Ing. Clemens Marek M. Sc.
John-Andrews-Entwicklungszentrum, Ford-Werke AG, Köln
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
820,00 € *940,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H070100917
Ihre Vorteile
  • Die wichtigsten Normen und Regeln
  • Fahrzeuginnenraumauslegung von A bis Z
  • Top-Referent!
Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni berät Sie gerne.

  • Tel: +49 (0) 89 45 219 - 214
  • Fax: +49 (0) 89 45 219 - 304
  • t.ehni@hdt.de
TIPP!
TIPP!
Call for Papers
TIPP!
Zündsysteme
28.11.2017 bis 29.11.2017
Zünd­sys­te­me Details
Zuletzt angesehen