Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Fahrerassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS): Grundlagen des automatisierten Fahrens

Sensorik, Sensordatenfusion, Funktionen und Systeme

Fahrerassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS): Grundlagen des automatisierten Fahrens
Jetzt buchen
Das Seminar behandelt alle Elemente der Signalverarbeitungskette typischer... mehr

Fahrerassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS): Grundlagen des automatisierten Fahrens

Das Seminar behandelt alle Elemente der Signalverarbeitungskette typischer Fahrerassistenzsysteme (FAS) inklusive der Grundlagen für das automatisierte Fahren (AF) und ist in vier Teile gegliedert:

Der erste Teil stellt kurz die Historie, die Motivation und typische Kategorisierungen von FAS und AF dar. Die maschinelle Wahrnehmung wird in den richten Kontext gestellt. Außerdem werden allgemeine technische Entwicklungen aufgezeigt, die den dargestellten Trend zusätzlich befördern.

Im zweiten Teil werden alle heute in entsprechenden Stückzahlen in Serie befindlichen Umfeldsensoren (Ultraschall, Radar, Video) sowie die jeweilige sensorspezifische Signalverarbeitung dargestellt. Daraus werden die resultierenden Vor- und Nachteile der jeweiligen Sensortechnologie sowie ihre Einsatzgebiete abgeleitet.

Es wird gezeigt, wie sich durch die Kombination unterschiedlicher Sensormodalitäten Vorteile für eine performante und sichere Umfelderfassung ergeben. Dementsprechend beschäftigt sich der dritte Teil mit Algorithmen zur Fusion von Sensordaten und zum Tracking dieser Daten über der Zeit.

Der zweite und dritte Teil stellen den Schwerpunkt des Seminars dar.

Im vierten Teil wird gezeigt, wie sich mit den behandelten Komponenten ein Gesamtsystem (FAS) inklusive Funktion aufbauen lässt und welche zusätzlichen funktionsspezifischen Aspekte hierbei eine Rolle spielen. Die Verwendung für das AF (Ermittlung von Solltrajektorien) wird ebenfalls dargestellt.

Zum Thema

Fahrerassistenzsysteme sind aus aktuellen Fahrzeugen nicht mehr wegzudenken: Zum Einen erhalten sie beim Endkunden eine immer größer werdende Bedeutung bei der Kaufentscheidung, sei es aus Komfort- oder Sicherheitsgründen. Zum Anderen machen sie den größten Teil der Innovationen in einem neu zu entwickelnden Fahrzeug aus.
Die Ideenvielfalt für Funktionen ist groß, die Liste an bereits in Serie verfügbaren Funktionen wird immer länger.

Gleichzeitig erhält das hoch- und vollautomatisierte Fahren spätestens seit den DARPA-Challenges und dem nachfolgenden Engagement von Google eine immer stärkere Bedeutung in der industriellen Forschung. Zwar befinden sich hier noch keine Systeme in Serie jedoch wird das Thema auch durch allgemeine technische Entwicklungen immer weiter befördert.

Dieses Seminar greift beide Trends auf und stellt die gemeinsamen technischen Grundlagen vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Umfelderfassung sowie der Darstellung eines entsprechenden Fahrerassistenzsystems.

USP

  • Umfeldsensorik
  • sensorspezifische Signalverarbeitung
  • Sensordatenfusion und Tracking

 

Programm

Tag 1, 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Gesamtsystemüberblick Fahrerassistenz / Automatisiertes Fahren (Historie, Motivation, Klassifikation)
  • Umfeldsensorik Teil 1 (Ultraschall, Radar, Mono-Video)

 

Tag 2, 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Umfeldsensorik Teil 2 (Stereo-Video, Zusammenfassung/Vergleich)
  • Sensordatenfusion (Messungenauigkeiten, Kalman Filter, Tracking)
  • Funktionen und Systeme (Übersicht, Adaptive Cruise Control, Trajektorienplanung, Automatisiertes Fahren)

 

Zielsetzung

Sie erhalten einen Überblick über bestehende Fahrerassistenzsysteme sowie das automatisierte Fahren und deren Motivation und Klassifizierung. Sie verstehen die physikalischen Prinzipien sowie die spezifische Signalverarbeitung gängiger Sensoren (Ultraschall, Radar, Video) und können ihre Eignung für eine Funktion beurteilen. Desweiteren kennen Sie Konzepte, um Daten verschiedener Sensoren zu fusionieren. Sie wissen, wie eine Funktion und ein Gesamtsystem hierauf aufgebaut werden können.

Teilnehmerkreis

Techniker, Ingenieure, Mitarbeiter aus Entwicklung sowie Führungskräfte und Manager mit fachlicher Verantwortung

Weiterführende Links zu "Fahrerassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS): Grundlagen des automatisierten Fahrens"

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Frank Niewels

Hochschule Esslingen (Fakultät Fahrzeugtechnik), Robert Bosch GmbH (Corporate Research)

Herr Prof. Dr. Niewels ist seit 2002 bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt. Zunächst war er im Bereich Fahrdynamik in der ESP-Entwicklung tätig. Seit 2011 ist er in der Forschung für das Projektprogramm zum automatisierten Fahren verantwortlich.
In 2018 wurde er auf die Professur für Fahrerassistenzsysteme an der Hochschule Esslingen in der Fakultät Fahrzeugtechnik berufen. Er unterrichtet dort die Fächer Regelungstechnik, Signalverarbeitung und Fahrerassistenzsysteme.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Konditionen

1.490,00 € *
1.390,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
H010071270

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Vernetzte Fahrzeuge und Fahrerassistenzsysteme (ADAS)

Vernetzte Fahrzeuge und Fahrerassistenzsysteme...

Sie erhalten einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik und der Forschung auf dem Gebiet der Fahrassistenz.
Elektrische Lenksysteme und deren Fahrerassistenzfunktionen

Elektrische Lenksysteme und deren...

In diesem Intensivseminar lernen Einsteiger und Fortgeschrittene aus der Automobil- und Zulieferindustrie alles über elektrische Lenksysteme und Komponenten einschließlich erweiterter Lenkungsfunktionen und Fahrerassistenzfunktionen.
Sensoren für Fahrerassistenzsysteme ADAS

Sensoren für Fahrerassistenzsysteme ADAS

Das Seminar behandelt ausgewählte Fahrerassistenzsysteme. Nach den mathematische Grundlagen werden Lidar-,  Radar- und  Kamerasensorik sowie Lidar-, Kamera- und Radar-Datenverarbeitung und die Sensordatenfusion vorgestellt.
Autonomes Fahren und Unfallvermeidung

Autonomes Fahren und Unfallvermeidung

Das Seminar vermittelt ein umfassendes und vertieftes Verständnis von Fahrerassistenz, Unfallvermeidung und autonomem Fahren sowie der dazu benötigten Technologien mit speziellem Fokus auf den technischen Lücken und Systemgrenzen.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen