Feinkornbaustähle im Nutzfahrzeug- und Kranbau

Konstruktives Know-how, sichere und werkstoffgerechte Verarbeitung der Feinkornstähle

Veranstaltungstyp: Seminar

Nutzfahrzeuge Busse Sonderfahrzeuge hdt.de© Hora - Fotolia.com
Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der thermomechanisch umgeformten Feinkornstähle... mehr
Informationen "Feinkornbaustähle im Nutzfahrzeug- und Kranbau"
Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der thermomechanisch umgeformten Feinkornstähle kennen, beherrschen die Regeln für die schweißtechnische Verarbeitung dieser Stähle und wissen, wie man sinnvolle Verfahrensprüfungen durchführt.
Zielsetzung

Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der thermomechanisch umgeformten Feinkornstähle kennen. Die sichere Verarbeitung und Anwendung dieser Stähle werden anhand der Verarbeitungsrichtlinien der Stahlhersteller dargestellt und erläutert. Anhand vieler Praxisbeispiele wird gezeigt, wie man die erforderliche Wärmeführung bestimmen und einhalten kann. Auf die schweißtechnischen Gestaltungregeln und Konstruktionsrichtlinien - vor allem auch auf die ermüdungsgerechte Schweißausführung - wird ergänzend eingegangen.

Nach diesem Seminar wird jeder Teilnehmer die Regeln für die schweißtechnische Verarbeitung dieser Stähle beherrschen und wissen, wie man sinnvolle Verfahrensprüfungen durchführt. 

Inhalt

In diesem Seminar werden anhand vieler Anwendungsbeispiele aus der Praxis mit konstruktiven Gestaltungsregeln von thermomechanisch umgeformten Feinkornstählen gezeigt, wie man diese sicher und werkstoffgerecht verarbeiten kann.

  • Grundsätze des Leichtbaus
  • Entwicklung und Einteilung der Feinkornstähle
  • Thermisches Trennen der Stähle
  • Wirtschaftliche Nahtvorbereitung
  • Ermitteln der richtigen Wärmeführung
  • Sicheres Vorwärmen und Einhaltung der Arbeitstemperaturen
  • Maßnahmen zur Vermeidung von Kaltrissen
  • Messung der Abkühlzeit t 8/5
  • Richtige Wahl des Schweißzusatzes
  • Innerbetriebliche Schweißrichtlinie
  • Ermüdungssichere Gestaltung von dynamisch belasteten Schweißkonstruktion
  • Kritische Kerbfälle und deren Einstufung beim Betriebsfestigkeitsnachweis
  • Schweißnahtnachbehandlung zur Erhöhung der Ermüdungsfestigkeit
Zum Thema

Der Leichtbau ist in der heutigen Zeit speziell im Fahrzeugbau nicht mehr wegzudenken. Aufgrund der international immer schärferen Auflagen (wie z.B. max. zulässige Achslasten von 12 t) ist es notwendig geworden, leichter zu bauen. Je leichter der Fahrzeugrahmen ist, desto mehr Nutzlast kann bei gleicher Achslast mitgeführt werden. Im Automotive Bereich wird vor allem der extreme Leichtbau vorangetrieben, um Kraftstoff zu sparen. Es lässt sich aber nicht verleugnen, dass durch den Einsatz - vor allem der höherfesten Stähle - auch wirtschaftliche Vorteile erzielt werden. Durch die Verringerung der Wanddicken wird ja wesentlich weniger Schweißgut benötigt wird und somit kann Schweißzeit eingespart werden. Beim thermischen Schneiden können durch die geringeren Wanddicken wesentlich höhere Schneidgeschwindigkeiten erreicht werden.


Nach der zurzeit noch gültigen Norm bezüglich der Ermüdungsfestigkeit, bieten die hohen Streckgrenzen keinen Vorteil, da der Einfluss laut Norm festigkeitsunabhängig ist. Nun ist international durch wissenschaftliche Untersuchungen festgestellt worden, dass durch das höherfrequente Hämmern gerade bei diesen Stählen eine signifikante Erhöhung der Ermüdungsfestigkeit erreicht wird.  

Teilnehmerkreis

Technische Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Qualitätssicherung, Schweißaufsichtspersonen und Fertigung, Sachverständige 

Leiter
Dipl.-Ing. (FH) Peter Gerster
Schweißfachingenieur, ö.b.u.v. Sachverständiger für Schweißtechnik und Schäden, Ehingen (ehemals LIEBHERR-Werk Ehingen)
  • Feinkornbaustähle im Nutzfahrzeug- und Kranbau Seminar Schweißen von Feinkornbaustählen im Nutzfahrzeugbau - Kranbau - Leichtbau - Schweißkonstruktionen - Ermüdungsfestigkeit - Wärmeführung Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
  • Feinkornbaustähle im Nutzfahrzeug- und Kranbau Seminar Schweißen von Feinkornbaustählen im Nutzfahrzeugbau - Kranbau - Leichtbau - Schweißkonstruktionen - Ermüdungsfestigkeit - Wärmeführung München (Regus Business Center Laim) Landsberger Straße 302 München 80687 DE
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Preisab 675,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Ihre Vorteile
  • Regeln schweißtechnischer Verarbeitung
  • Sinnvolle Verfahrensprüfungen
  • Viele Praxisbeispiele
Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni berät Sie gerne.

  • Tel: +49 (0) 89 45 219 - 214
  • Fax: +49 (0) 89 45 219 - 304
  • t.ehni@hdt.de
TIPP!
Zündsysteme
28.11.2017 bis 29.11.2017
Zünd­sys­te­me Details
TIPP!
Call for Papers
TIPP!
TIPP!
Zuletzt angesehen