Funktionale Sicherheit ISO 26262 für Kraft- und Nutzfahrzeuge

Anforderungen an die Entwicklung elektrischer, elektronischer und programmierbar elektronischer Geräte

Veranstaltungstyp: Seminar

Zuverlässigkeit Prüfen Testen hdt.de© Zarya Maxim - Fotolia.com
TIPP!
Mit der Veröffentlichung der ISO 26262 wurden fixe Anforderungen an die Automobilindustrie, deren... mehr
Informationen "Funktionale Sicherheit ISO 26262 für Kraft- und Nutzfahrzeuge"
Mit der Veröffentlichung der ISO 26262 wurden fixe Anforderungen an die Automobilindustrie, deren Entwicklungsprozesse und an das Produkt gestellt. Die Teilnehmer lernen einzuschätzen, ob und in welchem Umfang die Norm in Projekten anzuwenden ist.
Zielsetzung

Die Teilnehmer lernen, ob und in welchem Umfang die Norm ISO 26262 in künftigen Projekten anzuwenden ist. Wesentlichen Inhalte, Bedeutungen und Umgang mit der Norm werden behandelt.
 

Inhalt
  • Bedeutung des Standards für die Arbeit
  • Rechtliche Stellung der Norm
  • Überblick über alle Teile der Norm und Implikation in der Automobilindustrie
  • Begriffe zur Funktionalen Sicherheit (wie ASIL, HARA, SPFM, LFM, etc.)
  • Übersicht über die Sicherheits-Lebenszyklusphasen und die wesentlichen Anforderungen
  • Management der Funktionalen Sicherheit
  • Gefährdungsanalyse und Risikobeurteilung
  • Techniken und Maßnahmen zur Vermeidung und Beherrschung von Fehlern
  • Anwendungsbeispiele
  • Sicherheitsanalysen
  • Anforderungen an System, SW und HW 

Zum Thema

Mit der Veröffentlichung der ISO 26262 “Functional Safety for Road Vehicles” wurden erstmalig eindeutige Anforderungen speziell an die Automobilindustrie, deren Entwicklungsprozesse und das Produkt selbst gestellt.
Mittlerweile ist die Norm etabliert und zahlreiche OEMs und Zulieferer richten ihre Anforderungen an der aktuellen Version der ISO 26262 aus bzw. fordern auch von ihren Zulieferern normkonforme Entwicklungen ein.  

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte von Fahrzeugherstellern und der  Zulieferindustrie im PKW- und Nutzfahrzeugbereich.

Darüber hinaus eignet sich das Seminar für: Produktmanager, Entwicklungsleiter, Projektleiter, Safety Manager und Ingenieure, HW- und SW-Entwickler, Verantwortliche für Tests, Integration, Verifikation und Validation, Qualität und Sicherheit.

Leiter
Dr. Thomas Wenzel
Kompetenzfeldleiter Funktionale Sicherheit, Institut für Fahrzeugtechnik und Mobilität (IFM), TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG, Essen
  • Funktionale Sicherheit ISO 26262 für Kraft- und Nutzfahrzeuge Seminar Funktionale Sicherheit ISO 26262 - Kraftfahrzeuge - Nutzfahrzeuge - ASIL - HARA - SPFM - LFM - Functional Safety - Anwendung der Norm - FuSi München (Regus Business Center Laim) Landsberger Stra§e 302 München 80687 DE
  • Funktionale Sicherheit ISO 26262 für Kraft- und Nutzfahrzeuge Seminar Funktionale Sicherheit ISO 26262 - Kraftfahrzeuge - Nutzfahrzeuge - ASIL - HARA - SPFM - LFM - Functional Safety - Anwendung der Norm - FuSi Essen (Haus der Technik) Essen DE
  • Funktionale Sicherheit ISO 26262 für Kraft- und Nutzfahrzeuge Seminar Funktionale Sicherheit ISO 26262 - Kraftfahrzeuge - Nutzfahrzeuge - ASIL - HARA - SPFM - LFM - Functional Safety - Anwendung der Norm - FuSi München (Regus Business Center Laim) Landsberger Stra§e 302 München 80687 DE
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Preisab 1.190,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Ihre Vorteile
  • Definiton: ASIL, HARA, SPFM, LFM
  • Fehlervermeidung und Risikobeurteilung
  • sicherheitsrelevante Systeme
Kontakt
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni berät Sie gerne.

  • Tel: +49 (0) 89 45 219 - 214
  • Fax: +49 (0) 89 45 219 - 304
  • t.ehni@hdt.de
TIPP!
TIPP!
Zuletzt angesehen