Aufbauseminar für Zertifizierte Fachkundige Personen für die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge

Diese Veranstaltung baut auf dem Grundkurs Gefährdungsbeurteilung auf

Veranstaltungstyp: Seminar

Gefährdungsbeurteilung Kran hdt.de©Kranbau Köthen GmbH
Aktualisierungsfortbildung für befähigte Personen (Sachkundige) für die Prüfung von Kranen und... mehr
Informationen "Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge Aufbauseminar"
Aktualisierungsfortbildung für befähigte Personen (Sachkundige) für die Prüfung von Kranen und Hebezeugen: neueste Vorschriftenentwicklungen, aktuelle Berichte aus der Praxis zu Kranschäden und Unfällen mit Kranen, ordnungsgemäße Prüfung von Kranen.

Zielsetzung

Die Teilnehmer sollen anhand der vorgestellten Anwendungsbeispiele und der durchgeführten Übungen in die Lage versetzt werden, eigene Gefährdungsbeurteilungen für Krananlagen zu erstellen. Insbesondere hinsichtlich der Notwendigkeit dabei den '"Stand der Technik" zu berücksichtigen.

Inhalt

Rechtliche Grundlagen: Inhalt einer Gefährdungsbeurteilung für Krane • Erkennen und Bewerten von Gefährdungen an Kranen (z. B. Unfallgeschehen) • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für Krane • Dokumentation • Checklisten • Erfahrungsaustausch

Zum Thema

Der Arbeitgeber ist gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet eine Beurteilung, der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen am Arbeitsplatz, durchzuführen. Dabei müssen eventuell vorhandene Gefährdungen ermittelt und entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung dazu bestimmt werden. Des Weiteren muss der Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung gem. § 3 die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln. Dabei hat er insbesondere die Gefährdungen zu berücksichtigen, die mit der Benutzung des Arbeitsmittels selbst verbunden sind und die am Arbeitsplatz durch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander oder mit Arbeitsstoffen oder der Arbeitsumgebung hervorgerufen werden.

Leiter
Dipl.-Ing. Jürgen Koop
Ingenieur– und Sachverständigenbüro für Krane und Hebezeuge, Hattingen, Mitglied in internationalen Normungsgremien für Hebezeuge (CEN und ISO) (Bis Anfang 2015 Leiter des Sachgebietes (SG) „Hebetechnik und Instandhaltung“ im Fachbereich (FB) Holz und Metall (HM) und Leiter der Prüf- und Zertifizierungsstelle „Hebezeuge, Sicherheitskomponenten und Maschinen (HSM); Fachreferent der Themenfelder „Krane, Winden und Elektrozüge sowie Lastaufnahmeeinrichtungen“ im FB HM)
Zertifizierungen
2 VDSI Punkte Arbeitsschutz 2 VDSI Punkte Arbeitsschutz
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Essen (Haus der Technik)
21.03.2018 10:00 - 22.03.2018 14:00
Aufbauseminar für Zertifizierte Fachkundige Personen für die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge Kompaktseminar für Fachkundige Personen: mit Beispielen und Übungen können Sie eigene Gefährdungsbeurteilungen für Krane und Hebezeuge erstellen. Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
1.390,00 € *1.490,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H020030808
Ihre Vorteile
  • ordnungsgemäß Prüfungen abnehmen
  • Erfahrungsaustausch 
  • eigene Beispiele einreichen
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

Neu in der Führung
04.06.2018 bis 05.06.2018
Neu in der Füh­rung Details
3D-Drucken
16.05.2018 bis 17.05.2018
3D-Dru­cken Details
Zuletzt angesehen