Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Haftungsrisiko Verkehrssicherung in und an Arbeitsstätten

Spannungsfelder mit Verkehrssicherungspflichten rechtskonform managen

Online Teilnahme möglich
Haftungsrisiko Verkehrssicherung in und an Arbeitsstätten
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

790,00 € *
720,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H020116300

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

Auswahl zurücksetzen

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

05.11.2020 – 05.11.2020

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 17:00 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
790,00 € *
Gesamtpreis: 790,00 € *
  • H020116300
Die traditionelle und klassische Sichtweise des Arbeitsschutzes und Brandschutzes mit dem... mehr

Haftungsrisiko Verkehrssicherung in und an Arbeitsstätten

Die traditionelle und klassische Sichtweise des Arbeitsschutzes und Brandschutzes mit dem Normadressat „Unternehmer/Arbeitgeber“ ist in Zeiten der Deregulierung nicht mehr ausreichend, um sich als Unternehmen zu exkulpieren. Die Vermischung von Arbeitsschutz, Brandschutz, Arbeitsstättenrecht und Verkehrssicherung in der fortschreitenden Liberalisierung des Arbeitsschutzrechtes erfordern neue innovative Lösungen zur Exkulpation von Verantwortungsträger und Berater in Unternehmen, vor allem hinsichtlich der persönlichen strafrechtlichen und zivilrechtlichen Haftung.
Das sehr praxisbezogene Seminar zeigt Lösungsmöglichkeiten, sich den neuen Anforderungen an Verkehrssicherungspflichten stellen zu können.

Zum Thema

Arbeiten an Arbeitsplätzen in und an Arbeitsstätten, wie z. B. Gebäude oder Produktionsstätten, haben nicht selten auch Auswirkungen auf Besucher oder andere Dritte, die sich im Hoheitsbereich eines Unternehmens befinden. Die ausreichende Sicherung von Gefahrenstellen steht oft eng im Kausalzusammenhang einer möglichen Haftung. Zwei Rechtsgebiete tangieren sich und wirken auf Arbeitgeber, die Arbeitsstätten betreiben und zwangsläufig auch die Sicherheit von Dritten (z. B. Besucher) sicherstellen müssen (z. B. Bauen im Bestand). Was ist überhaupt zumutbar? Welche Schutzzielhierarchie ist anzuwenden? Dieses 1-tägige Seminar vermittelt ein besonderes Verständnis und zeigt Lösungsansätze und Handlungshilfen zur Exkulpation auf. 

 

Programm

1. Tag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Differenzierung zwischen technischen und juristischer Definitionen
  • Überblick über Normen, Richtlinien und Meinungsführerschaften
  • Anforderungen aus der neuen BetrSichV und ArbStättV
  • Grundlagen der rechtskonformen Delegation
  • Deregulierungsfolgen
  • Verantwortung, Haftung und Inkongruenzen
  • Nebenpflichten des Arbeitgebers
  • Instrumente der Exkulpation, Risikominderung
  • Arbeitsstättenrecht und dessen Normadressaten
  • Instandhaltung und Bestandsschutz
  • Dokumentation
  • Spannungsfeld Gefährdungsbeurteilung
  • Fremdfirmenmanagement und Koordinationspflichten
  • Regelwerksverfolgung
  • Praxisfälle und Urteile aus Strafverfahren und Rechtsprechung
  • Versicherung und Regresse

 

Zielsetzung

Wenn Arbeiten mit wechselseitigen Gefährdungen aufeinander treffen, lernen die Teilnehmer die Anforderungen und möglichen Auswirkungen aus der engen Verzahnung zwischen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf der einen Seite und die Sicherheitsanforderungen gegenüber Dritten auf der anderen Seiten  (Verkehrssicherungspflicht) kennen.

 

Teilnehmerkreis

(Technische) Führungskräfte, Betriebsbeauftragte, Gebäudeverantwortliche, Geschäftsleitungen, Geschäftsführungen, Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betreibsleiter, Meister und Techniker, Bauleiter

 

Weiterführende Links zu "Haftungsrisiko Verkehrssicherung in und an Arbeitsstätten"

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Burkhard Norbey

Fachingenieur für Arbeitsschutz und Instandhaltung, Marksuhl

Herr Norbey ist ein sehr erfahrener Experte mit umfangreicher Praxiserfahrung. Seine fachliche Kompetenz und seine didaktischen Fähigkeiten bestätigt er in zahlreichen Seminaren und Tagungen. Als Herausgeber und Autor zahlreicher Fachbücher ist er in der Fachwelt anerkannt und stellt sein Fachwissen gerne zur Verfügung.

Hinweise

Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

2 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Schließen

Termine

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Kffr. Ute Jasper
+49 (0) 201 1803-239
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

NEU
Baustellensicherheit

Baustellensicherheit

Baustellen bergen große Gefahren in sich. Dort geschehen leider auch viele Unfälle. An die Verantwortlichen werden hohe Anforderungen gestellt, wie auch zahlreiche Gerichtsurteile bestätigen.
Online Teilnahme möglich
Delegation und Pflichtenübertragung im Arbeitsschutz

Delegation und Pflichtenübertragung im...

Die Veranstaltung ist geeignet als Fortbildung im Sinne des § 5 Abs. 3 ASIG und wird mit 2 VDSI Weiterbildungspunkten für Arbeitsschutz bewertet.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen