Heißarbeiten sicher durchführen

Veranstaltungstyp: Seminar

Arbeitsschutzmanagement hdt.de©stockpics - Fotolia.com
Praxisnahe Schulung zu den Gefahren bei Heißarbeiten, abzuleitenden Schutzmaßnahmen und... mehr
Informationen "Heißarbeiten sicher durchführen"
Praxisnahe Schulung zu den Gefahren bei Heißarbeiten, abzuleitenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln, Auflagen der Brandversicherer und Berufsgenossenschaften, Ursachen von Schadensereignissen, Haftung, Umsetzungstipps, Erfahrungsaustausch.

Zielsetzung

Unsachgemäß durchgeführte Heißarbeiten bzw. feuergefährliche Arbeiten sind immer wieder die Hauptursachen für folgenreiche Brände mit hohen Sach- und Personenschäden. Hierzu gehören beispielsweise Schweißen, Löten, Trennschleifen, Dacharbeiten, Auftauen. Dabei werden die Gefahren wie Funkenflug, heiße Schweißperlen und Wärmeübertragung oftmals unterschätzt. Heißarbeiten sind zweithäufigster Auslöser von Bränden in deutschen Betrieben. Besondere Präventionsmaßnahmen sind deshalb hierbei erforderlich. Durch das Vorgeben von umfassenden und systematischen Maßnahmen des Auftraggebers an den Auftragnehmer können viele Probleme vermieden werden. Die Brandversicherer und die Berufsgenossenschaften machen Auflagen an das sichere Durchführen von Heißarbeiten und verpflichten daher in brandgefährdeten Bereichen Maßnahmen vor, während und nach Beendigung der Arbeiten. Aufgrund der hohen Hitze und ggf. verbleibender Kleinstbrandherde ist auch noch Stunden nach Beendigung der Heißarbeiten der Ausbruch eines Brandes am Arbeitsort möglich, daher ist die Gestellung einer Brandwache erforderlich. Die eintägige Schulung soll den Interessierten die besonderen Gefahren bei Heißarbeiten und die abzuleitenden Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln praxisnah vermitteln.

Inhalt

Einführung, Begriffsbestimmungen • Aktuelle Zahlen der Brandversicherer und Berufsgenossenschaften zu der Problematik • Schadensereignisse und deren Ursachen – Lernen aus den Fehlern von Anderen • Rechtliche Grundlagen • Ergänzende Auflagen: DGUV Information 205-002 - CFPA Guideline No. 12:2012 F - VdS-Richtlinie 2008 - FM Global P9802G • Auflagen und Empfehlungen des Versicherers und der Berufsgenossenschaften • Schriftliche Arbeitsgenehmigung: Heißerlaubnisverfahren • Sicherungsmaßnahmen bei Heißarbeiten • Verantwortung und Haftung • Regelung der Verantwortung • Rechte und Pflichten bei der Beauftragung von Fremdfirmen • Praxisbeispiele und Tipps zur Fehlervermeidung • Aufgaben, Rechte und Pflichten der Brandwache • Verhalten im Gefahrfall • Tipps und Tricks zur Umsetzung • Wie machen es die anderen deutschen Betriebe? • Diskussion und Erfahrungsaustausch

Teilnehmerkreis

Betriebliche Führungskräfte, Brandschutzbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- und Personalräte, Interessierte Mitarbeiter

Leiter
Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss
Ingenieurbüro Voss - Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz, Friedberg (Bayern)
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ihre Vorteile
  • bewährte Präventionsmaßnahmen
  • Schadensursachen
  • Erfahrungsaustausch
Kontakt
Dipl.- Kffr. Ute Jasper

Dipl.- Kffr. Ute Jasper berät Sie gerne.

NEU
Call for Papers
TechnoBond
15.05.2019 bis 16.05.2019
Tech­no­Bond Details
Zuletzt angesehen