Industrielle Klebtechnik - Grundlagen und Verfahren

Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe

Veranstaltungstyp: Seminar

nichtmetallische Werkstoffe Kunststoffe hdt.de©tosoth-Fotolia.com
Klebtechnisch lassen sich alle Werkstoffe mit- oder untereinander flächig, stoffschlüssig und... mehr
Informationen "Industrielle Klebtechnik - Grundlagen und Verfahren"
Klebtechnisch lassen sich alle Werkstoffe mit- oder untereinander flächig, stoffschlüssig und alterungsbeständig verbinden: Grundlagen des Klebens, welcher Klebstoff für welche Anwendung? korrekte Klebung, Metall- und Kunststoffverklebungen.

Zielsetzung

Die Seminarteilnehmer erlernen unter anderem die Grundlagen des Klebens, den richtigen Klebstoff für die jeweilige Anwendung auszuwählen, den richtigen Umgang mit Klebstoffen und die korrekte Durchführung der Klebung sowie die Besonderheiten bei Metall- und Kunststoffverklebungen.  

Inhalt

Einleitung und Grundlagen des Klebens: Begriffe und Definitionen, Vorteile und Grenzen, Adhäsion und Kohäsion, Oberflächenenergien und -spannungen, Versagensarten von Klebungen
Aufbau, Einteilung und Arten von Klebstoffen: Kleiner Exkurs in die Klebstoffchemie, Strukturelle u. semistrukturelle Klebungen, Lösemittelhaltige Klebstoffe, Dispersionsklebstoffe, Schmelzklebstoffe, Reaktionsklebstoffe, Sekundenklebstoffe, Haftklebstoffe, Haftvermittler/ /Primer
Technologie des Klebens: Vorbereitung der Fügeteile, Vorbereitung des Klebstoffs, Klebstoffauftrag und Fixierung der Fügeteile, Aushärten des Klebstoffs
Kleben metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe: Einflussfaktoren auf die Qualität einer Klebung, Beanspruchungsarten von Klebungen, Klebgerechte Konstruktion, Kleben von Metallen und Kunststoffen
Anwendungen der Klebtechnik: Industrielle Anwendungen, Kleben in der Luft- und Raumfahrt, Kleben im Fahrzeugbau, Kleben im Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik, Medizintechnik
Prüfung und Qualitätssicherung: Alterung von Klebstoffen, Prüfmethoden von Klebungen, zerstörende und zerstörungsfreie Prüfverfahren, Prüfung von Klebstoffeigenschaften
Kleben in Kombination mit anderen Fügeverfahren: Hybridfügen, Onsert-Technik 

Zum Thema

Die Klebtechnik ist heute eine weitestgehend anerkannte und zuverlässige Alternative zu den traditionellen Fügeverfahren wie Schweißen, Nieten, Löten, Schrauben und Clinchen. Klebtechnisch lassen sich alle technisch relevanten Werkstoffe mit- oder untereinander flächig, stoffschlüssig und alterungsbeständig verbinden. Dies gilt nicht nur für niedrig beanspruchte Verbindungen, sondern auch für hoch beanspruchte Konstruktionen. 

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus der Metall- und Kunststofftechnik bzw. -verarbeitung, Maschinen-/Anlagenbau, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Elektrotechnik/Elektronik, Konsumgüterindustrie, Medizintechnik, Möbelindustrie, Verpackungsindustrie oder dem Sportbereich. 

Leiter
Prof. Dr.-Ing. Tim Jüntgen
Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden Kunststoffverarbeitungstechnik und Konstruktion
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Essen (Haus der Technik)
16.05.2018 09:00 - 17.05.2018 17:00
Industrielle Klebtechnik - Grundlagen und Verfahren Klebtechnisch lassen sich alle Werkstoffe mit- oder untereinander flächig, stoffschlüssig und alterungsbeständig verbinden: Grundlagen des Klebens,... Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
1.120,00 € *1.190,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H050055968
Kontakt
Dipl.- Ing. Kai Brommann

Dipl.- Ing. Kai Brommann berät Sie gerne.

Kryostatbau
19.09.2018 bis 21.09.2018
Kryostat­bau Details
Zuletzt angesehen