Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen

– Mit Werksbesichtigung –

– Mit Werksbesichtigung –
Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen
Jetzt buchen
Der Stand der Technik zum Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen wird praxisnah... mehr

Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen

Der Stand der Technik zum Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen wird praxisnah dargestellt; über neue Entwicklungen und Forschungsergebnisse wird berichtet. Im Fokus liegt die Gewährleistung der sicheren und alterungsstabilen Haftung.


Zum Thema

Das Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen ist heute eine gängige Praxis. Um eine sichere und alterungsstabile Haftung zu gewährleisten, müssen Kleb- bzw. Dichtstoff und Lack sorgfältig aufeinander und auf die Einsatzbedingungen abgestimmt werden. Obwohl hier bereits bei den Anwendern sowie bei der Lack-, Klebstoff- und Dichtstoff-Industrie viele Erfahrungen vorliegen, kann in der Regel nicht darauf verzichtet werden, die Zuverlässigkeit der Haftung durch Versuche zu überprüfen. Nicht selten ist die geforderte Prozess-Sicherheit nur durch zusätzliche Oberflächenbehandlungsverfahren zu erreichen.

In der Veranstaltung soll der Stand der Technik aus verschieden Blickwinkeln praxisnah dargestellt werden. Außerdem soll über neue Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu diesem Themenkreis berichtet werden.


  • Neueste Entwicklungen
  • Oberflächenbehandlung und Haftung
  • Fokus: Alterungsbeständigkeit
Programm

1. Tag



09:30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer

Dr.-Ing. Horst Stepanski, Ingenieurbüro für Kunststoff- und Klebtechnik, Leverkusen

09:45 Uhr
Analytische Auslegung von elastischer Klebverbindungen

Sebastian Mailänder, M.Sc., LWF, Universität Paderborn

10:15 Uhr
Das Scheibenkleben: Rückblick und Ausblick auf eine erfolgreiche, multifunktionale Fügetechnik

Dr.-Ing. Horst Stepanski

11:00 Uhr
Kaffeepause



11:15 Uhr
Beschichtungsaufbau bei OEM-Anwendungen am Beispiel Pkw-Karosse

Dr.-Ing. Horst Stepanski

11:45 Uhr
Die Fahrzeugdirektverglasung und ihre Unterscheidungsmerkmale

Dipl.-Ing. Artur Zanotti, Sika Deutschland GmbH, Bad Urach

12:30 Uhr
Gemeinsames Mittagessen



13:45 Uhr
Strukturelles Kleben auf Lack

Dipl.-Ing. Sascha Buchbach, Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung – IFAM, Bremen

14:15 Uhr
Haftkleben auf Lackoberflächen

Martijn Verhagen, Lohmann GmbH & Co. KG, Neuwied

14:45 Uhr
Kleben auf einschichtig endlackierten UV-stabilen Oberflächen

Philipp Link, M.Sc., Institut für Produktionstechnik und Logistik, Universität Kassel

15:15 Uhr
Kaffeepause



15:30 Uhr
Stahlbleche mit Coil-Coating-Beschichtung – Herstellung, Eigenschaften, Anwendungen

Dipl.-Chem. Ulrich Renner, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Dortmund

16:15 Uhr
Openair®-Plasma Technologie – Reinigung, Aktivierung und Beschichtung von Oberflächen

Dipl.-Kff. Anja Lömker, Plasmatreat GmbH, Steinhagen

16:45 Uhr
Ende des ersten Veranstaltungstages



18:00 Uhr
Haus der Technik ladt zum Abendessen ein



2. Tag



08:45 Uhr
Begrüßung

Dr.-Ing. Horst Stepanski

09:00 Uhr
Was sind Pulverlacke? – Herstellung, Inhaltsstoffe, Verarbeitung, Eigenschaften

Dr.-Ing. Horst Stepanski

09:45 Uhr
Kleben und Dichten auf Pulverbeschichtungen und Korrosionsschutzbeschichtungen

Dr.-Ing. Jörg Gehrke, Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH, Dresden;
Dipl.-Ing. Jan Kalich, Institut für Oberflächen- und Fertigungstechnik, TU Dresden

10:30 Uhr
Kaffeepause



10:45 Uhr
Klebstoffe für Pulverlack-Oberflächen

Julius Weirauch, 3M Deutschland GmbH, Neuss

11:30 Uhr
Kleben im Schienenfahrzeugbau

Dr.-Ing. Andrea Janke, TechnologieCentrum Kleben (TC-Kleben GmbH), Übach-Palenberg

12:15 Uhr
Gemeinsames Mittagessen



13:15 Uhr
Fahrt zur Werksbesichtigung



14:00 Uhr
Werksbesichtigung



16:00 Uhr
Rückfahrt zum Veranstaltungsort nach Essen



16:45 Uhr
Ende der Veranstaltung



Zielsetzung

Das Kleben und Dichten auf unterschiedlich lackierten Oberflächen wird branchenübergreifend dargestellt, um auf diese Weise zum einen allgemein gültige Regeln zu erkennen und zum anderen anzuregen, Erfahrungen anderer in die eigenen Fertigungsprozesse zu übernehmen.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Ingenieure und Techniker, die in ihrer Fertigung mit dem Kleben und Dichten auf lackierten Bauteilen betraut sind, z. B. bei der Herstellung oder Reparatur von Weißer Ware, Lampen, Schaltschränken und Fahrzeugen. Nicht unterschätzen sollte man zudem den Nutzen eines Dialoges zwischen Lack-, Klebstoff- und Dichtstoff-Fachleuten mit Endanwendern, um besser mit den jeweiligen technischen Möglichkeiten und deren Grenzen vertraut zu werden. Anbieter von Oberflächenbehandlungsverfahren können sich ebenfalls präsentieren und evtl. neue Aufgabenstellungen finden.

Weiterführende Links zu "Kleben und Dichten auf lackierten Oberflächen"

Referenten

Dipl.-Ing. Sascha Buchbach

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung - IFAM, Bremen

Dipl.-Kff. Anja Lömker B. Eng.

Plasmatreat GmbH, Steinhagen

Dr.-Ing. Jörg Gehrke

Institut für Korrosionsschutz Dresden GmbH, Dresden

Dr.-Ing. Andrea Janke

Jan Kalich

Philipp Link M.Sc.

Fachgebiet Trennende und Fügende Fertigungsverfahren, Universität Kassel

Sebastian Mailänder

Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Paderborn

Dipl.-Chem. Ulrich Renner

Forschung und Entwicklung, ThyssenKrupp Steel Europe AG, Dortmund

Dr.-Ing. Horst Stepanski

Stepanski Engineering, Ingenieurbüro für Kunststoff- und Klebtechnik, Leverkusen

Ing. Martijn Verhagen

Lohmann GmbH & Co. KG, Neuwied

Julius Weirauch

3M Deutschland GmbH, Neuss

Dipl.-Phys. Artur Zanotti

Sika Deutschland GmbH, Bad Urach

Hinweise

Hinweise

Die Teilnahme an der Wrksbesichtigung ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges berucksichtigt. 

  • Wir bitten um separate Anmeldung an: j.lupczyk@hdt.de.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Teilnahmegebühr

1.390,00 € *
1.290,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

H070040772

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni
+49 (0) 201 1803-368
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zur Prüfung befähigte Person von kollaborierenden Robotern (Assistenzrobotern)

Zur Prüfung befähigte Person von...

13.03.2019 bis 14.03.2019 in Essen
Im Seminar steht die Sicherheit der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) im Fokus. Es geht um Sicherheitsmaßnahmen für die gefahrlose Hand in Hand Zusammenarbeit von Robotern mit ihren Bedienern in einem gemeinsamen Arbeitsprozess.
Industrielle Klebtechnik - Grundlagen und Verfahren

Industrielle Klebtechnik - Grundlagen und...

21.03.2019 bis 22.03.2019 in Essen
Klebtechnisch lassen sich alle Werkstoffe mit- oder untereinander flächig, stoffschlüssig und alterungsbeständig verbinden: Grundlagen des Klebens, welcher Klebstoff für welche Anwendung? korrekte Klebung, Metall- und...
Bedienungsanweisung und Gefährdungsbeurteilung für Druckgeräteanlagen nach BetrSichV

Bedienungsanweisung und Gefährdungsbeurteilung...

20.03.2019 bis 21.03.2019 in Essen
Die rechtliche Stellung und zentrale Bedeutung von Bedienungsanweisung und Gefährdungsbeurteilung für einen rechtskonformen und sicheren Betrieb von Anlagen wird erläutert sowie Inhalt und Methodik zum Erstellen von...
Zur Prüfung befähigte Person von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen - Weiterbildung

Zur Prüfung befähigte Person von...

18.03.2019 bis 19.03.2019 in Essen
Aktualisierungsfortbildung der Kenntnisse über Druckgefährdungen mit Rechtsgrundlagen, TRBS-Regelwerk, Druckgeräterichtlinie, AD 2000, neue Prüfverfahren, Gefährdungsbeurteilungen, Schnittstellenfragen bei Druckgerätebeschaffung und...
Befähigte Person für Dampfkesselanlagen nach Betriebssicherheitsverordnung

Befähigte Person für Dampfkesselanlagen nach...

27.03.2019 bis 28.03.2019 in Essen
Das Seminar bietet das Know-how zur Bestellung als befähigte Person von Dampfkesselanlagen an der Schnittstelle zwischen Anlagenüberwachung und Arbeitssicherheit: Prüffristen, Durchführung von Prüfungen und Gefährdungsbeurteilungen,...
Baugrunderkundung, Baugrundverbesserung und Gründungen für Windenergieanlagen

Baugrunderkundung, Baugrundverbesserung und...

Die Tagung gibt einen detaillierten Einblick in den erforderlichen Umfang einer Baugrunderkundung sowie in geeignete Baugrundverbesserungsmaßnahmen und spezielle Gründungsvarianten für Windenergieanlagen (WEA).

Zuletzt angesehen