Anpassung bestehender Qualitätssicherungsvereinbarungen an die neue ISO 9001:2015 und die IATF 16949

Veranstaltungstyp: Seminar

QMB hdt.de©Marco2811 - fotolia.com
NEU
Erläuterung der neuen QS-Normen und deren Auswirkung auf bestehende QS-Vereinbarungen mehr
Informationen "neue ISO 9001:2015 und IATF 16949 - Anpassung bestehender Qualitätssicherungsvereinbarungen"
Erläuterung der neuen QS-Normen und deren Auswirkung auf bestehende QS-Vereinbarungen

Zielsetzung

In dem Seminar werden die Neuerungen der Qualitätsmanagementnormen dargestellt und deren Auswirkungen auf die Qualitätssicherungsvereinbarungen erläutert. Außerdem werden die Folgen der neue Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Haftung der Geschäftsführung und der Mitarbeiter, die eine persönliche Einflussmöglichkeit der Gefahrenabwehr und Gefahrensteuerung haben, für die Qualitätssicherung aufgezeigt.

Inhalt
  • Wesentliche Neuerungen in der ISO 9001:2015 und der IATF 16949
  • Auswirkungen der Neuerungen für Einkauf und Vertrieb
  • Persönliche Haftung der Geschäftsführung und des Leitungspersonals bei der Verletzung von Organisationspflichten aufgrund der Entscheidung des BGH vom 15.12.2015
  • Qualitätssicherungsvereinbarungen im Lichte der neuen Qualitätssicherungsnormen
  • Welche Regelungen der Einkaufsbedingungen müssen in den Qualitätssicherungsvereinbarungen Berücksichtigung finden?
  • Das Verhältnis von kundenspezifischen Anforderungen (CSR) zu Qualitätssicherungsvereinbarungen
  • Die Abkündigung von Rohstoffen oder Teilen während der Laufzeit eines Lifetime-Vertrags aus dem Blickwinkel der Qualitätssicherung
  • Anforderungen an die Kommunikation zwischen Vertrieb und Einkauf
  • Die Bewertung der Risiken die sich aus den Einkaufsbedingungen der Kunden ergeben aus der Sicht des Vertriebs


Zum Thema

Aufgrund der ab 2018 bzw. 2019 gültigen neuen Qualitätssicherungsnormen wird es notwendig, die bestehenden Qualitätssicherungsvereinbarungen an die neuen Normen anzupassen. Insbesondere der multidisziplinäre Ansatz einer Risikobewertung stellt den Vertrieb und den Einkauf vor neue Herausforderungen. Auch die neue Definition der „Kundenanforderungen“ in Abschnitt 3.1 der IATF 16949 bedingt grundlegende Prozessänderungen, denn neben den technischen und kommerziellen Anforderungen sind zukünftig auch die „Einkaufsbedingungen“ in die Qualitätssicherung einzubeziehen. „Einkaufsbedingungen“ sind in diesem Zusammenhang nicht nur die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sondern das gesamte Vertragswerk. Das bedeutet für die Unternehmen, dass sie ab 2018 neben der Dokumentation der Herstellbarkeit eines Produktes im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems auch dokumentieren müssen, ob sie die sich aus dem Vertrag ergebenden juristischen Anforderungen der Kunden erfüllen können.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Geschäftsführung, des Vertriebs, des Einkaufs und der Qualitätssicherung.

Leiter
Rechtsanwalt Sven Regula
Kanzlei Regula, Wiesbaden
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Murnau (Alpenhof Murnau)
13.06.2018 09:00 - 13.06.2018 17:00
Anpassung bestehender Qualitätssicherungsvereinbarungen an die neue ISO 9001:2015 und die IATF 16949 Darstellung neuer QS-Normen Murnau (Alpenhof Murnau) Ramsachstr. 8 Murnau 82418 DE
680,00 € *740,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H020064908
Ihre Vorteile
  • Neuerung ISO 9001
  • Neue Qualitätssicherungsvereinbarungen
  • IATF 16949 Einkaufsbedingungen
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

NEU
Delegation
14.06.2018 bis 15.06.2018
De­le­ga­ti­on Details
TIPP!
QMB Zertifikat
17.01.2018 bis 19.01.2018
QMB Zer­ti­fi­kat Details
Neu in der Führung
04.06.2018 bis 05.06.2018
Neu in der Füh­rung Details
Zuletzt angesehen