Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit

Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit
Jetzt buchen
Seminar: Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit. Anforderung an die Prüfmittelfähigkeit nach ISO TS... mehr

Produktinformationen "Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit"

Seminar: Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit. Anforderung an die Prüfmittelfähigkeit nach ISO TS 16949, VDA 6.1 und QS 9000. Für Ingenieure in der Produktion und der Qualitätssicherung, die eine Prüfmittelüberwachung aufbauen bzw. betreuen.


Inhalt
  • Einführung in die aktuellen Managementsysteme
  • Anforderung an Prüfmittelfähigkeit nach ISO TS 16949, VDA 6.1 und QS 9000
  • Begriffe und Definition (Kalibrieren, Justieren, Eichen, ...)
  • Organisation und Ablauf einer Prüfmittelüberwachung
  • Grundlagen für die laufende Prüfmittelüberwachung, Erstellung von Kalibrieranweisungen, die VDI VDE DGQ 2618 als Grundlage
  • Durchführung der Prüfmittelfähigkeit nach folgenden Methoden:
    • Lehrenfähigkeit für attributive Merkmale
    • Berechnen der Genauigkeit und Wiederholbarkeit (C g /C gk -Wert)
    • Berechnung der Wiederhol- und Nachvollziehbarkeit sowie des Bedienereinflusses (R&R-Wert nach QS 9000)




Zielsetzung
Im ersten Teil des Seminars werden die Anforderungen an die Organisation einer Prüfmittelüberwachung erarbeitet. Dazu gehört auch die Abgrenzung der Begriffe wie Kalibrieren, Justieren, Eichen. In diesem Zusammenhang erfolgt die Differenzierung der internen und externen Tätigkeiten bei der Prüfmittelüberwachung. Für das interne Prüfmittelmanagement werden Kalibrieranweisungen beispielhaft erarbeitet und vorgestellt ebenso wie eine geeignete Prozessbeschreibung. Der zweite Teil des Seminars folgt der Forderung u.a. automobiler Regelwerke (ISO/TS 16949, QS 9000 und VDA 6.1). Es werden die Forderungen zur Beurteilung der Prüfmittel mittels Prüfmittelfähigkeitsanalyse vorgestellt und diskutiert. Anhand von Beispielen und Übungen werden die Verfahren zur Berechnung u.a. von Genauigkeit und Einfluss von Bedienern gezeigt.

Teilnehmerkreis
Führungskräfte und Mitarbeiter aus Produktion und Qualitätswesen, die mit der Prüfmittelüberwachung betraut sind oder ein solches System aufbauen wollen. Spezielle Kenntnisse über Techniken und Verfahren der Qualitätssicherung sind nicht erforderlich.

Weiterführende Links zu "Prüfmittelüberwachung und -fähigkeit"

Referenten

Dipl.-Ing. Wilfried Ellinghaus

RL Consulting, Schwerte

Hinweise

Hinweise

Über die Teilnahme wird eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Teilnahmegebühr

1.295,00 € *
1.185,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
Veranstaltungsnummer: H090020281
H090020281

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Buchal
+49 (0) 201 1803-302
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

Zeichnungserstellung für die moderne Fertigung

06.12.2018 bis 07.12.2018 in Essen
Know-how zur normgerechten und eindeutigen Darstellung aller geforderten Eigenschaften eines Produktes in einer Zeichnung nach den fertigungs- und prüftechnischen Belangen unter Berücksichtigung der Vielfalt neuer DIN-, EN- und...
Form- und Lagetolerierung (Geometrische Produktspezifikationen GPS)

Form- und Lagetolerierung (Geometrische...

03.12.2018 bis 04.12.2018 in Essen
Profil- und Positionstoleranzen, Hüllbedingung, Maximum- bzw. Minimum-Material-Bedingung, Allgemeintoleranzen. Schäden und Terminverzögerungen vermeiden. korrekte Form- und Lagetoleranzen, Übungen. einfache Regeln an Praxisfällen.
CAD -Tolerierung nach neuer Normung

CAD -Tolerierung nach neuer Normung

04.12.2018 bis 05.12.2018 in Berlin
Sie lernen wie die verschiedenen Toleranzen in der Praxis zweckgerecht genutzt werden können. Die direkte Übertragung auf reale Funktionsanforderungen wird an typischen Beispielen gezeigt.

Zuletzt angesehen