Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Schadensanalyse für Praktiker

Makro- und Mikrofraktografie, Schadensursachen, Schadensbilder, Werkstoff- und Werkstückprüfung, Fallbeispiele

Schadensanalyse für Praktiker
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.450,00 € *
1.295,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Veranstaltungsnr.: H090061561

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

Ihre gewählte Veranstaltung

14.06.2021 – 15.06.2021

Beginn: 09:00 Uhr

Ende: 17:00 Uhr

Haus der Technik - Essen
Hollestr. 1
45127 Essen

Ihre gewählten Teilnehmer

Teilnehmer: 1

Einzelpreis:
1.450,00 € *
Gesamtpreis: 1.450,00 € *
  • H090061561
Nach einer Einführung in Schadensmechanismen und Bruch-, Verschleiß-, Korrosions- und thermische... mehr

Schadensanalyse für Praktiker

Nach einer Einführung in Schadensmechanismen und Bruch-, Verschleiß-, Korrosions- und thermische Schadensbilder an metallischen Bauteilen werden Schadensbilder an keramischen, Kunst- und Verbundwerkstoffen vorgestellt.

Die Anwendung mechanischer, zerstörungsfreier, metallografischer und rasterelektronenmikroskopischer Verfahren im Rahmen einer Schadensanalyse wird erläutert.

Ein Überblick über mögliche Schadensverursachung durch Werkstoffauswahl, Konstruktion und Fertigungsverfahren wird gegeben.

An ausgewählten Fallbeispielen wird in praktischer Unterweisung die systematische Klassifikation von Schadensmerkmalen und Schadensarten geübt.
Im Rahmen dieser Unterweisung haben Sie als TeilnehmerIn die Möglichkeit, Schadensstücke aus der eigenen Praxis einzubringen.

Abschließend wird der methodische Ablauf einer systematischen Schadensanalyse vorgestellt, die in den Aufbau und die Anforderungen an ein Gutachten eingeht.

Zum Thema

Schadensanalysen sind eine wesentliche Aufgabe der Werkstofftechnik. Schadensanalysen können zu Verbesserungen bei der Werkstoffwahl, der Konstruktion, der Fertigung und der Betriebsweise führen. Auch können die aus einer Schadensanalyse gewonnenen Erkenntnisse die Herstellung, Ver- und Bearbeitung, Prüfung und Anwendung von Werkstoffen beeinflussen.

Gezielte Maßnahmen zur Schadensabhilfe und -verhütung können nur eingeleitet werden, wenn die Schadensursachen durch Untersuchungen aufgeklärt werden. Zudem unterstützen qualifizierte Schadensanalysen die Suche nach optimalen Werkstoff-, Fertigungs- und Bauteileigenschaften.

Das 2-tägige Seminar Schadensanalyse für Praktiker bietet eine umfassende Darstellung von Schadensmechanismen über systematisch angewandte Untersuchungsmethoden bis Darstellung der Ergebnisse in einem Schadensgutachten.

 

Programm

Tag 1, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Makroskopische und mikroskopische Mechanismen und Merkmale von Bruch-, Verschleiß-, Korrosions- und thermischen Schäden an metallischen Bauteilen
  • Ausgewählte Schadensbilder von Polymerwerkstoffen, Verbundwerkstoffen sowie keramischen Werkstoffen
  • Die Anwendung üblicher Verfahren zur Untersuchung und Prüfung von Werkstoffen und Werkstücken im Rahmen einer Schadensanalyse: mechanische, zerstörungsfreie, metallografische, rasterelektronenmikroskopische Verfahren

 

Tag 2, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Überblick über mögliche auftretende Schadensursachen aus den Bereichen: Werkstoff, Konstruktion, Schweißen, Gießen, Umformen
  • Praktische Unterweisung an ausgewählten Fallbeispielen, um die systematische Klassifikation von Schadensmerkmalen und Schadensarten zu üben; die Teilnehmer haben Gelegenheit, Schadensstücke aus der eigenen Praxis einzubringen
  • Methodischer Ablauf einer systematischen Schadensanalyse, Aufbau und Anforderungen an ein Gutachten

 

Zielsetzung

Im Fokus des 2-tägigen Seminars Schadensanalyse für Praktiker des Haus der Technik, Essen, steht die praktische Beurteilung von Schäden an Bauteilen aus Metall, Keramik, Kunststoff und Verbundwerkstoff.
Hierzu werden Grundlagen von Schadensmechanismen erklärt. Mit Hilfe ausgewählter Fallbeispiele wird den Teilnehmern der Ablauf einer Schadensanalyse, beginnend mit der makroskopischen Betrachtung über die erforderlichen Untersuchungen bis zur Herausarbeitung der Schadensursache erläutert.

 

Teilnehmerkreis

Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Fertigung, Montage, Instandhaltung, technischer Kundendienst, Werkstoffprüfung und Überwachung, die ihr Wissen um die Ursachen und Interpretation von Schadensbildern an Bauteilen erweitern wollen.

 

Weiterführende Links zu "Schadensanalyse für Praktiker"

Referenten

Prof. Dr.-Ing. habil. J. Kühne

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Schließen

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Stefan Koop
+49 (0) 201 1803-388
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen