Fachkundige Person zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen

Effektive und wirtschaftliche Durchführung nach ArbSchG, BetrSichV und GefStoffV

Veranstaltungstyp: Seminar

Arbeitsschutzmanagement hdt.de©stockpics - Fotolia.com
Gefährdungsbeurteilungen erstellen und praktikable, kostengünstige Lösungen erarbeiten. Neben den... mehr
Informationen "Schaltberechtigung - Jahresunterweisung - Fachkundenachweis"
Gefährdungsbeurteilungen erstellen und praktikable, kostengünstige Lösungen erarbeiten. Neben den rechtlichen Grundlagen werden Gefährdungs- und Belastungsfaktoren, Gefährdungspotenziale und effektive Dokumentation besonders angesprochen.
Zielsetzung
Im § 5 des Arbeitsschutzgesetzes ist die Beurteilung der Arbeitsbedingungen verankert. Anhand einer Arbeitsplatzbeurteilung ermittelt der Arbeitgeber den Zustand des Arbeitsplatzes und -umfelds und die Gefährdungen, denen seine Mitarbeiter ausgesetzt werden und bestimmt damit, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind. Die Arbeitsplatzbeurteilung ist ein komplexes Instrumentarium, das bezogen auf den jeweiligen Arbeitsplatz alle Aspekte der Arbeitssicherheit und Unfallverhütung erkennt, bewertet und beseitigt. Neben den rechtlichen Grundlagen werden die Gefährdungs- und Belastungsfaktoren, das Erkennen von Gefährdungspotenzialen und deren effektive Dokumentation besonders angesprochen. In einem praktischen Teil werden Gefährdungsbeurteilungen konkret erstellt und praktikable, wirkungsvolle und kostengünstige Lösungen erarbeitet. Neben dem Arbeitsschutzgesetz sprechen auch weitere rechtliche Grundlagen von einer Gefährdungsbeurteilung: u.a. die BildscharbV, die BiostoffV, die BetrSichV und die neue GefStoffV. Die Betriebssicherheitsverordnung ist seit Oktober 2002 in Kraft und regelt die Anlagen- und Maschinensicherheit. In § 3 wird die arbeitsmittelbezogene Gefährdungsbeurteilung verpflichtet, in der Schutzmaßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung, umfassend Gefährdungen, die Prüfungen und mögliche gefährliche explosionsfähige Atmosphären zu ermitteln und zu bewerten sind. Diese neue Gefährdungsbeurteilung ist an die bereits bestehende Gefährdungsbeurteilung nach ArbSchG anzupassen. Inhalt

Beurteilung von Arbeitsplätzen - was steckt dahinter? • Rechtliche Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung • Inhalte der Gefährdungsbeurteilung - was, wer, wann? • Gefährdungs- und Belastungsfaktoren • Erkennen und Bewerten von Gefährdungspotenzialen • "Roter Faden" zur Durchführung • Checklisten - welche Unterstützung gibt es? • Wie machen es andere deutsche Unternehmen? • Typische Probleme und Fallen • Effektive Dokumentation • Idee der "ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung"

Teilnehmerkreis

Betriebl. Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebs- und Personalräte, Arbeitnehmer, interessierte Personen

Leiter
Dipl.-Ing. (FH) Manfred Liebscher
Ingenieurbüro Voss - Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz, Salzgitter
  • Fachkundige Person zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen Qualifikation Fachkundige Person Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen, Rechtsgrundlagen, Gefährdungspotenziale, Checklisten, Dokumentation. Essen (Haus der Technik) Essen DE
  • Fachkundige Person zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen Qualifikation Fachkundige Person Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen, Rechtsgrundlagen, Gefährdungspotenziale, Checklisten, Dokumentation. Essen (Haus der Technik) Essen DE
  • Fachkundige Person zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen Qualifikation Fachkundige Person Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen, Rechtsgrundlagen, Gefährdungspotenziale, Checklisten, Dokumentation. Essen (Haus der Technik) Essen DE
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Preisab 690,00 € *

Ihre Vorteile
  • ?Arbeitsplatzbeurteilung
  • praktikable Lösungen erarbeiten
  • effektive Dokumentation
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

Photometrie
14.05.2018 bis 18.05.2018
Pho­to­me­trie Details
NEU
Zuletzt angesehen