Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger

Ein wichtiger Bestandteil der Anlagenzertifizierung und Konformitätserklärung und Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Vergütung nach EEG

Veranstaltungstyp: Seminar

2 Teilnehmer einer Firma buchen für 1 Preis (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung von je 2 Teilnehmern einer Firma)
Solartechnik hdt.de©vege-Fotolia.com.
Die Anforderungen an die Schutztechnik einer Photovoltaikanlage oder Windenergieanlage gemäß FGW... mehr
Informationen "Schutzkonzepte und Schutzprüfungen für regenerative Erzeugungsanlagen"
Die Anforderungen an die Schutztechnik einer Photovoltaikanlage oder Windenergieanlage gemäß FGW TR 8 und den Vorgaben des Netzbetreibers verstehen.

Zielsetzung
  • Sie verstehen die Anforderungen an die Schutztechnik einer Photovoltaikanlage oder Windenergieanlage gemäß FGW TR 8 und den Vorgaben des Netzbetreibers
  • Sie können diese als Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Inbetriebnahme nach BDEW Mittelspannungsrichtlinie sowie DIN VDE 4105 Niederspannungsrichtlinie bewerten.
  • Vorgaben an Generalunternehmer, Subunternehmer oder den Prüfingenieur können Sie direkt verstehen und definieren.
  • Rückfragen und Anforderungen von Zertifizierungsstellen lernen Sie zu bewerten und zu beantworten.


Zum Thema

Der sichere Betrieb von regenerativen Erzeugungsanlagen und eine dauerhafte Vergütung durch den Netzbetreiber können nur durch ein Schutzkonzept gemäß BDEW Mittelspannungsrichtlinie bzw. DIN VDE 4105 Niederspannungsrichtlinie gewährleistet werden.


Erfolgt die Anbindung am Mittel- und Hochspannungsnetz unterliegt die Photovoltaik- oder Windenergieanlage der Zertifizierungspflicht. Dies hat zur Folge, dass neben der Planung auch die Ausführung sowie die Funktionalität des Schutzkonzeptes überprüft und durch die Konformitätserklärung bestätigt werden müssen. Die hierfür erforderliche Schutzrelaisprüfung stellt sicher, dass sowohl die Einstellwerte als auch die Funktionen des Relais mit den Vorgaben des Netzbetreibers übereinstimmen.


Um die Inbetriebnahme erfolgreich und termingerecht durchführen zu können muss der Verantwortliche die beschriebenen Anforderungen bereits in der Planungsphase der Windenergie- oder Photovoltaikanlage verstehen und anwenden können.

Teilnehmerkreis

Investoren, Generalunternehmer, Betreiber, Gutachter, Planungsbüros, Elektrofachbetriebe, Versicherungen 

Leiter
Dipl.-Ing. Elektrotechnik Florian Hoffmann
TÜV-zertifizierter Gutachter für Photovoltaikanlagen, Ingenieurpartnerschaft Lewanzik & Hoffmann, Berlin
Programm 09:30 Uhr Begrüßung  09:45 Uhr Einleitung  Die wichtigsten... mehr
Programm

09:30 Uhr
Begrüßung 



09:45 Uhr
Einleitung 
  • Die wichtigsten Kenndaten Spannung, Strom, Frequenz und Leistung im Überblick
  • Herausforderungen im Zusammenhang mit der Netztopologie
  • Grundlagen der Energieerzeugung durch Erneuerbare Energien

  • 11:00 Uhr
    Kaffeepause 



    11:15 Uhr
    Schutzkonzepte als Teil der Anlagenzertifizierung
  • Was ist eine Anlagenzertifizierung und wozu wird diese benötigt?
  • Prozess der Anlagenzertifizierung
  • Vorgaben nach VDE-AR-N 4105
  • Vorgaben nach BDEW 2008

  • 12:45 Uhr
    Mittagspause
     


    13:45 Uhr
    Grundlagen der Schutzrelaisprüfung
  • Was sind digitale Schutzeinrichtungen?
  • Welche Schutzfunktionen gibt es?
  • Wie ist ein Schutzsystem aufgebaut?
  • Typische Schutzkonzepte in Photovoltaik - und Windenergieanlagen

  • 15:15 Uhr
    Kaffeepause 



    15:30 Uhr
    Übung



    17:00 Uhr
    Ende der Veranstaltung Tag 1
     


    09:00 Uhr
    Grundlagen der Schutzrelaisprüfung
     

  • NA- und Q-U-Schutz
  • Typische Prüfsequenzen aus der Praxis
  • Anwendung der Prüfsequenzen bei NA- und QU-Schutz 

  • 10:30 Uhr
    Kaffeepause
     


    10:45 Uhr
    Praktische Schutzrelaisprüfung
  • Prüfung eines typischen Schutzrelais mit original Messequipment durch die Kursteilnehmer
  • Gemeinsame Änderungen der Einstellparameter am Schutzrelais
  • Bewertung der Ergebnisse der Schutzrelaisprüfung

  • 12:15 Uhr
    Mittagspause



    13:15 Uhr
    Zusätzliche Hinweise zu Schutzprüfungen
     

  • Darstellung des Prüfequipments eines Prüfingenieurs
  • Wozu dienen Wiederholungsprüfungen gemäß DGUV- Vorschrift 3?
  • Wer führt Prüfungen an Schutzeinrichtungen durch– 

  • 14:45 Uhr
    Kaffeepause



    14:45 Uhr
    Kaffeepause



    15:00 Uhr
    Diskussion 

  • Fragen und Diskussion
  • Übergabe der Zertifikate und Verabschiedung

  • 15:30 Uhr
    Ende der Veranstaltung
     

    Maßgeschneiderte Lösungen

    Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

    information@hdt.de

    Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

    Kontakt aufnehmen
    Ort & Termin
    Berlin (Haus der Technik)
    13.11.2018 09:30 - 14.11.2018 15:30
    Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger Seminar, Weiterbildung, Schutzprüfung, TR 8 Bogen, Anlagenzertifizierung, Konformitätserklärung, Photovoltaik, Windenergie, Erneuerbare Energien Berlin (Haus der Technik) Seydelstr. 15 Berlin 10117 DE
    927,00 € *1.030,00 € *

    • H110112808
    Ihre Vorteile
    • aktuell Normen
    • gut in die Praxis umsetzbar
    • versierte Referenten
    Kontakt
    Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch

    Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch berät Sie gerne.

    Energiespeicher
    05.06.2018 bis 06.06.2018
    En­er­gie­spei­cher Details
    Zuletzt angesehen