Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger

Ein wichtiger Bestandteil der Anlagenzertifizierung und Konformitätserklärung und Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Vergütung nach EEG

2 Teilnehmer einer Firma buchen für 1 Preis (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung von je 2 Teilnehmern einer Firma)
Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.030,00 € *
970,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

  • H110041518
Zur Einleitung erklärt unser praxiserprobter Referent die wichtigsten Kenndaten Spannung, Strom,... mehr

Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger

Zur Einleitung erklärt unser praxiserprobter Referent die wichtigsten Kenndaten Spannung, Strom, Frequenz und Leistung im Überblick. Dann geht es um die Grundlagen der Energieerzeugung durch erneuerbare Energien. Schutzkonzepte als Teil der Anlagenzertifizierung ist das folgende Thema. Danach referiert unser Spezialist zu den Grundlagen der Schutzrelaisprüfung. Übungen dazu beenden den ersten Tag. Am zweiten Tag geht es um Grundlagen der Schutzrelaisprüfung sowie die praktische Schutzrelaisprüfung vor Ort. Am Nachmittag erhalten die Teilnehmer zusätzliche Hinweise zu diesen Schutzprüfungen. Fragen der Anwesenden und Diskussion sowie Übergabe der Zertifikate und Verabschiedung beenden die Veranstaltung.

Zum Thema

Der sichere Betrieb von regenerativen Erzeugungsanlagen und eine dauerhafte Vergütung durch den Netzbetreiber können nur durch ein Schutzkonzept gemäß BDEW Mittelspannungsrichtlinie bzw. DIN VDE 4105 Niederspannungsrichtlinie gewährleistet werden.

Erfolgt die Anbindung am Mittel- und Hochspannungsnetz unterliegt die Photovoltaik- oder Windenergieanlage der Zertifizierungspflicht. Dies hat zur Folge, dass neben der Planung auch die Ausführung sowie die Funktionalität des Schutzkonzeptes überprüft und durch die Konformitätserklärung bestätigt werden müssen. Die hierfür erforderliche Schutzrelaisprüfung stellt sicher, dass sowohl die Einstellwerte als auch die Funktionen des Relais mit den Vorgaben des Netzbetreibers übereinstimmen.

Um die Inbetriebnahme erfolgreich und termingerecht durchführen zu können muss der Verantwortliche die beschriebenen Anforderungen bereits in der Planungsphase der Windenergie- oder Photovoltaikanlage verstehen und anwenden können.

USP

  • aktuell Normen
  • gut in die Praxis umsetzbar
  • versierte Referenten

 

Programm

1. Tag

09:30
Begrüßung 

09:45
Einleitung
- Die wichtigsten Kenndaten Spannung, Strom, Frequenz und Leistung im Überblick
- Herausforderungen im Zusammenhang mit der Netztopologie
- Grundlagen der Energieerzeugung durch Erneuerbare Energien

11:00
Kaffeepause 

11:15
Schutzkonzepte als Teil der Anlagenzertifizierung
- Was ist eine Anlagenzertifizierung und wozu wird diese benötigt?
- Prozess der Anlagenzertifizierung
- Vorgaben nach VDE-AR-N 4105
- Vorgaben nach BDEW 2008

12:45
Mittagspause 

13:45
Grundlagen der Schutzrelaisprüfung
- Was sind digitale Schutzeinrichtungen?
- Welche Schutzfunktionen gibt es?
- Wie ist ein Schutzsystem aufgebaut?
- Typische Schutzkonzepte in Photovoltaik - und Windenergieanlagen

15:15
Kaffeepause 

15:30
Übung

17:00
Ende der Veranstaltung Tag 1 


2. Tag

09:00
Grundlagen der Schutzrelaisprüfung 
- NA- und Q-U-Schutz
- Typische Prüfsequenzen aus der Praxis
- Anwendung der Prüfsequenzen bei NA- und QU-Schutz 

10:30
Kaffeepause 

10:45
Praktische Schutzrelaisprüfung
- Prüfung eines typischen Schutzrelais mit original Messequipment durch die Kursteilnehmer
- Gemeinsame Änderungen der Einstellparameter am Schutzrelais
- Bewertung der Ergebnisse der Schutzrelaisprüfung

12:15
Mittagspause

13:15
Zusätzliche Hinweise zu Schutzprüfungen 
- Darstellung des Prüfequipments eines Prüfingenieurs
- Wozu dienen Wiederholungsprüfungen gemäß DGUV- Vorschrift 3?
- Wer führt Prüfungen an Schutzeinrichtungen durch? 

14:45
Kaffeepause

15:00
Diskussion 
- Fragen und Diskussion
- Übergabe der Zertifikate und Verabschiedung

15:30
Ende der Veranstaltung 

 

Zielsetzung

  • Sie verstehen die Anforderungen an die Schutztechnik einer Photovoltaikanlage oder Windenergieanlage gemäß FGW TR 8 und den Vorgaben des Netzbetreibers
  • Sie können diese als Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Inbetriebnahme nach BDEW Mittelspannungsrichtlinie sowie DIN VDE 4105 Niederspannungsrichtlinie bewerten.
  • Vorgaben an Generalunternehmer, Subunternehmer oder den Prüfingenieur können Sie direkt verstehen und definieren.
  • Rückfragen und Anforderungen von Zertifizierungsstellen

Teilnehmerkreis

Investoren, Generalunternehmer, Betreiber, Gutachter, Planungsbüros, Elektrofachbetriebe, Versicherungen

Weiterführende Links zu "Schutzprüfungen und Schutzkonzepte für Energieerzeuger"

Referenten

Dipl.-Ing. Elektrotechnik Florian Hoffmann

TÜV-zertifizierter Gutachter für Photovoltaikanlagen, Ingenieurpartnerschaft Lewanzik & Hoffmann, Berlin

Florian Hoffmann arbeitet seit 2008 im Bereich der Erneuerbaren Energien und betreut als Ingenieur der Elektrotechnik die Planung, Umsetzung und Inbetriebnahme von Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Realisierung der Netzanbindung im Mittel- und Hochspannungsbereich in Deutschland und im europäischen Ausland. Der Dozent führt die Schutzprüfungen in den Übergabestationen in Zusammenarbeit mit den Herstellern und Energieversorgern selbst durch.

Hinweise

2 Teilnehmer einer Firma buchen für 1 Preis (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung von je 2 Teilnehmern einer Firma)

Schließen

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Bernd Hömberg
+49 (0) 201 1803-249
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Sie werden ausführlich über den aktuellen Stand der Regeln der Technik, Normen und Richtlinien bei Bau, Montage und Installation von PV-Anlagen und von Batteriespeichersystemen informiert.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

NEU
Elektrische Netze verstehen und planen

Elektrische Netze verstehen und planen

02.11.2020 bis 03.11.2020 in Essen
Zum Aufbau, zur Bewertung und zur Optimierung elektrischer Netze ist das Verständnis für die physikalischen Eigenschaften der Netzkomponenten und die Analyse der vorgesehenen Aufgabe des Netzes erforderlich.
Leit- und Netzschutztechnik im Nieder- und Mittelspannungsnetz

Leit- und Netzschutztechnik im Nieder- und...

21.04.2021 bis 23.04.2021 in Essen
Sie lernen die charakteristischen Eckdaten und Einsatzbereiche der jeweiligen Schutzorgane und Schutztechniken bei elektrischen Netzen kennen. Wie bestehende Systeme untersucht und optimiert werden können, wird diskutiert.
Transformatoren in der Praxis - Trafoschulung

Transformatoren in der Praxis - Trafoschulung

01.12.2020 bis 01.12.2020 in Essen
Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über die Inbetriebnahme von Transformatoren, deren Schutz- und Überwachungsgeräte, die regelmäßige Prüfung und Wartung sowie den Notbetrieb von Transformatoren. Die Vorträge sind...
Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Photovoltaik – Betriebs- und Sicherheitstagung

Sie werden ausführlich über den aktuellen Stand der Regeln der Technik, Normen und Richtlinien bei Bau, Montage und Installation von PV-Anlagen und von Batteriespeichersystemen informiert.
Online Teilnahme möglich
Planung Trafostationen

Planung Trafostationen

02.11.2020 bis 05.11.2020 in Essen
Planungsgrundsätze, Vorschriften, Netzstrukturen, Schaltanlagen, Kabel, Schutztechnik, ZEP, Selektivität, Potentialausgleich, Aufstellräume, Betrieb der Anlagen, Wartung, Dokumentation, Abnahme, Brandschutz, Fluchtwege, Retrofit von...
Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen

Schutztechnik in Mittelspannungsnetzen

10.03.2021 bis 12.03.2021 in Essen
Sie lernen die grundlegenden Kenntnisse und Verfahren für Auswahl, Bemessung und Zusammenwirken von Schutzeinrichtungen sowie die praktischen Aspekte der Auslegung bzw. Einstellung von Schutzsystemen der Mittel- und Hochspannungsebene...
Online Teilnahme möglich
Mittelspannungsschaltanlagen

Mittelspannungsschaltanlagen

24.11.2020 bis 25.11.2020 in Essen
Sie lernen die Grundlagen zur Planung, Projektierung und Errichtung von MS-Schaltanlagen kennen. Der Stand der aktuellen Normung auf europäischer und nationaler Ebene wird anhand zahlreicher Beispiele anwendungsgerecht erläutert.
Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

05.10.2020 bis 13.10.2020 in Hamburg
Diese Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten nach vfdb-Richtlinie 12-09/01: 2014-08 (03) und nach der DGUV Information 205:003 zertifiziert Sie nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung zum anerkannten Brandschutzbeauftragten.
Zuletzt angesehen