Befähigte Person zur Prüfung von Dampfkesselanlagen

Fotolia_55182637_AP595244cb61b58

 

Neues Regelwerk für die bisherigen Kesselbediener

Beim Betrieb von Dampfkesselanlagen – sowohl Dampf- als auch Heizwassererzeuger – bestehen erhebliche Risiken beim (explosionsartigen) Austritt von Dampf oder heißem Wasser. Es handelt sich bei der Dampfkesselanlage um ein Arbeitsmittel, dessen Benutzung mit einer besonderen Gefahr für die Gesundheit und die Sicherheit der Beschäftigten verbunden ist. Der Arbeitgeber hat gemäß § 8 der Betriebssicherheitsverordnung dafür Sorge zu tragen, dass die Benutzung der Anlage nur den von ihm beauftragten Personen vorbehalten bleibt. Deshalb musste, wer eine bestimmte Dampfkesselanlage betrieb, nach der bis 2003 geltenden Dampfkesselverordnung, einen Kesselwärter bestellen, der unter anderem die Anlagen warten und beaufsichtigen sollte. Die Dampfkesselverordnung wurde zwischenzeitlich durch die Betriebssicherheitsverordnung und durch die Bestimmungen der Druckgeräte-Richtlinie ersetzt. Im Seminar für Befähigte Personen für Dampfkesselanlagen im Haus der Technik wird den Kursteilnehmern das erforderliche Wissen zum verantwortungsvollen Betrieb der Anlage vermittelt.
  

  Neues Regelwerk für die bisherigen Kesselbediener Beim Betrieb von Dampfkesselanlagen – sowohl Dampf- als auch Heizwassererzeuger – bestehen erhebliche Risiken beim... mehr erfahren »
Fenster schließen
Befähigte Person zur Prüfung von Dampfkesselanlagen

Fotolia_55182637_AP595244cb61b58

 

Neues Regelwerk für die bisherigen Kesselbediener

Beim Betrieb von Dampfkesselanlagen – sowohl Dampf- als auch Heizwassererzeuger – bestehen erhebliche Risiken beim (explosionsartigen) Austritt von Dampf oder heißem Wasser. Es handelt sich bei der Dampfkesselanlage um ein Arbeitsmittel, dessen Benutzung mit einer besonderen Gefahr für die Gesundheit und die Sicherheit der Beschäftigten verbunden ist. Der Arbeitgeber hat gemäß § 8 der Betriebssicherheitsverordnung dafür Sorge zu tragen, dass die Benutzung der Anlage nur den von ihm beauftragten Personen vorbehalten bleibt. Deshalb musste, wer eine bestimmte Dampfkesselanlage betrieb, nach der bis 2003 geltenden Dampfkesselverordnung, einen Kesselwärter bestellen, der unter anderem die Anlagen warten und beaufsichtigen sollte. Die Dampfkesselverordnung wurde zwischenzeitlich durch die Betriebssicherheitsverordnung und durch die Bestimmungen der Druckgeräte-Richtlinie ersetzt. Im Seminar für Befähigte Personen für Dampfkesselanlagen im Haus der Technik wird den Kursteilnehmern das erforderliche Wissen zum verantwortungsvollen Betrieb der Anlage vermittelt.
  

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Dampfkesselanlagen hdt.de Be­fä­hig­te Per­son Dampf­kes­sel­an­la­gen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Dampfkesselanlagen, Betrieb, Anforderungen zur Durchführung der Prüfungen, Sicherheitseinrichtungen, Prüffristen, Gefährdungsbeurteilungen, Wartung

Neue Prüffristen auf der Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung

Der Betreiber einer Dampfkesselanlage ist verpflichtet, für den Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Nach dieser reichten unter anderem die Fristen für die regelmäßig zu veranlassenden Prüfungen der Dampfkesselanlage. Die Zuständigkeit der Betriebssicherheitsverordnung ergibt sich für Neuanlagen unmittelbar, während sie für bestehende Anlagen seit dem Jahr 2009 anzuwenden ist. In dem Seminar Befähigte Personen für Dampfkesselanlagen werden die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten der bisherigen und der neuen Regelung präzise aufgezeigt. Themenschwerpunkte sind die Sicherheitseinrichtungen, die sicherheitstechnische Wartung und die fachgerechte Instandhaltung von Dampfkesselanlagen. Ein weiterer Kernpunkt des Seminars ist die Instandsetzung und die Antwort auf die Frage, inwieweit sie nur eine Änderung oder eine wesentliche Veränderung darstellt. Das Spezialseminar im Haus der Technik richtet sich an ehemalige Kesselwärter, an Leiter und Mitarbeiter aus dem Bereich Instandhaltung, an Kraftwerksmeister und Betriebsleiter, an Projektleiter und Mitarbeiter im Qualitätswesen. Die Teilnahme an dem Seminar ist ein Bestandteil zur Erfüllung der Voraussetzungen einer Befähigen Person für Dampfkesselanlagen, die daneben über eine abgeschlossene Berufserfahrung und eine einschlägige Berufspraxis verfügen muss.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Der Betrieb von Dampfkesselanlagen hat in den letzten Jahren eine neue rechtliche Grundlage erfahren, die sich sowohl auf Neuanlagen als auch auf Altanlagen auswirkt. Hieraus ergeben sich neue Bestimmungen und Regeln, die der Betreiber einer solchen Anlage kennen und anwenden muss. Neue Rechtsgrundlagen gelten auch für die Befähigte Person für Dampfkesselanlagen. In unserem Seminar vermitteln wir den Teilnehmern das erforderliche Fachwissen, um verantwortungsvoll mit Dampfkesselanlagen umgehen zu können.

Neue Prüffristen auf der Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung Der Betreiber einer Dampfkesselanlage ist verpflichtet, für den Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Nach... mehr erfahren »
Fenster schließen

Neue Prüffristen auf der Grundlage einer Gefährdungsbeurteilung

Der Betreiber einer Dampfkesselanlage ist verpflichtet, für den Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Nach dieser reichten unter anderem die Fristen für die regelmäßig zu veranlassenden Prüfungen der Dampfkesselanlage. Die Zuständigkeit der Betriebssicherheitsverordnung ergibt sich für Neuanlagen unmittelbar, während sie für bestehende Anlagen seit dem Jahr 2009 anzuwenden ist. In dem Seminar Befähigte Personen für Dampfkesselanlagen werden die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten der bisherigen und der neuen Regelung präzise aufgezeigt. Themenschwerpunkte sind die Sicherheitseinrichtungen, die sicherheitstechnische Wartung und die fachgerechte Instandhaltung von Dampfkesselanlagen. Ein weiterer Kernpunkt des Seminars ist die Instandsetzung und die Antwort auf die Frage, inwieweit sie nur eine Änderung oder eine wesentliche Veränderung darstellt. Das Spezialseminar im Haus der Technik richtet sich an ehemalige Kesselwärter, an Leiter und Mitarbeiter aus dem Bereich Instandhaltung, an Kraftwerksmeister und Betriebsleiter, an Projektleiter und Mitarbeiter im Qualitätswesen. Die Teilnahme an dem Seminar ist ein Bestandteil zur Erfüllung der Voraussetzungen einer Befähigen Person für Dampfkesselanlagen, die daneben über eine abgeschlossene Berufserfahrung und eine einschlägige Berufspraxis verfügen muss.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Der Betrieb von Dampfkesselanlagen hat in den letzten Jahren eine neue rechtliche Grundlage erfahren, die sich sowohl auf Neuanlagen als auch auf Altanlagen auswirkt. Hieraus ergeben sich neue Bestimmungen und Regeln, die der Betreiber einer solchen Anlage kennen und anwenden muss. Neue Rechtsgrundlagen gelten auch für die Befähigte Person für Dampfkesselanlagen. In unserem Seminar vermitteln wir den Teilnehmern das erforderliche Fachwissen, um verantwortungsvoll mit Dampfkesselanlagen umgehen zu können.

Zuletzt angesehen