Befähigte Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen

Fotolia_10216254_AP595244c724308

Nach der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1111 sind Gefährdungen durch Dampf und Druck zu ermitteln

Druck und Dampf können schwere Arbeitsunfälle verursachen. Gefährdungen treten insbesondere durch Druckwellen, wegfliegende Teile oder durch schlagende Leitungen vor. Darüber hinaus können auch Ersticken, Vergiftungen, Verätzungen, Verbrennungen oder Erfrierungen die Folge eines Unfalls mit Druck oder Dampf sein. Die Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS) 2141 „Gefährdungen durch Dampf und Druck“ erläutert die Ermittlung und Bewertung dieser Gefährdungen und gibt Hinweise, welche Maßnahmen geeignet sind, diese Gefährdungen abzuleiten. Auf der Grundlage der TRBS 2141 sollte die Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber oder den Betreiber der Anlage erfolgen. Eine weitere Erkenntnisquelle ist die Richtlinie 97/23/EG über Druckgeräte. Über diese Normen und weitere Rechtsvorschriften informiert die Ausbildung zur befähigten Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen, die wir am Haus der Technik anbieten.


 Terminvorschau "Druckbehälter Oktober 2017 bis Juni 2018"

  

eyecatcher_HDT_Druckbehaelter_10-17_6-18

 

Nach der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1111 sind Gefährdungen durch Dampf und Druck zu ermitteln Druck und Dampf können schwere Arbeitsunfälle verursachen. Gefährdungen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Befähigte Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen

Fotolia_10216254_AP595244c724308

Nach der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1111 sind Gefährdungen durch Dampf und Druck zu ermitteln

Druck und Dampf können schwere Arbeitsunfälle verursachen. Gefährdungen treten insbesondere durch Druckwellen, wegfliegende Teile oder durch schlagende Leitungen vor. Darüber hinaus können auch Ersticken, Vergiftungen, Verätzungen, Verbrennungen oder Erfrierungen die Folge eines Unfalls mit Druck oder Dampf sein. Die Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS) 2141 „Gefährdungen durch Dampf und Druck“ erläutert die Ermittlung und Bewertung dieser Gefährdungen und gibt Hinweise, welche Maßnahmen geeignet sind, diese Gefährdungen abzuleiten. Auf der Grundlage der TRBS 2141 sollte die Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber oder den Betreiber der Anlage erfolgen. Eine weitere Erkenntnisquelle ist die Richtlinie 97/23/EG über Druckgeräte. Über diese Normen und weitere Rechtsvorschriften informiert die Ausbildung zur befähigten Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen, die wir am Haus der Technik anbieten.


 Terminvorschau "Druckbehälter Oktober 2017 bis Juni 2018"

  

eyecatcher_HDT_Druckbehaelter_10-17_6-18

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Druckbehälter hdt.de Be­fä­hig­te Per­son Druck­be­häl­ter­an­la­gen und Rohr­lei­tun­gen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von überwachungsbedürftigen Druckbehältern und Rohrleitungen mit den erforderlichen Fachkenntnissen sowie Aufgaben, Rechte und Pflichten als Befähigte Person.
Pumpen Armaturen Ventilatoren hdt.de Be­fä­hig­te Per­son Pum­pen Ar­ma­tu­ren
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Pumpen und Armaturen, um betriebsintern Pumpen und Armaturen auf ihre Sicherheit und Funktionsfähigkeit prüfen zu können bzw. das Prüfen zu veranlassen.
Druckbehälter hdt.de Wei­ter­bil­dung Be­fä­hig­te Per­son Druck­be­häl­ter­an­la­gen
Fortbildung zur Aktualisierung der Kenntnisse über Druckgefährdungen mit Rechtsgrundlagen, TRBS-Regelwerk, Druckgeräterichtlinie, AD 2000, neuen Prüfverfahren, Gefährdungsbeurteilungen, Schnittstellenfragen bei Druckgerätebeschaffung, Schadensfällen.
Pumpen Armaturen Ventilatoren hdt.de Prü­fun­gen von Druck­be­häl­ter­an­la­gen und Rohr­lei­tun­gen nach der Be­triebs­si­cher­heits­ver­ord­nung
Update für Anlagenplaner und Verantwortliche für Anlagensicherheit, Überwachung und Instandhaltung von Druckanlagen, kompakte Vermittlung neuer Prüfkonzepte, Kriterien sicherheitstechnischer Bewertung und Gewährleistung des sicheren Betriebs.
Pumpen Armaturen Ventilatoren hdt.de An­wen­dung der Druck­ge­rä­te­richt­li­nie DGRL
Das Seminar vermittelt die wesentlichen Inhalte der Druckgeräterichtlinie (DGRL) Richtlinie 2014/68/EU
Explosionsschutz hdt.de Be­häl­ter­aus­le­gung und Kon­struk­ti­on nach EN 13445 Teil 3
Das Seminar gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Auslegung von Druckbehältern und Komponenten nach EN 13445-3 und die Voraussetzungen, die dabei erfüllt werden müssen.
Pumpen Armaturen Ventilatoren hdt.de Druck­be­häl­ter nach EN 13445
Im Seminar „Druckbehälter“ werden die allgemeine Anforderungen, Werkstoffe, Herstellung, Inspektion und Prüfung nach EN 13445 als harmonisierte Norm zur Druckgeräterichtlinie erklärt.

Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen sind regelmäßig zu prüfen

Die TRBS 1111 fordert von dem Unternehmer bzw. Betreiber der Anlage eine Bewertung der Gefährdungen. Hierzu müssen die weiteren Bedingungen herangezogen werden, die die Anlage ausgesetzt ist. Dies können zum Beispiel die Zugänglichkeit durch Dritte und die technische Ausstattung oder Zustand der Anlage sein. Aus dieser Bewertung resultieren entsprechende Maßnahmen, die in der Rangfolge technische, organisatorische und persönliche Maßnahmen aufzulisten sind. Der betriebssichere Zustand der Druckbehälteranlage und Rohrleitungen sind durch eine befähigte Person in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Unter die Prüfungspflicht fallen unter anderem auch die technischen Schutzmaßnahmen, die der Betreiber getroffen hat. Der Betreiber bzw. Unternehmer hat mit der regelmäßigen Prüfung eine befähigte Person zu beauftragen. Unterlässt der Betreiber oder Unternehmer die Prüfung oder entspricht die beauftragte Person nicht den Voraussetzungen, kann die zuständige Stelle die Wiederholung der Prüfung verlangen. Zudem kann eine Ordnungswidrigkeit vorliegen und im Schadensfall eine Haftbarmachung des Unternehmers bzw. Betreibers vorliegen. Mit der Teilnahme am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen erwerben die Teilnehmer das erforderliche Wissen, um eine regelmäßige Prüfung rechtssicher durchführen zu können.

Voraussetzungen einer befähigten Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen

Die Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung werden durch die TRBS 1203 „Befähigte Person“ konkretisiert. Danach muss eine befähigte Person eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. ein erfolgreich absolviertes Studium. Die befähigte Person muss eine einschlägige berufliche Erfahrung im Zusammenhang mit Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen besitzen. Als dritte Bedingung ist eine zeitnahe berufliche Tätigkeit vonnöten. Am Haus der Technik werden die Teilnehmer des Lehrganges für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen für diese Aufgabe ausgebildet. Sie erhalten die erforderlichen Kenntnisse über den anerkannten Stand der Technik der Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen und über die Vorschriften und Regelungen der Betriebssicherheitsverordnungen, der Technischen Regeln für Betriebssicherheit und weiteren, einschlägigen Normen.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen beinhalten Gefährdungen für die Gesundheit und das Leben von Mitarbeitern und anderen Personen. Sie müssen daher regelmäßig auf ihren betriebssicheren Zustand geprüft werden. Mit dem Lehrgang am Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen werden den Teilnehmern die erforderlichen Kenntnisse vermitteln, die sie benötigen, um die verantwortungsvolle Aufgabe effektiv, zuverlässig und rechtssicher durchführen zu können.

Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen sind regelmäßig zu prüfen Die TRBS 1111 fordert von dem Unternehmer bzw. Betreiber der Anlage eine Bewertung der Gefährdungen. Hierzu müssen die... mehr erfahren »
Fenster schließen

Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen sind regelmäßig zu prüfen

Die TRBS 1111 fordert von dem Unternehmer bzw. Betreiber der Anlage eine Bewertung der Gefährdungen. Hierzu müssen die weiteren Bedingungen herangezogen werden, die die Anlage ausgesetzt ist. Dies können zum Beispiel die Zugänglichkeit durch Dritte und die technische Ausstattung oder Zustand der Anlage sein. Aus dieser Bewertung resultieren entsprechende Maßnahmen, die in der Rangfolge technische, organisatorische und persönliche Maßnahmen aufzulisten sind. Der betriebssichere Zustand der Druckbehälteranlage und Rohrleitungen sind durch eine befähigte Person in regelmäßigen Abständen zu überprüfen. Unter die Prüfungspflicht fallen unter anderem auch die technischen Schutzmaßnahmen, die der Betreiber getroffen hat. Der Betreiber bzw. Unternehmer hat mit der regelmäßigen Prüfung eine befähigte Person zu beauftragen. Unterlässt der Betreiber oder Unternehmer die Prüfung oder entspricht die beauftragte Person nicht den Voraussetzungen, kann die zuständige Stelle die Wiederholung der Prüfung verlangen. Zudem kann eine Ordnungswidrigkeit vorliegen und im Schadensfall eine Haftbarmachung des Unternehmers bzw. Betreibers vorliegen. Mit der Teilnahme am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen erwerben die Teilnehmer das erforderliche Wissen, um eine regelmäßige Prüfung rechtssicher durchführen zu können.

Voraussetzungen einer befähigten Person zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen

Die Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung werden durch die TRBS 1203 „Befähigte Person“ konkretisiert. Danach muss eine befähigte Person eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. ein erfolgreich absolviertes Studium. Die befähigte Person muss eine einschlägige berufliche Erfahrung im Zusammenhang mit Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen besitzen. Als dritte Bedingung ist eine zeitnahe berufliche Tätigkeit vonnöten. Am Haus der Technik werden die Teilnehmer des Lehrganges für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen für diese Aufgabe ausgebildet. Sie erhalten die erforderlichen Kenntnisse über den anerkannten Stand der Technik der Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen und über die Vorschriften und Regelungen der Betriebssicherheitsverordnungen, der Technischen Regeln für Betriebssicherheit und weiteren, einschlägigen Normen.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen beinhalten Gefährdungen für die Gesundheit und das Leben von Mitarbeitern und anderen Personen. Sie müssen daher regelmäßig auf ihren betriebssicheren Zustand geprüft werden. Mit dem Lehrgang am Haus der Technik für befähigte Personen zur Prüfung von Druckbehälteranlagen und Rohrleitungen werden den Teilnehmern die erforderlichen Kenntnisse vermitteln, die sie benötigen, um die verantwortungsvolle Aufgabe effektiv, zuverlässig und rechtssicher durchführen zu können.

Zuletzt angesehen