Befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen

Fotolia_58042012_AP595244cc591b2

 

Nach der Errichtung können Gasanlagen mit der Zeit, durch Abnutzung und Beschädigungen zu einer Gefahr werden

Der Zustand von Gasanlagen kann sich im Betrieb durch Abnutzung, Alterung und auch durch Beschädigungen verschlechtern. Der Betreiber und/oder der Eigentümer sind dafür zuständig, die Betriebssicherheit von Gasanlagen zu gewährleisten. Im Schadensfall können sie andernfalls haftbar gemacht werden. Insbesondere für Flüssiggasanlagen sind regelmäßige Prüfungen durch befähigte Personen zu veranlassen. Rechtsgrundlage für diese Prüfungen bildet die Technische Regel für Flüssiggas (TRF). Befähigte Personen sind durch ihr Fachwissen in der Lage, Gefährdungspotenziale zu erkennen und Mängel festzustellen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit und Unfallschutz.

  Nach der Errichtung können Gasanlagen mit der Zeit, durch Abnutzung und Beschädigungen zu einer Gefahr werden Der Zustand von Gasanlagen kann sich im Betrieb durch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen

Fotolia_58042012_AP595244cc591b2

 

Nach der Errichtung können Gasanlagen mit der Zeit, durch Abnutzung und Beschädigungen zu einer Gefahr werden

Der Zustand von Gasanlagen kann sich im Betrieb durch Abnutzung, Alterung und auch durch Beschädigungen verschlechtern. Der Betreiber und/oder der Eigentümer sind dafür zuständig, die Betriebssicherheit von Gasanlagen zu gewährleisten. Im Schadensfall können sie andernfalls haftbar gemacht werden. Insbesondere für Flüssiggasanlagen sind regelmäßige Prüfungen durch befähigte Personen zu veranlassen. Rechtsgrundlage für diese Prüfungen bildet die Technische Regel für Flüssiggas (TRF). Befähigte Personen sind durch ihr Fachwissen in der Lage, Gefährdungspotenziale zu erkennen und Mängel festzustellen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Arbeitssicherheit und Unfallschutz.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Gasanlagen hdt.de Zur Prü­fung be­fä­hig­te Per­son von Gas­an­la­gen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Gasanlagen: vielfältige Gefährdungen werden konkret beschrieben, abzuleitende Schutzmaßnahmen und Unterweisungspflichten erläutert, typische Fehler an Praxisfällen aufgezeigt.
Gasanlagen hdt.de Zur Prü­fung be­fä­hig­te Per­son von Flüs­sig­gas­an­la­gen
Qualifikation zur befähigten Person zur Prüfung von Flüssiggasanlagen: gesetzliche Regeln, Basiswissen zu und Anforderungen an Flüssiggas- und -verbrauchsanlagen, Sicherheitsbeurteilung, Prüfungen und Dokumentation, GefStoffV, Explosionsschutz.

Voraussetzungen für eine befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen

Der Betreiber von Gasanlagen hat diese regelmäßig durch eine befähigte Person prüfen zu lassen. Dieser Prüfer muss die Voraussetzungen der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 „Befähigte Person“ erfüllen und ein geeignetes Fachwissen vorweisen. Dieses Fachwissen erwirbt die befähigte Person durch eine abgeschlossene Berufsausbildung, eine einschlägige Berufserfahrung mit Gasanlagen und durch eine zeitnahe berufliche Tätigkeit. Mit der Teilnahme am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen am Haus der Technik erwerben die Lehrgangsteilnehmer die erforderliche Sachkunde in Bezug auf den anerkannten Stand der Technik für Gasanlagen und die anzuwendenden Arbeitsschutzvorschriften. Mit der erfolgreichen Teilnahme an unserem Lehrgang ist der Teilnehmer befähigt, Gasanlagen selbstständig zu prüfen. Auf diese Weise kann der Betreiber seiner rechtlichen Verpflichtung zur Prüfung der Gasanlagen nachkommen und gleichzeitig für mehr Sicherheit und Schutz in seinem Unternehmen sorgen.

Die regelmäßige Prüfung durch die befähigte Person erstreckt sich auch auf Flüssiggasflaschen und Verbrauchsanlagen für Flüssiggas

Flüssiggasflaschen und Verbrauchsanlagen für Flüssiggas sind ebenfalls regelmäßig – je nach Prüfgegenstand zwischen 5 und 10 Jahren – durch eine befähigte Person zu überprüfen. Die Verbrauchsanlagen umfassen zumeist die Leitungen und die Geräte jenseits der Hauptabsperreinrichtung. Um diese Aufgabe zuverlässig und rechtssicher erfüllen zu können, erhalten die Teilnehmer am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen im Haus der Technik alle erforderlichen Informationen.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Gasanlagen können durch Abnutzung, Alterung oder Beschädigungen zu einer Gefahr für Mensch und Material werden. Sie sind regelmäßig durch eine befähigte Person zu kontrollieren. In unserem Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen erhalten die Teilnehmer das erforderliche Fachwissen, um diese Aufgabe zuverlässig und verantwortungsbewusst erfüllen zu können.

Voraussetzungen für eine befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen Der Betreiber von Gasanlagen hat diese regelmäßig durch eine befähigte Person prüfen zu lassen. Dieser Prüfer muss die... mehr erfahren »
Fenster schließen

Voraussetzungen für eine befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen

Der Betreiber von Gasanlagen hat diese regelmäßig durch eine befähigte Person prüfen zu lassen. Dieser Prüfer muss die Voraussetzungen der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 „Befähigte Person“ erfüllen und ein geeignetes Fachwissen vorweisen. Dieses Fachwissen erwirbt die befähigte Person durch eine abgeschlossene Berufsausbildung, eine einschlägige Berufserfahrung mit Gasanlagen und durch eine zeitnahe berufliche Tätigkeit. Mit der Teilnahme am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen am Haus der Technik erwerben die Lehrgangsteilnehmer die erforderliche Sachkunde in Bezug auf den anerkannten Stand der Technik für Gasanlagen und die anzuwendenden Arbeitsschutzvorschriften. Mit der erfolgreichen Teilnahme an unserem Lehrgang ist der Teilnehmer befähigt, Gasanlagen selbstständig zu prüfen. Auf diese Weise kann der Betreiber seiner rechtlichen Verpflichtung zur Prüfung der Gasanlagen nachkommen und gleichzeitig für mehr Sicherheit und Schutz in seinem Unternehmen sorgen.

Die regelmäßige Prüfung durch die befähigte Person erstreckt sich auch auf Flüssiggasflaschen und Verbrauchsanlagen für Flüssiggas

Flüssiggasflaschen und Verbrauchsanlagen für Flüssiggas sind ebenfalls regelmäßig – je nach Prüfgegenstand zwischen 5 und 10 Jahren – durch eine befähigte Person zu überprüfen. Die Verbrauchsanlagen umfassen zumeist die Leitungen und die Geräte jenseits der Hauptabsperreinrichtung. Um diese Aufgabe zuverlässig und rechtssicher erfüllen zu können, erhalten die Teilnehmer am Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen im Haus der Technik alle erforderlichen Informationen.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Gasanlagen können durch Abnutzung, Alterung oder Beschädigungen zu einer Gefahr für Mensch und Material werden. Sie sind regelmäßig durch eine befähigte Person zu kontrollieren. In unserem Lehrgang für befähigte Personen zur Prüfung von Gasanlagen erhalten die Teilnehmer das erforderliche Fachwissen, um diese Aufgabe zuverlässig und verantwortungsbewusst erfüllen zu können.

Zuletzt angesehen