Befähigte Person zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen

Fotolia_42390724_AP595244c90884b

 

Um an hoch gelegenen oder schwer erreichbaren Orten sicher arbeiten zu können, werden häufig Hubarbeitsbühnen als Arbeitsplattformen verwendet. Obgleich nach der Unfallstatistik häufiger Arbeitsunfälle im Zusammenhang mit Leitern und Tritten vorkommen, verlieren knapp 100 Menschen jährlich ihr Leben bei einem Unfall im Zusammenhang mit einer Hubarbeitsbühne. Ursachen für diese Unfälle sind das Fehlverhalten der Bediener, äußere Umstände und besonders technische Mängel an den Hubarbeitsbühnen. Eine Hubarbeitsbühne mit technischen Mängeln gefährdet nicht nur die Gesundheit und das Leben der Mitarbeiter, die sich auf ihr befinden – ein Risiko besteht auch für die Menschen, die sich unter der Arbeitsplattform oder in ihrer unmittelbarer Nähe aufhalten. Daneben sind oft nicht unerhebliche Sachwerte gefährdet. Um solche Situationen zu vermeiden, müssen Hubarbeitsbühnen regelmäßig durch befähigte Personen geprüft werden. Befähigte Personen müssen Experten auf dem Gebiet von Hubarbeitsbühnen sein – die erforderliche Sachkunde erhalten sie in unseren Lehrgängen am Haus der Technik.

  Um an hoch gelegenen oder schwer erreichbaren Orten sicher arbeiten zu können, werden häufig Hubarbeitsbühnen als Arbeitsplattformen verwendet. Obgleich nach der Unfallstatistik... mehr erfahren »
Fenster schließen
Befähigte Person zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen

Fotolia_42390724_AP595244c90884b

 

Um an hoch gelegenen oder schwer erreichbaren Orten sicher arbeiten zu können, werden häufig Hubarbeitsbühnen als Arbeitsplattformen verwendet. Obgleich nach der Unfallstatistik häufiger Arbeitsunfälle im Zusammenhang mit Leitern und Tritten vorkommen, verlieren knapp 100 Menschen jährlich ihr Leben bei einem Unfall im Zusammenhang mit einer Hubarbeitsbühne. Ursachen für diese Unfälle sind das Fehlverhalten der Bediener, äußere Umstände und besonders technische Mängel an den Hubarbeitsbühnen. Eine Hubarbeitsbühne mit technischen Mängeln gefährdet nicht nur die Gesundheit und das Leben der Mitarbeiter, die sich auf ihr befinden – ein Risiko besteht auch für die Menschen, die sich unter der Arbeitsplattform oder in ihrer unmittelbarer Nähe aufhalten. Daneben sind oft nicht unerhebliche Sachwerte gefährdet. Um solche Situationen zu vermeiden, müssen Hubarbeitsbühnen regelmäßig durch befähigte Personen geprüft werden. Befähigte Personen müssen Experten auf dem Gebiet von Hubarbeitsbühnen sein – die erforderliche Sachkunde erhalten sie in unseren Lehrgängen am Haus der Technik.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hubarbeitsbühnen hdt.de Sach­kun­de­er­werb Prü­fung von Hub­ar­beits­büh­nen mit Pra­xis­teil in­klu­si­ve Er­lan­gung ei­nes Fahr­aus­wei­ses
Qualifikation zum Sachkundigen für Hubarbeitsbühnen in der Theorie und mit einem umfassenden Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne.

Regelmäßige Prüfungen von Hubarbeitsbühnen durch befähigte Personen sorgen für Sicherheit für Mitarbeiter, Eigentum und Arbeitgeber

Der Betreiber von Hubarbeitsbühnen muss diese regelmäßig durch eine befähigte Person prüfen lassen. Unterlässt er diese Prüfung, kann er im Schadensfall haftbar gemacht werden. Die befähigte Person kann der Betreiber aus der Belegschaft seines Unternehmens bestellen, wenn sie die Voraussetzungen der Betriebssicherheitsverordnung und der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 erfüllt. Zu den Voraussetzungen gehören eine abgeschlossene Berufsausbildung, Berufserfahrung im Umgang mit Hubarbeitsbühnen und eine zeitnahe berufliche Tätigkeit, die besonders die erforderliche Sachkunde zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen umfasst. Die notwendige Sachkunde vermitteln wir in unseren Lehrgängen am Haus der Technik. Der erfolgreiche Abschluss unserer Lehrgänge dient gleichzeitig als Nachweis gegenüber dem Gesetzgeber und den Berufsgenossenschaften.

Aufgaben einer befähigten Person bei der Prüfung von Hubarbeitsbühnen

Die regelmäßigen Prüfungen einer Hubarbeitsbühne dienen dem Nachweis und dem Erhalt des Sicherheitsniveaus. Zumeist handelt es sich um Funktions- und Sichtprüfung. Für den Umfang und die Art der Prüfung kann der BG-Grundsatz „Prüfungen von Hebebühnen“ herangezogen werden. Detaillierte Handlungsanweisungen erwerben Sie in unseren Lehrgängen am Haus der Technik. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie Sie typische Mängel schnell erkennen können. Die Fristen der Prüfungen folgen aus der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 Absatz 3 der Betriebssicherheitsverordnung. Sie muss mindestens einmal im Jahr erfolgen. Die Prüfungen sind zu dokumentieren. Der Nachweis der durchgeführten Prüfung ist bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren.

Die erforderliche und nachzuweisende Sachkunde vermitteln die Lehrgänge am Haus der Technik

Der Arbeitgeber bzw. der Betreiber von Hubarbeitsbühnen muss, wenn er eine befähigte Person bestellt hat, ggf. nachweisen, dass sie die Voraussetzungen gemäß Technischer Regel für Betriebssicherheit 1203 „Befähigte Person“ erfüllt. Mit der erfolgreichen Teilnahme an unseren Lehrgängen für befähigte Personen zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen erwirbt der Lehrgangsteilnehmer diese Sachkunde. Kursteilnehmer können Hubarbeitsbühnen sicher und zuverlässig prüfen und Mängel erkennen; außerdem kennen sie die relevanten Vorschriften des Arbeitsschutzes und können sich zum Vorteil der Gesundheit und des Unfallschutzes anwenden.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen



Die Benutzung von Hubarbeitsbühnen birgt ein hohes Risiko für die Gesundheit und das Leben der beteiligten Personen und für Sachwerte. Deshalb sind regelmäßige Prüfungen durch befähigte Personen vorzunehmen. In unseren Lehrgängen erhalten die Teilnehmer das notwendige Wissen, um diese Prüfungen zuverlässig und verantwortungsbewusst vornehmen zu können. Der erfolgreiche Abschluss unserer Lehrgänge dient auch als Nachweis der erforderlichen Sachkunde

Regelmäßige Prüfungen von Hubarbeitsbühnen durch befähigte Personen sorgen für Sicherheit für Mitarbeiter, Eigentum und Arbeitgeber Der Betreiber von Hubarbeitsbühnen muss diese regelmäßig... mehr erfahren »
Fenster schließen

Regelmäßige Prüfungen von Hubarbeitsbühnen durch befähigte Personen sorgen für Sicherheit für Mitarbeiter, Eigentum und Arbeitgeber

Der Betreiber von Hubarbeitsbühnen muss diese regelmäßig durch eine befähigte Person prüfen lassen. Unterlässt er diese Prüfung, kann er im Schadensfall haftbar gemacht werden. Die befähigte Person kann der Betreiber aus der Belegschaft seines Unternehmens bestellen, wenn sie die Voraussetzungen der Betriebssicherheitsverordnung und der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 erfüllt. Zu den Voraussetzungen gehören eine abgeschlossene Berufsausbildung, Berufserfahrung im Umgang mit Hubarbeitsbühnen und eine zeitnahe berufliche Tätigkeit, die besonders die erforderliche Sachkunde zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen umfasst. Die notwendige Sachkunde vermitteln wir in unseren Lehrgängen am Haus der Technik. Der erfolgreiche Abschluss unserer Lehrgänge dient gleichzeitig als Nachweis gegenüber dem Gesetzgeber und den Berufsgenossenschaften.

Aufgaben einer befähigten Person bei der Prüfung von Hubarbeitsbühnen

Die regelmäßigen Prüfungen einer Hubarbeitsbühne dienen dem Nachweis und dem Erhalt des Sicherheitsniveaus. Zumeist handelt es sich um Funktions- und Sichtprüfung. Für den Umfang und die Art der Prüfung kann der BG-Grundsatz „Prüfungen von Hebebühnen“ herangezogen werden. Detaillierte Handlungsanweisungen erwerben Sie in unseren Lehrgängen am Haus der Technik. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie Sie typische Mängel schnell erkennen können. Die Fristen der Prüfungen folgen aus der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 Absatz 3 der Betriebssicherheitsverordnung. Sie muss mindestens einmal im Jahr erfolgen. Die Prüfungen sind zu dokumentieren. Der Nachweis der durchgeführten Prüfung ist bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren.

Die erforderliche und nachzuweisende Sachkunde vermitteln die Lehrgänge am Haus der Technik

Der Arbeitgeber bzw. der Betreiber von Hubarbeitsbühnen muss, wenn er eine befähigte Person bestellt hat, ggf. nachweisen, dass sie die Voraussetzungen gemäß Technischer Regel für Betriebssicherheit 1203 „Befähigte Person“ erfüllt. Mit der erfolgreichen Teilnahme an unseren Lehrgängen für befähigte Personen zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen erwirbt der Lehrgangsteilnehmer diese Sachkunde. Kursteilnehmer können Hubarbeitsbühnen sicher und zuverlässig prüfen und Mängel erkennen; außerdem kennen sie die relevanten Vorschriften des Arbeitsschutzes und können sich zum Vorteil der Gesundheit und des Unfallschutzes anwenden.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen



Die Benutzung von Hubarbeitsbühnen birgt ein hohes Risiko für die Gesundheit und das Leben der beteiligten Personen und für Sachwerte. Deshalb sind regelmäßige Prüfungen durch befähigte Personen vorzunehmen. In unseren Lehrgängen erhalten die Teilnehmer das notwendige Wissen, um diese Prüfungen zuverlässig und verantwortungsbewusst vornehmen zu können. Der erfolgreiche Abschluss unserer Lehrgänge dient auch als Nachweis der erforderlichen Sachkunde

Zuletzt angesehen