Zuverlässigkeit und Sicherheit im Automobil - Seminare im HDT

Automobil_Elektronik_07_Fotolia_25345207_Dmitry-Vereshchagin-Fotolia-com_AP_059524463d384f

 

Mittlerweile haben Sicherheitssysteme auf breiter Front Einzug ins Kraftfahrzeug gehalten.
Fahrerassistenzsysteme haben sich rasant entwickelt und sind fester Bestandteil in vielen Fahrzeugmodellen aller Fahrzeugklassen.   

Deren Ziel dabei ist es, dem Fahrer ein noch höheres Maß an Assistenz und Unterstützung zu bieten ohne ihn zu bevormunden. Dies kann nur gelingen, wenn die Informationsverarbeitung im Kraftfahrzeug noch weiterentwickelt wird und auch komplexe Mustererkennungsalgorithmen (z. B. in Zusammenhang mit Kamerasystemen) zum Einsatz kommen.

Folgende Themen sind in diesem Zusammenhang von Interesse: Ausfallursachen der verschiedenen Bauelemente kennen, Einbeziehung mathematischer Hilfsmittel, Einfluss auf Bauelement- und Lieferantenauswahl, Auswirkungen auf die Prüfplanung für Erprobung und Lebensdauer, Auswirkungen auf den Produktentstehungsprozess, Aspekte von Hochvolt-Elektroniken und der Ersatzteilversorgung.

  Mittlerweile haben Sicherheitssysteme auf breiter Front Einzug ins Kraftfahrzeug gehalten. Fahrerassistenzsysteme haben sich rasant entwickelt und sind fester Bestandteil in... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zuverlässigkeit und Sicherheit im Automobil - Seminare im HDT

Automobil_Elektronik_07_Fotolia_25345207_Dmitry-Vereshchagin-Fotolia-com_AP_059524463d384f

 

Mittlerweile haben Sicherheitssysteme auf breiter Front Einzug ins Kraftfahrzeug gehalten.
Fahrerassistenzsysteme haben sich rasant entwickelt und sind fester Bestandteil in vielen Fahrzeugmodellen aller Fahrzeugklassen.   

Deren Ziel dabei ist es, dem Fahrer ein noch höheres Maß an Assistenz und Unterstützung zu bieten ohne ihn zu bevormunden. Dies kann nur gelingen, wenn die Informationsverarbeitung im Kraftfahrzeug noch weiterentwickelt wird und auch komplexe Mustererkennungsalgorithmen (z. B. in Zusammenhang mit Kamerasystemen) zum Einsatz kommen.

Folgende Themen sind in diesem Zusammenhang von Interesse: Ausfallursachen der verschiedenen Bauelemente kennen, Einbeziehung mathematischer Hilfsmittel, Einfluss auf Bauelement- und Lieferantenauswahl, Auswirkungen auf die Prüfplanung für Erprobung und Lebensdauer, Auswirkungen auf den Produktentstehungsprozess, Aspekte von Hochvolt-Elektroniken und der Ersatzteilversorgung.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Grundlagen Steuergeräte Bussysteme hdt.de Dia­gno­se von ver­netz­ten Sys­te­men im Au­to­mo­bil
Sie erhalten einen Überblick über die Diagnose von elektronischen Systemen im Automobil. Im Vordergrund steht der Prozess des Selbsttests, die Erhöhung der Verfügbarkeit, die Sicherstellung der Fahrzeugsicherheit und die Abgasvorschriften.
Zuverlässigkeit Prüfen Testen hdt.de Stei­ge­rung der Zu­ver­läs­sig­keit in der Au­to­mo­bil­elek­tro­nik
Klärung der wichtigsten Begriffe wie Qualität und Zuverlässigkeit und Einordnung der Elektronikentwicklung in den automobilen Produktentstehungsprozess. Lieferanten- und Bauelementeauswahl und Gestaltung und Interpretation von Lastenheften.
Wärmemanagement Elektronik hdt.de Wär­me­ma­nage­ment - Ther­mi­sche Op­ti­mie­rung elek­tro­ni­scher Sys­te­me
Überblick über Möglichkeiten der thermischen Optimierung elektronischer Systeme. Praktische Anwendung mit aktuellen Beispielen stehen im Vordergrund.
Zuverlässigkeit Prüfen Testen hdt.de Funk­tio­na­le Si­cher­heit ISO 25119 für Trak­to­ren, Land- und Forst­ma­schi­nen so­wie Kom­mu­nal­fahr­zeu­ge
Es wird ein Überblick über die Norm, die Implikation in der Agrartechnik, die Sicherheits-Lebenszyklusphasen und wesentlichen Anforderungen gegeben. Sie lernen einzuschätzen, ob und in welchem Umfang die Norm in künftigen Projekten anzuwenden ist.
TIPP!
Zuverlässigkeit Prüfen Testen hdt.de Funk­tio­na­le Si­cher­heit ISO 26262 für Kraft- und Nutz­fahr­zeu­ge
Mit der Veröffentlichung der ISO 26262 wurden fixe Anforderungen an die Automobilindustrie, deren Entwicklungsprozesse und an das Produkt gestellt. Die Teilnehmer lernen einzuschätzen, ob und in welchem Umfang die Norm in Projekten anzuwenden ist.
Grundlagen Steuergeräte Bussysteme hdt.de Kon­fi­gu­ra­ti­ons­ma­nage­ment Au­to­mo­bil­in­dus­trie
Das Seminar gibt eine detaillierte Einführung in das Konfigurationsmanagement von Produktentwicklungen mit Schwerpunkt auf Systemen und Komponenten in der Automobilindustrie.
TIPP!
Wärmemanagement Elektronik hdt.de Elek­tro­nik­küh­lung - Wär­me­ma­nage­ment
Erfahren Sie mehr über innovative Lösungen in der Elektronikkühlung. Neben den Grundlagen des Thermomanagements werden praxiserprobte Kühlkonzepte, Bewertungskriterien von Kühlkonzepten sowie Methoden der thermischen Analyse vorgestellt.
EMV ESD hdt.de EMV im Au­to­mo­bil - Elek­tro- und Hy­bridfahr­zeu­ge
Sie erfahren mehr zur EMV-gerechten Auslegung von Hochvolt-Systemen im Elektrofahrzeug sowie deren schrittweise Qualifizierung bezüglich Störfestigkeit und Störemission in der System- und Fahrzeugebene.
EMV ESD hdt.de EMV im Au­to­mo­bil - Grund­la­gen mit Mess- und Prüf­tech­nik
Sie erfahren mehr zur EMV-gerechten Auslegung von Elektrik-/Elektronik-Systemen im Automobil sowie deren schrittweise Qualifizierung bezüglich Störfestigkeit und -emission in Integrationsebenen vom Bauteil über Systeme bis zum Gesamtfahrzeug.

Zuverlässigkeit

  • die Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine Betrachtungseinheit unter angegebenen Funktions- und Umgebungsbedingungen während einer definierten Zeitdauer nicht ausfällt (mathematische Definition)
  • Fähigkeit, festgelegten Anforderungen über eine gewisse Lebensdauer zu genügen
  • Qualität auf Zeit.

 

Sicherheit (nach T. Pfeifer bzw. Meyna)

  • Wahrscheinlichkeit, dass von einer Betrachtungseinheit während einer bestimmten Zeit (bei gegebenen Betriebsbedingungen) keine Gefährdung ausgeht.
Zuverlässigkeit die Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine Betrachtungseinheit unter angegebenen Funktions- und Umgebungsbedingungen während einer definierten Zeitdauer nicht ausfällt... mehr erfahren »
Fenster schließen

Zuverlässigkeit

  • die Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine Betrachtungseinheit unter angegebenen Funktions- und Umgebungsbedingungen während einer definierten Zeitdauer nicht ausfällt (mathematische Definition)
  • Fähigkeit, festgelegten Anforderungen über eine gewisse Lebensdauer zu genügen
  • Qualität auf Zeit.

 

Sicherheit (nach T. Pfeifer bzw. Meyna)

  • Wahrscheinlichkeit, dass von einer Betrachtungseinheit während einer bestimmten Zeit (bei gegebenen Betriebsbedingungen) keine Gefährdung ausgeht.
Zuletzt angesehen