Ausbildung Baumediator

Bau_Gebaeudewirtschaft_04-01_Fotolia_4840017_endostock-Fotolia-com_AP_0595244782d795

 

Konflikte am Bau erfolgreich moderieren und ein weiteres berufliches Standbein finden


Bei Baumaßnahmen liegen die Vorgaben der Bauplanung und die Qualität der Bauausführung häufig weit auseinander. Auch entsteht häufig Streit durch Bauzeitverzögerungen. So sind Konflikte am Bau vorprogrammiert. Doch gerade in der Bauwirtschaft sind solche Auseinandersetzungen besonders nachteilig – sie fordern nicht nur viel an zeitlichen Ressourcen und Aufwand, sie kosten viel Geld. Besonders dann, wenn der Streit vor Gericht geht. Baumediatoren haben deshalb Hochkonjunktur. Sie sind begehrte Experten, die in der Lage sind, die Konfliktparteien durch ihr fachliches und kommunikatives Profil zu einen. Sie können einen Streit mit einem Ergebnis beilegen, der beide Seiten zufriedenstellt. Das Haus der Technik vermittelt in seiner Ausbildung und Fortbildung zum Baumediator/in HDT das erforderliche Wissen und die notwendigen Fertigkeiten, über die Baumediatoren zur Ausübung ihrer Tätigkeit verfügen müssen. Durch die erfolgreiche Teilnahme an der berufsbegleitenden Ausbildung im Haus der Technik schaffen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zusätzliches berufliches Standbein.

  Konflikte am Bau erfolgreich moderieren und ein weiteres berufliches Standbein finden Bei Baumaßnahmen liegen die Vorgaben der Bauplanung und die Qualität der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ausbildung Baumediator

Bau_Gebaeudewirtschaft_04-01_Fotolia_4840017_endostock-Fotolia-com_AP_0595244782d795

 

Konflikte am Bau erfolgreich moderieren und ein weiteres berufliches Standbein finden


Bei Baumaßnahmen liegen die Vorgaben der Bauplanung und die Qualität der Bauausführung häufig weit auseinander. Auch entsteht häufig Streit durch Bauzeitverzögerungen. So sind Konflikte am Bau vorprogrammiert. Doch gerade in der Bauwirtschaft sind solche Auseinandersetzungen besonders nachteilig – sie fordern nicht nur viel an zeitlichen Ressourcen und Aufwand, sie kosten viel Geld. Besonders dann, wenn der Streit vor Gericht geht. Baumediatoren haben deshalb Hochkonjunktur. Sie sind begehrte Experten, die in der Lage sind, die Konfliktparteien durch ihr fachliches und kommunikatives Profil zu einen. Sie können einen Streit mit einem Ergebnis beilegen, der beide Seiten zufriedenstellt. Das Haus der Technik vermittelt in seiner Ausbildung und Fortbildung zum Baumediator/in HDT das erforderliche Wissen und die notwendigen Fertigkeiten, über die Baumediatoren zur Ausübung ihrer Tätigkeit verfügen müssen. Durch die erfolgreiche Teilnahme an der berufsbegleitenden Ausbildung im Haus der Technik schaffen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zusätzliches berufliches Standbein.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
Baumediator-Ausbildung hdt.de 9. Aus­bil­dung Bau­me­dia­tor HDT
9. Ausbildung Baumediation im HDT - eine Ausbildung in Bau-Mediation kann bereits in Vertragsverhandlungen oder projektbegleitend zur Eingrenzung von Streit sowie in Baukonflikten produktiv und zeitsparend zur Konfliktlösung eingesetzt werden.

Aufgaben des Baumediators

Baumediatoren tragen eine große Verantwortung bei der Beilegung von Streitigkeiten bei Baumaßnahmen. Oft erweist es sich als sinnvoll, wenn Baumediatoren bereits an Vertragsverhandlungen teilnehmen und ein Projekt durchgehend begleiten. Denn Konflikte am Bau sind zeitintensiv und teuer. Gerade dann, wenn sich die Streitparteien nicht außergerichtlich einigen können und der kostspielige Weg über Rechtsanwälte und Gerichte genommen werden muss. Der ausgebildete Baumediator verhindert solchen Streit im Idealfall oder grenzt ihn ein. Lässt sich der Konflikt nicht schnell beilegen, erarbeitet der Baumediator mit den Konfliktparteien eine Lösung, die für beide Seiten ein akzeptables Ergebnis darstellt. Die Grundlagen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Baumediator oder Baumediatorin vermittelt das Haus der Technik in seiner Ausbildung zum Baumediator/in HDT, die mehr als 200 Unterrichtseinheiten umfasst und mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung abschließt.

 

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Baumediatoren sind begehrte Experten, die mit ihrem Fachwissen und kommunikativen Fähigkeiten in der Lage sind, Streitigkeiten am Bau für beide Seiten zufriedenstellend zu lösen. Die Ausbildung im Haus der Technik zur Baumediator/in HDT vermittelt dabei die Grundlagen und erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um als zertifizierte Baumediator (z.B. bei DACH oder DGM) tätig zu werden. Die Ausbildung wird berufsbegleitend in 8 Blöcken und 9 Modulen angeboten. Während der Ausbildung wird an allen Veranstaltungstagen Doppelmoderation angeboten durch ein erfahrenes Moderatorenteam, die beide sowohl Baurechtsanwälte sind, eine Coaching- und auch eine Supervisionsausbildung haben. Teilnehmer/innen früherer Ausbildungen berichten vom intensiven Lernerfolg in lösungsorientierter Mediation durch permanentes Coaching während der Übungen.

Aufgaben des Baumediators Baumediatoren tragen eine große Verantwortung bei der Beilegung von Streitigkeiten bei Baumaßnahmen. Oft erweist es sich als sinnvoll, wenn Baumediatoren bereits... mehr erfahren »
Fenster schließen

Aufgaben des Baumediators

Baumediatoren tragen eine große Verantwortung bei der Beilegung von Streitigkeiten bei Baumaßnahmen. Oft erweist es sich als sinnvoll, wenn Baumediatoren bereits an Vertragsverhandlungen teilnehmen und ein Projekt durchgehend begleiten. Denn Konflikte am Bau sind zeitintensiv und teuer. Gerade dann, wenn sich die Streitparteien nicht außergerichtlich einigen können und der kostspielige Weg über Rechtsanwälte und Gerichte genommen werden muss. Der ausgebildete Baumediator verhindert solchen Streit im Idealfall oder grenzt ihn ein. Lässt sich der Konflikt nicht schnell beilegen, erarbeitet der Baumediator mit den Konfliktparteien eine Lösung, die für beide Seiten ein akzeptables Ergebnis darstellt. Die Grundlagen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Baumediator oder Baumediatorin vermittelt das Haus der Technik in seiner Ausbildung zum Baumediator/in HDT, die mehr als 200 Unterrichtseinheiten umfasst und mit einer mündlichen und schriftlichen Prüfung abschließt.

 

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Baumediatoren sind begehrte Experten, die mit ihrem Fachwissen und kommunikativen Fähigkeiten in der Lage sind, Streitigkeiten am Bau für beide Seiten zufriedenstellend zu lösen. Die Ausbildung im Haus der Technik zur Baumediator/in HDT vermittelt dabei die Grundlagen und erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten, um als zertifizierte Baumediator (z.B. bei DACH oder DGM) tätig zu werden. Die Ausbildung wird berufsbegleitend in 8 Blöcken und 9 Modulen angeboten. Während der Ausbildung wird an allen Veranstaltungstagen Doppelmoderation angeboten durch ein erfahrenes Moderatorenteam, die beide sowohl Baurechtsanwälte sind, eine Coaching- und auch eine Supervisionsausbildung haben. Teilnehmer/innen früherer Ausbildungen berichten vom intensiven Lernerfolg in lösungsorientierter Mediation durch permanentes Coaching während der Übungen.

Zuletzt angesehen