VOB/B und Haftung Seminar

Bau_Gebaeudewirtschaft_04-2_Fotolia_30848945_Tobias-Reschke-Fotolia-com_AP59524478f056a

 

Teil B der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B)

Der zweite Teil der Vergabe-und Vertragsordnung für Bauleistungen findet verstärkt Anwendung nicht nur bei der vertraglichen Gestaltung von Baumaßnahmen des öffentlichen Dienstes. Während hier die VOB/B zwingend als Vertragsbestandteil anzuwenden ist, bedienen sich auch private Auftraggeber immer häufiger der Regelungen der „Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen“ (VOB/B), ohne hierzu verpflichtet zu sein. Die VOB/B ist dabei der Ersatz für das Fehlen der besonderen Regelungen für ein Bauvertragsrecht im Bürgerlichen Gesetzbuch. Die VOB/B gilt dabei als eine Art Allgemeine Geschäftsbedingungen. Wird vereinbart, die VOB/B als Vertragsbestandteil bei der Beauftragung von Bauleistungen zu betrachten, sind ihre Regelungen geltend. In den Spezial-Seminaren im Haus der Technik zur VOB/B werden den Teilnehmern die Inhalte der VOB/B und ihr praktischer Einsatz durch erfahrene Dozenten vermittelt.

Haftungsfragen rechtssicher lösen – lernt man im Haus der Technik

Mit der VOB/B werden die gesetzlichen Bestimmungen zum Bauvertragsrecht ergänzt und teilweise modifiziert. Sie kommt vor allem dann zur Anwendung, wenn das Leistungssoll nachträglich geändert werden soll oder Nachträge vereinbart werden sollen. Noch mehr praktische Bedeutung erfahren die Bestimmungen des zweiten Teils der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen bei der Abnahme von Bauleistungen, bei Mängeln und den daraus abzuleitenden Ansprüchen. Wer hier nicht auf dem aktuellen Stand der rechtlichen Bestimmungen ist, kann Ansprüche nicht oder nur unvollständig durchsetzen bzw. abwehren. Deshalb ist es sowohl für Architekten, für Ingenieure, für Projektmanager, aber auch für kaufmännische Mitarbeiter, für öffentliche und private Auftraggeber und für Bauunternehmen von existenzieller Bedeutung, die Bestimmungen der VOB/B zu kennen und rechtssicher anwenden zu können. Die Seminare im Haus der Technik zur VOB/B und zu Haftungsfragen vermitteln den Lehrgangsteilnehmern das erforderliche Wissen, um die VOB/B rechtssicher anwenden zu können.

  Teil B der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B) Der zweite Teil der Vergabe-und Vertragsordnung für Bauleistungen findet verstärkt Anwendung nicht nur bei der... mehr erfahren »
Fenster schließen
VOB/B und Haftung Seminar

Bau_Gebaeudewirtschaft_04-2_Fotolia_30848945_Tobias-Reschke-Fotolia-com_AP59524478f056a

 

Teil B der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/B)

Der zweite Teil der Vergabe-und Vertragsordnung für Bauleistungen findet verstärkt Anwendung nicht nur bei der vertraglichen Gestaltung von Baumaßnahmen des öffentlichen Dienstes. Während hier die VOB/B zwingend als Vertragsbestandteil anzuwenden ist, bedienen sich auch private Auftraggeber immer häufiger der Regelungen der „Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen“ (VOB/B), ohne hierzu verpflichtet zu sein. Die VOB/B ist dabei der Ersatz für das Fehlen der besonderen Regelungen für ein Bauvertragsrecht im Bürgerlichen Gesetzbuch. Die VOB/B gilt dabei als eine Art Allgemeine Geschäftsbedingungen. Wird vereinbart, die VOB/B als Vertragsbestandteil bei der Beauftragung von Bauleistungen zu betrachten, sind ihre Regelungen geltend. In den Spezial-Seminaren im Haus der Technik zur VOB/B werden den Teilnehmern die Inhalte der VOB/B und ihr praktischer Einsatz durch erfahrene Dozenten vermittelt.

Haftungsfragen rechtssicher lösen – lernt man im Haus der Technik

Mit der VOB/B werden die gesetzlichen Bestimmungen zum Bauvertragsrecht ergänzt und teilweise modifiziert. Sie kommt vor allem dann zur Anwendung, wenn das Leistungssoll nachträglich geändert werden soll oder Nachträge vereinbart werden sollen. Noch mehr praktische Bedeutung erfahren die Bestimmungen des zweiten Teils der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen bei der Abnahme von Bauleistungen, bei Mängeln und den daraus abzuleitenden Ansprüchen. Wer hier nicht auf dem aktuellen Stand der rechtlichen Bestimmungen ist, kann Ansprüche nicht oder nur unvollständig durchsetzen bzw. abwehren. Deshalb ist es sowohl für Architekten, für Ingenieure, für Projektmanager, aber auch für kaufmännische Mitarbeiter, für öffentliche und private Auftraggeber und für Bauunternehmen von existenzieller Bedeutung, die Bestimmungen der VOB/B zu kennen und rechtssicher anwenden zu können. Die Seminare im Haus der Technik zur VOB/B und zu Haftungsfragen vermitteln den Lehrgangsteilnehmern das erforderliche Wissen, um die VOB/B rechtssicher anwenden zu können.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
VOB-B und Haftung hdt.de VOB A, B und C für Ein­stei­ger
Sie erfahren praxisorientiert die wesentlichen Grundlagen für die Vergabe und Abwicklung von Bauleistungen mit den drei Teilen der VOB: VOB/A, VOB/B und VOB/C und erhalten somit einen sytematischen Einstieg in einem 1-Tages-Kompakt-Seminar.
VOB-B und Haftung hdt.de Nach­trä­ge, Ab­rech­nung und Män­gel­haf­tung nach VOB B
Intensivseminar für Praktiker der VOB/B - vom Leistungssoll über Voraussetzungen von Nachträgen, Abnahme der Bauleistung und Mängelproblematik, daraus abzuleitende Ansprüche und Streitfragen der Abrechnung, die in der Praxis immer wieder auftauchen.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Für die Umsetzung von Bauleistungen erfährt der zweite Teil der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen immer mehr Bedeutung. Bei Baumaßnahmen des öffentlichen Dienstes ist die VOB/B zwingend vorgeschrieben, während viele private Auftraggeber ebenfalls die VOB/B vereinbaren. Das Regelwerk enthält viele relevante Bestimmungen, zum Beispiel zu Nachträgen, zu Bauabnahme und zu Mängel- und Haftungsfragen. Die Spezialseminare zur VOB/B und zu Haftungsfragen im Haus der Technik vermitteln den Lehrgangsteilnehmern die erforderlichen Kenntnisse zur rechtssicheren Anwendung der VOB/B.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen Für die Umsetzung von Bauleistungen erfährt der zweite Teil der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen immer mehr Bedeutung. Bei... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Für die Umsetzung von Bauleistungen erfährt der zweite Teil der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen immer mehr Bedeutung. Bei Baumaßnahmen des öffentlichen Dienstes ist die VOB/B zwingend vorgeschrieben, während viele private Auftraggeber ebenfalls die VOB/B vereinbaren. Das Regelwerk enthält viele relevante Bestimmungen, zum Beispiel zu Nachträgen, zu Bauabnahme und zu Mängel- und Haftungsfragen. Die Spezialseminare zur VOB/B und zu Haftungsfragen im Haus der Technik vermitteln den Lehrgangsteilnehmern die erforderlichen Kenntnisse zur rechtssicheren Anwendung der VOB/B.

Zuletzt angesehen