Brandschutztechnische Vorrichtungen Seminare und Weiterbildungen

Brandschutz_03_Fotolia_12258271_Bertold-Werkmann-Fotolia-com_AP_0

 

Der Arbeitgeber hat seine Technischen Vorrichtungen im Brandschutz regelmäßig auf ihre Sicherheit zu prüfen. Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet ihn, durch eine Gefährdungsbeurteilung die Prüfungen (Art, Umfang, Prüffrist und Qualifikation des Prüfers) selbst festzulegen und durchzuführen oder durchführen zu lassen. Nach den einschlägigen Vorschriften muss jede Technische Vorrichtung regelmäßig einer Inspektion und Begehung unterzogen werden, wobei sich die Inspektion auf die elektrische Funktionsweise beziehen kann (z. B. bei einer Brandmeldeanlage). Der Part der Begehung kann von einer Elektrofachkraft, aber auch von einer ausgebildeten befähigten Person erfolgen. Durch die Regelwerke werden an den Betreiber beziehungsweise die befähigte Person - eine Person, die aufgrund der Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahen beruflichen Tätigkeit entsprechende Arbeiten durchführen kann - umfangreiche Anforderungen gestellt. Die befähigte Person übernimmt Aufgaben, die sich aus den Anforderungen an den Betrieb der jeweiligen technischen Vorrichtung ergeben.  

 

  Der Arbeitgeber hat seine Technischen Vorrichtungen im Brandschutz regelmäßig auf ihre Sicherheit zu prüfen. Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet ihn, durch eine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Brandschutztechnische Vorrichtungen Seminare und Weiterbildungen

Brandschutz_03_Fotolia_12258271_Bertold-Werkmann-Fotolia-com_AP_0

 

Der Arbeitgeber hat seine Technischen Vorrichtungen im Brandschutz regelmäßig auf ihre Sicherheit zu prüfen. Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet ihn, durch eine Gefährdungsbeurteilung die Prüfungen (Art, Umfang, Prüffrist und Qualifikation des Prüfers) selbst festzulegen und durchzuführen oder durchführen zu lassen. Nach den einschlägigen Vorschriften muss jede Technische Vorrichtung regelmäßig einer Inspektion und Begehung unterzogen werden, wobei sich die Inspektion auf die elektrische Funktionsweise beziehen kann (z. B. bei einer Brandmeldeanlage). Der Part der Begehung kann von einer Elektrofachkraft, aber auch von einer ausgebildeten befähigten Person erfolgen. Durch die Regelwerke werden an den Betreiber beziehungsweise die befähigte Person - eine Person, die aufgrund der Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahen beruflichen Tätigkeit entsprechende Arbeiten durchführen kann - umfangreiche Anforderungen gestellt. Die befähigte Person übernimmt Aufgaben, die sich aus den Anforderungen an den Betrieb der jeweiligen technischen Vorrichtung ergeben.  

 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Technische Vorrichtungen hdt.de Zur Prü­fung be­fä­hig­te Per­son von Brand­mel­de­an­la­gen
Jede Brandmeldeanlage muss regelmäßig einer Inspektion unterzogen werden. Die Begehung erfolgt durch die Elektrofachkraft oder eine ausgebildete befähigte Person: Vermittlung von Prüfungsgrundsätzen, Baumaßgaben und sicherheitstechnischen Aspekten.
Technische Vorrichtungen hdt.de Fach­kraft für Fest­stel­l­an­la­gen ge­mäß DIN 14677 / Zur Prü­fung be­fä­hig­te Per­son von Brand­schutz­tü­ren
Eine Feststellanlage muss vom Anlagenbetreiber jederzeit funktionsfähig gehalten werden und ist regelmäßig zu prüfen. Das Seminar qualifiziert zur Fachkraft für Feststellanlagen und Befähigten Person zur Prüfung von Brandschutztüren.
Technische Vorrichtungen hdt.de Zur Prü­fung be­fä­hig­te Per­son von Brand­schutz­klap­pen
Die Teilnehmer lernen ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten als zur Prüfung befähigte Person von Brandschutzklappen kennen.
TIPP!
FM und TGA hdt.de Not­be­leuch­tung und Si­cher­heits­be­leuch­tung
Lernen Sie eine gute und sichere Sicherheitsbeleuchtung zu realisieren. Stromkreismischbetrieb, ausgelagerte Endstromkreismodule, LED-Leuchtmittel bieten viele neue Möglichkeiten.
FM und TGA hdt.de Si­cher­heits­be­leuch­tung und Not­strom­ver­sor­gung
Sie lernen die rechtlichen Grundlagen und die Schutzziele kennen und erhalten einen Überblick über die wichtigsten Normen, Vorschriften, Richtlinien und Regeln im Bereich Sicherheitsbeleuchtung als sicherheitstechnische Gebäudeausrüstung.
Anlagenbetreiber VEFK EuP hdt.de TGA in der Elek­tro­tech­nik für Son­der­bau­ten ge­mäß Prüf­VO NRW
Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Normen, Vorschriften und Richtlinien bei der elektrotechnischen und sicherheitstechnischen Gebäudeausrüstung in Sonderbauten wie z.B. Messen, Tiefgaragen, Krankenhäusern, Hochschulen, Flughäfen.

Das HDT bündelt daher an dieser Stelle alle angebotenen Seminare zur „Befähigten Person“ gemäß §2 (7) BetrSichV und TRBS 1203, so z. B. „Befähigte Person Brandmeldeanlagen“, „Befähigte Person zur Prüfung von brandschutztechnischen Wanddurchbrüchen“, „Befähigte Personen zur Prüfung von Löschwassersteigleitungen nass/trocken“, „Befähigte Person Brandschutzklappen“ oder auch die „Befähigte Person Brandschutztüren“. 

Das HDT bündelt daher an dieser Stelle alle angebotenen Seminare zur „Befähigten Person“ gemäß §2 (7) BetrSichV und TRBS 1203, so z. B. „Befähigte Person Brandmeldeanlagen“, „Befähigte Person zur... mehr erfahren »
Fenster schließen

Das HDT bündelt daher an dieser Stelle alle angebotenen Seminare zur „Befähigten Person“ gemäß §2 (7) BetrSichV und TRBS 1203, so z. B. „Befähigte Person Brandmeldeanlagen“, „Befähigte Person zur Prüfung von brandschutztechnischen Wanddurchbrüchen“, „Befähigte Personen zur Prüfung von Löschwassersteigleitungen nass/trocken“, „Befähigte Person Brandschutzklappen“ oder auch die „Befähigte Person Brandschutztüren“. 

Zuletzt angesehen