Seminare und Tagungen zum Thema Elektrische Antriebe, Leistungselektronik, Drehstromantriebe

Fotolia_73863152_AP595a3142e3dcf

 

Komponenten eines Antriebssystems

Ein modernes elektrisches Antriebssystem besteht aus drei Elementen: der elektrischen Arbeitsmaschine (Motor oder Generator), einer Leistungselektronik als Schnittstelle zur elektrischen Energieversorgung sowie der dazugehörigen Regelung. Die mechanische Last hat direkten Einfluss auf den dynamischen Betrieb des Antriebssystems, so dass die Regelung nicht rein elektrische Größen umfasst, sondern vielmehr die mechanischen Größen Position (insbesondere Servoantriebe), Drehzahl und Drehmomente umfasst.

Leistungselektronik

Eine Leistungselektronik dient vom Grundsatz einer gesteuerten elektrischen Energiekonversion (vgl. elektrische Maschine – elektromechanische Energiekonversion, Batterie – elektrochemische Energiekonversion). Beispielsweise kann mit einem Frequenzumrichter Energie aus einem AC-Netz bezogen werden, um für eine Maschine ein frequenzvariables Drehfeld einzustellen. Ferner können galvanische Trennungen über HF-Transformatoren realisiert werden (i.d.R. als DC-DC Wandler). Es können DC-Spannungs- und Stromversorgungen aus einem Netz aufgebaut werden (Gleichrichter z.B. zur Elektrolyse in der Aluminiumgewinnung oder zur Ladung eines Mobiltelefons,) oder es können DC-Quellen in ein AC-Netz einspeisen (Wechselrichter z.B. in der Photovoltaik).


Unsere Terminvorschau "Elektrische Anlagen im Fokus im 2. Halbjahr 2017" finden Sie hier.

  Komponenten eines Antriebssystems Ein modernes elektrisches Antriebssystem besteht aus drei Elementen: der elektrischen Arbeitsmaschine (Motor oder Generator), einer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Seminare und Tagungen zum Thema Elektrische Antriebe, Leistungselektronik, Drehstromantriebe

Fotolia_73863152_AP595a3142e3dcf

 

Komponenten eines Antriebssystems

Ein modernes elektrisches Antriebssystem besteht aus drei Elementen: der elektrischen Arbeitsmaschine (Motor oder Generator), einer Leistungselektronik als Schnittstelle zur elektrischen Energieversorgung sowie der dazugehörigen Regelung. Die mechanische Last hat direkten Einfluss auf den dynamischen Betrieb des Antriebssystems, so dass die Regelung nicht rein elektrische Größen umfasst, sondern vielmehr die mechanischen Größen Position (insbesondere Servoantriebe), Drehzahl und Drehmomente umfasst.

Leistungselektronik

Eine Leistungselektronik dient vom Grundsatz einer gesteuerten elektrischen Energiekonversion (vgl. elektrische Maschine – elektromechanische Energiekonversion, Batterie – elektrochemische Energiekonversion). Beispielsweise kann mit einem Frequenzumrichter Energie aus einem AC-Netz bezogen werden, um für eine Maschine ein frequenzvariables Drehfeld einzustellen. Ferner können galvanische Trennungen über HF-Transformatoren realisiert werden (i.d.R. als DC-DC Wandler). Es können DC-Spannungs- und Stromversorgungen aus einem Netz aufgebaut werden (Gleichrichter z.B. zur Elektrolyse in der Aluminiumgewinnung oder zur Ladung eines Mobiltelefons,) oder es können DC-Quellen in ein AC-Netz einspeisen (Wechselrichter z.B. in der Photovoltaik).


Unsere Terminvorschau "Elektrische Anlagen im Fokus im 2. Halbjahr 2017" finden Sie hier.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Antriebe Pumpen Ventilatoren hdt.de Pum­pen­aus­wahl und An­triebs­va­ri­an­ten - En­er­gie­spar­po­ten­zia­le
Möglichkeiten zur Energieeinsparung stehen im Vordergrund: Informationen und Planungshilfen um ggf. Verbesserungsmaßnahmen an Pumpenanlagen vorzusehen bzw. bei Neuanlagen zu berücksichtigen.
NEU
TIPP!
Nebenaggregate Kleinantriebe hdt.de Leis­tungs­elek­tro­nik in Elek­tro­fahr­zeu­gen
Sie erhalten einen Überblick über die komplette Bandbreite der Leistungselektronik in Elektrofahrzeugen. Dabei werden die Grundlagen der einzelnen DC-DC-Wandler, des Antriebswechselrichters, der Ladetechnik und deren Bauteile behandelt.
NEU
Elektrische Antriebe hdt.de Vi­bra­tio­nen und Ge­räu­sche von elek­tri­schen An­trie­ben
Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen. Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert.
Elektrische Antriebe hdt.de Kom­mu­ta­tor­mo­to­ren, Gleich­strom­mo­to­ren klei­ner Leis­tung
Sie erhalten eine Übersicht über die aktuell üblichen Ausführungsformen von bürstenbehafteten Gleichstrommotoren. Sie sind in der Lage, mechanisch kommutierte Motoren anwendungsorientiert einzusetzen und Fehler beim Einsatz zu vermeiden.
Elektrische Antriebe hdt.de Re­ge­lung von Dreh­strom­an­trie­ben
Sie erhalten Grundlagenwissen im Bereich der Modellbildung und Regelung von industriell eingesetzten Drehstromantrieben. Eingeschlossen sind sowohl frequenzbereichsbasierte als auch zustandsraumbasierte Verfahren.
Nebenaggregate Kleinantriebe hdt.de Elek­tri­sche Klein­mo­to­ren
Die wichtigsten Kleinmotoren und ihre Anwendungsmöglichkeiten werden vorgestellt. Der optimierte und kosteneffiziente Betreib steht im Vordergrund. Lernen Sie im Seminar den am besten geeigneten Antrieb für Ihre Anwendung kennen.
Regelungstechnik Messtechnik hdt.de Pra­xis­be­zo­ge­ne Aus­le­gung von Reg­lern
Grundlegende Kenntnisse zur Regelungstechnik, Verzahnung mit parallel dazu erworbenen Erfahrungen durch die Anwendung dieser Kenntnisse bei Rechnersimulationen und Laborversuchen.
Elektrische Antriebe hdt.de Schal­tungs­si­mu­la­ti­on mit LT­spice und Ver­tie­fung EMV-Si­mu­la­ti­on
Im Seminar wird die Verwendung wie die Eingabe von Schaltplänen und die Ergebnisdarstellung besprochen. Hierbei wird auf Simulationsparameter und die Modellierung aktiver und passiver Bauelemente eingegangen.
NEU
Elektrische Antriebe hdt.de Elek­tri­sche Ma­schi­nen mit kon­zen­trier­ten Wick­lun­gen
Know-how zu den unterschiedlichen Wicklungen elektrischer Maschinen. Es werden für die verschiedenen Maschinentopologien (PM-Maschine, stromerregte Synchronmaschine und Asynchronmaschine) die Anwendungs- und Optimierungsmöglichkeiten erläutert.
Elektrische Antriebe hdt.de Elek­tro­ma­gne­ti­sche Krei­se
Übersicht über magnetische Kreise - Vorgehensweise bei der Auslegung - richtige Materialauswahl - Dimensionierung elektromagnetischer Kreise
Leistungselektronik Elektromotoren hdt.de Sen­sor­lo­se Re­ge­lung von Syn­chron­mo­tor, Re­luktanz- und PM-Syn­chron­ma­schi­nen
Kompakter und praxisnaher Überblick zur "Sensorlosen Regelung" bei Permanentmagnet-Synchronmaschine (PMSM, BLDC Motor, EC Motor, Synchron-Reluktanzmaschine).
TIPP!
Elektrische Antriebe hdt.de Wech­sel­wir­kun­gen Mo­tor - Fre­quenz­um­rich­ter
Sie lernen wie ein Antriebssystem aus einem Induktions- oder Synchronmotor und einem Frequenzumrichter aufeinander abgestimmt wird, was dabei zu beachten ist und welche technisch wichtigen Wechselwirkungen und Störeffekte resultieren können.
1 von 2

Im Gegensatz zu elektrischen Maschinen oder Batterien verfügen Leistungselektroniken über aktiv schaltbare Halbleiter-Leistungsbauelemente, deren Ansteuerung über einen Controller erfolgt. Mit einer digital hinterlegten Intelligenz zur Ansteuerung dieser Schalter gelingt es, nicht nur eine elektrische Energiekonversion bereitzustellen, sondern insbesondere eine gezielte, geregelte elektrische Energiekonversion bereitzustellen. Wenn Maschinen oder Batterien gezielt Energie konvertieren sollen, dann werden Sie in aller Regel in Kombination mit einer Leistungselektronik betrieben. 

 

Im Gegensatz zu elektrischen Maschinen oder Batterien verfügen Leistungselektroniken über aktiv schaltbare Halbleiter-Leistungsbauelemente, deren Ansteuerung über einen Controller erfolgt. Mit... mehr erfahren »
Fenster schließen

Im Gegensatz zu elektrischen Maschinen oder Batterien verfügen Leistungselektroniken über aktiv schaltbare Halbleiter-Leistungsbauelemente, deren Ansteuerung über einen Controller erfolgt. Mit einer digital hinterlegten Intelligenz zur Ansteuerung dieser Schalter gelingt es, nicht nur eine elektrische Energiekonversion bereitzustellen, sondern insbesondere eine gezielte, geregelte elektrische Energiekonversion bereitzustellen. Wenn Maschinen oder Batterien gezielt Energie konvertieren sollen, dann werden Sie in aller Regel in Kombination mit einer Leistungselektronik betrieben. 

 

Zuletzt angesehen