Ausbildung zum Gabelstaplerfahrlehrer im HDT

arbeitssicherheit_krane_hebezeuge_AP

 

Jedes Unternehmen, das mit Flurförderzeugen arbeitet, muss Fahrer in seiner Belegschaft vorhalten, die wirtschaftlich und zuverlässig mit Flurförderfahrzeugen umgehen können. Grundvoraussetzung hierfür sind gut ausgebildete Fahrzeugführer von Flurförderfahrzeugen - dies gilt in besonderem Maße für Gabelstaplerfahrer. Gut ausbilden kann aber nur, wer selbst sehr gut ausgebildet ist.

BGG 925 Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand

Nach den Berufsgenossenschafts-Grundsätzen (BGG) 925 werden an Gabelstaplerfahrlehrer bestimmte Voraussetzungen gestellt. Danach dürfen als Ausbilder nur Personen tätig werden, die durch ihre fachliche Ausbildung und Berufserfahrung Kenntnisse in Bezug auf Flurförderzeuge aufweisen können und die relevanten arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen (zum Beispiel Maschinenverordnung, Betriebssicherheitsverordnung) vertraut ist. Darüber hinaus müssen die Ausbilder für Gabelstaplerfahrer die Unfallverhütungsvorschriften kennen und die allgemein gültigen Regeln der Technik beherrschen (unter anderem DIN-Normen).


Persönliche Voraussetzungen

Wer die Ausbildung zum Gabelstaplerfahrlehrer machen will, muss auch persönliche Voraussetzungen vorweisen. Das Mindestalter beträgt 24 Jahre. Der angehende Fahrlehrer muss selbst eine bestandene Ausbildung zum Fahrzeugführer von Flurförderzeugen besitzen und mindestens zwei Jahre Erfahrung im Umgang mit Flurförderzeugen oder mit dem Einsatz derselben vorweisen können. Der Fahrlehrer muss Meister sein oder wenigstens vier Jahre eine Tätigkeit in einer gleichwertigen Funktion ausgeübt haben. Nicht zuletzt muss der zukünftige Gabelstaplerfahrlehrer erfolgreich an einem Lehrgang für Ausbilder von Gabelstaplerfahrer - wie in das Haus der Technik anbietet - teilgenommen haben.


Abschluss am Haus der Technik

Mit dem Lehrgang am Haus der Technik erwerben die Teilnehmer den Abschluss Ausbilder für Gabelstaplerfahrer. Mit der bestandenen Prüfung sind die Kursteilnehmer berechtigt, selbstständig Gabelstaplerfahrer auszubilden und ihnen Fahrausweise auszustellen.

  Jedes Unternehmen, das mit Flurförderzeugen arbeitet, muss Fahrer in seiner Belegschaft vorhalten, die wirtschaftlich und zuverlässig mit Flurförderfahrzeugen umgehen können.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ausbildung zum Gabelstaplerfahrlehrer im HDT

arbeitssicherheit_krane_hebezeuge_AP

 

Jedes Unternehmen, das mit Flurförderzeugen arbeitet, muss Fahrer in seiner Belegschaft vorhalten, die wirtschaftlich und zuverlässig mit Flurförderfahrzeugen umgehen können. Grundvoraussetzung hierfür sind gut ausgebildete Fahrzeugführer von Flurförderfahrzeugen - dies gilt in besonderem Maße für Gabelstaplerfahrer. Gut ausbilden kann aber nur, wer selbst sehr gut ausgebildet ist.

BGG 925 Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand

Nach den Berufsgenossenschafts-Grundsätzen (BGG) 925 werden an Gabelstaplerfahrlehrer bestimmte Voraussetzungen gestellt. Danach dürfen als Ausbilder nur Personen tätig werden, die durch ihre fachliche Ausbildung und Berufserfahrung Kenntnisse in Bezug auf Flurförderzeuge aufweisen können und die relevanten arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen (zum Beispiel Maschinenverordnung, Betriebssicherheitsverordnung) vertraut ist. Darüber hinaus müssen die Ausbilder für Gabelstaplerfahrer die Unfallverhütungsvorschriften kennen und die allgemein gültigen Regeln der Technik beherrschen (unter anderem DIN-Normen).


Persönliche Voraussetzungen

Wer die Ausbildung zum Gabelstaplerfahrlehrer machen will, muss auch persönliche Voraussetzungen vorweisen. Das Mindestalter beträgt 24 Jahre. Der angehende Fahrlehrer muss selbst eine bestandene Ausbildung zum Fahrzeugführer von Flurförderzeugen besitzen und mindestens zwei Jahre Erfahrung im Umgang mit Flurförderzeugen oder mit dem Einsatz derselben vorweisen können. Der Fahrlehrer muss Meister sein oder wenigstens vier Jahre eine Tätigkeit in einer gleichwertigen Funktion ausgeübt haben. Nicht zuletzt muss der zukünftige Gabelstaplerfahrlehrer erfolgreich an einem Lehrgang für Ausbilder von Gabelstaplerfahrer - wie in das Haus der Technik anbietet - teilgenommen haben.


Abschluss am Haus der Technik

Mit dem Lehrgang am Haus der Technik erwerben die Teilnehmer den Abschluss Ausbilder für Gabelstaplerfahrer. Mit der bestandenen Prüfung sind die Kursteilnehmer berechtigt, selbstständig Gabelstaplerfahrer auszubilden und ihnen Fahrausweise auszustellen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
befähigte Personen Fördertechnik hdt.de Aus­bil­der und Ein­satz­lei­ter von Flur­för­der­zeug­füh­rern al­ler Bau­ar­ten mit Pra­xis­tag
Erwerb der theoretischen und praktischen Fachkunde für die Durchführung von Aus- und Fortbildungen sowie Unterweisungen und den sicherheitsgerechten Einsatz von Flurförderzeugführern aller Bauarten.
Ausbilder hdt.de Kran­leh­rer­fort­bil­dung
Seminar: Fortbildung für Ausbilder, Unterweiser und Einsatzleiter von Kranführern und Anschlägern sowie Koordinatoren von Kranarbeiten.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Der effiziente, sichere und zuverlässige Einsatz von Gabelstaplern hängt entscheidend von der Qualifikation der Ausbilder von Gabelstaplerfahrern ab. Nach dem Lehrgang am Haus der Technik sind die Teilnehmer in der Lage, Gabelstaplerfahrer exzellent auszubilden. Sie schaffen damit die Grundlage, dass die Flurförderzeuge in ihren Betrieben wirtschaftlich eingesetzt werden.

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen Der effiziente, sichere und zuverlässige Einsatz von Gabelstaplern hängt entscheidend von der Qualifikation der Ausbilder von Gabelstaplerfahrern... mehr erfahren »
Fenster schließen

Gute Gründe, unsere Seminare zu besuchen

Der effiziente, sichere und zuverlässige Einsatz von Gabelstaplern hängt entscheidend von der Qualifikation der Ausbilder von Gabelstaplerfahrern ab. Nach dem Lehrgang am Haus der Technik sind die Teilnehmer in der Lage, Gabelstaplerfahrer exzellent auszubilden. Sie schaffen damit die Grundlage, dass die Flurförderzeuge in ihren Betrieben wirtschaftlich eingesetzt werden.

Zuletzt angesehen