Gefährdungsbeurteilung Kran Seminare und Weiterbildungen im HDT

krane_gefaehrdungsbeurteilung_FaKranbauKoethen_AP595244ea29377

 

Der Arbeitgeber ist gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet eine Beurteilung, der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen am Arbeitsplatz, durchzuführen. Dabei müssen eventuell vorhandene Gefährdungen ermittelt und entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung dazu bestimmt werden.

Des Weiteren muss der Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung gem. § 3 der Betriebssicherheitsverodnung unter Berücksichtigung der Anhänge 1 bis 5, des § 7 der Gefahrstoffverordnung und der allgemeinen Grundsätze des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln. Dabei hat er insbesondere die Gefährdungen zu berücksichtigen, die mit der Benutzung des Arbeitsmittels selbst verbunden sind und die am Arbeitsplatz durch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander oder mit Arbeitsstoffen oder der Arbeitsumgebung hervorgerufen werden.

In der Veranstaltung: Gefährdungsbeurteilung für Krananlagen wird anhand von praktischen Beispielen die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane geübt.

Rechtliche Grundlagen werden vermittelt. Der Aufbau und der Inhalt einer Gefährdungsbeurteilung für Krane wird eräutert. Gefährdungen an Kranen werden erkannt und bewertet. Das aktuelle Unfallgeschehen bei Kranen ist die Grundlage.

Die Teilnehmer erhalten wichtige Checklisten für ihre tägliche Arbeit.

  Der Arbeitgeber ist gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet eine Beurteilung, der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen am Arbeitsplatz,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gefährdungsbeurteilung Kran Seminare und Weiterbildungen im HDT

krane_gefaehrdungsbeurteilung_FaKranbauKoethen_AP595244ea29377

 

Der Arbeitgeber ist gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes verpflichtet eine Beurteilung, der für die Beschäftigten mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen am Arbeitsplatz, durchzuführen. Dabei müssen eventuell vorhandene Gefährdungen ermittelt und entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung dazu bestimmt werden.

Des Weiteren muss der Arbeitgeber bei der Gefährdungsbeurteilung gem. § 3 der Betriebssicherheitsverodnung unter Berücksichtigung der Anhänge 1 bis 5, des § 7 der Gefahrstoffverordnung und der allgemeinen Grundsätze des § 4 des Arbeitsschutzgesetzes die notwendigen Maßnahmen für die sichere Bereitstellung und Benutzung der Arbeitsmittel ermitteln. Dabei hat er insbesondere die Gefährdungen zu berücksichtigen, die mit der Benutzung des Arbeitsmittels selbst verbunden sind und die am Arbeitsplatz durch Wechselwirkungen der Arbeitsmittel untereinander oder mit Arbeitsstoffen oder der Arbeitsumgebung hervorgerufen werden.

In der Veranstaltung: Gefährdungsbeurteilung für Krananlagen wird anhand von praktischen Beispielen die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane geübt.

Rechtliche Grundlagen werden vermittelt. Der Aufbau und der Inhalt einer Gefährdungsbeurteilung für Krane wird eräutert. Gefährdungen an Kranen werden erkannt und bewertet. Das aktuelle Unfallgeschehen bei Kranen ist die Grundlage.

Die Teilnehmer erhalten wichtige Checklisten für ihre tägliche Arbeit.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Gefährdungsbeurteilung Kran hdt.de Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung  für Kra­ne und He­be­zeu­ge Auf­bau­se­mi­nar
Aktualisierungsfortbildung für befähigte Personen (Sachkundige) für die Prüfung von Kranen und Hebezeugen: neueste Vorschriftenentwicklungen, aktuelle Berichte aus der Praxis zu Kranschäden und Unfällen mit Kranen, ordnungsgemäße Prüfung von...
zertifizierter Kransachverständiger hdt.de Be­fä­hig­te Per­son für die Durch­füh­rung von Ober­flä­chen­riss­prü­fun­gen an Kra­nen und He­be­zeu­gen
Know-how über Anwendung von Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung für Krane, insbesondere Eindring- und Magnetpulverprüfung, Grenzen der Anwendung und Nachweisempfindlichkeit mit praktischen Vorführungen, Hinweise zur Ultraschallprüfung.
Gefährdungsbeurteilung Kran hdt.de Zer­ti­fi­zier­te Fach­kun­di­ge Per­son Er­stel­lung ei­ner Ge­fähr­dungs­be­ur­tei­lung für Kra­ne und He­be­zeu­ge
Qualifizierung zur zertifizierten fachkundigen Person zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung für Krane und Hebezeuge: ArbSchG, BetrSichV, DGUV V1, Erkennen und Bewerten von Gefährdungen an Kranen, Dokumentation, Checklisten.
Zuletzt angesehen