Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik_Industrieanlagen_04_Fotolia_127197_Piotr_Sikora_Fotolia-com_M_GS_0

 

In einer allgemeinen, umfassenden Erläuterung kann die Verfahrenstechnik als Ingenieursdisziplin der Stoffumwandlung beschrieben werden.

Das Ziel der Stoffänderung kann dabei sehr unterschiedlich sein. Möglich ist die Entwicklung neuer Stoffe, die Veränderung von Stoffeigenschaften bestehender Komponenten oder aber auch die Änderung der Zusammensetzung.

Um dies zu erreichen, bedient man sich der Physik, Chemie und Biologie.

So umfassend wie die Ziele und Methoden sind auch die Bereiche, in denen Verfahrenstechnik vorkommt. Daher sind Ingenieure dieser Fachrichtung in den Produktbereichen der petrochemischen, kunststoffverarbeitenden oder Grundstoffindustrie genauso zu finden wie in der Genussmittel- oder Kosmetikindustrie.

  I n einer allgemeinen, umfassenden Erläuterung kann die Verfahrenstechnik als Ingenieursdisziplin der Stoffumwandlung beschrieben werden. Das Ziel der Stoffänderung kann dabei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik_Industrieanlagen_04_Fotolia_127197_Piotr_Sikora_Fotolia-com_M_GS_0

 

In einer allgemeinen, umfassenden Erläuterung kann die Verfahrenstechnik als Ingenieursdisziplin der Stoffumwandlung beschrieben werden.

Das Ziel der Stoffänderung kann dabei sehr unterschiedlich sein. Möglich ist die Entwicklung neuer Stoffe, die Veränderung von Stoffeigenschaften bestehender Komponenten oder aber auch die Änderung der Zusammensetzung.

Um dies zu erreichen, bedient man sich der Physik, Chemie und Biologie.

So umfassend wie die Ziele und Methoden sind auch die Bereiche, in denen Verfahrenstechnik vorkommt. Daher sind Ingenieure dieser Fachrichtung in den Produktbereichen der petrochemischen, kunststoffverarbeitenden oder Grundstoffindustrie genauso zu finden wie in der Genussmittel- oder Kosmetikindustrie.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
SIL Funktionale Sicherheit hdt.de FUNK­TIO­NA­LE SI­CHER­HEIT (SIL) - mit in­ten­si­ven Übun­gen
2-tägiges Intensivseminar zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen - in kleinem Kreis (max. 6 Teilnehmer) zur Erarbeitung praktischer Vorgehensweisen mit intensivem Übungsanteil für HAZOP/PAAG, Risikograph, Risikomatrix, LOPA
thermisch hdt.de Gas­ab­sorp­ti­on in Che­mie und Um­welt­tech­nik
Verfahrenstechniker, Chemieingenieure, Bioverfahrenstechniker und Chemikererhalten Know-how zur Auslegung und Maßstabsvergrößerung von Apparaten für den Stoffübergang zwischen Gasen und Flüssigkeiten mit und ohne chemische Reaktion.
Anlagentechnik hdt.de Bau­stel­len­ma­nage­ment im An­la­gen­bau – von der Mon­ta­ge-Pla­nung bis zur Fer­tig­stel­lung
Projektplanung für Bau und Montage verfahrenstechnischer Anlagen: Einflüsse der Gewerke, Beispiele zielgerichteter Steuerung, Einfluss aus Engineering, Beschaffung, Inbetriebnahme, Detailplanung, Kennzahlen, Abweichungsmanagement
mechanisch hdt.de Rühr­werks­be­häl­ter
Ziel des Seminars ist die Vermittlung der Kompetenz zur prozesstechnischen Auslegung und Maßstabsvergro?ßerung von Ru?hrwerksbeha?ltern.
Automatisierungstechnik hdt.de Kon­ti­nu­ier­li­che Fließ- und Batch­pro­zes­se au­to­ma­ti­sie­ren
Aufgaben der Prozessautomatisierung- mit Übungen: Schalten, Schützen von Anlagenteilen, Ablauforganisation, sicherheitsgerechte Projektierung, Regelgrößen , Automatisierungsstrukturen, Prozessleitsysteme, Verknüpfungs- und Ablaufsteuerungen.
mechanisch hdt.de Sie­ben und Sieb­ma­schi­nen
Seminar: Sieben und Siebmaschinen. Vermittlung der Grundkenntnisse des Siebklassierens für Ingenieure und Chemiker aus dem Bereich der mechanischen Verfahrenstechnik, der Aufbereitungs-, Lebensmittel- und Chemischen Industrie und Maschinenbau.
Automatisierungstechnik hdt.de Pro­zess­mess­tech­nik in der Ver­fah­rens­tech­nik
Verfahrenstechniker, MSR-Techniker und Instandhaltungsingenieuren erhalten eine systematische Grundlage zur praxisorientierten Auswahl, Bewertung und Betrieb von Prozessmessgeräten und deren Kopplung zum Mess- bzw. Automatisierungsgerät.
mechanisch hdt.de Op­ti­ma­ler Pul­ver­ein­trag in Flüs­sig­kei­ten
Methoden zum direkten Einsaugen von Pulvern in Flüssigkeiten zum staub- und verlustfreien Pulvereintrag ohne zusätzliche Absauggeräte, ohne Filter, ohne Vakuumerzeuger zur Erzielung höherer Dispersionsqualitäten ggü. anderen Methoden.
thermisch hdt.de Trock­nen von Fest­stof­fen in der Pro­zess­in­dus­trie
Vermittlung von Methoden zur Auslegung von Trocknern für Schüttgüter bzw. partikelförmiger Feststoffe. Als roter Faden dient die prozesstechnische Dimensionierung eines Trocknungsprozesses für ein hygroskopisches Schüttgut mit Hilfe von MS-Excel.
Prozessmesstechnik hdt.de Bi­lanz­glei­chun­gen Tech­ni­scher Sys­te­me – Grund­la­g­en­se­mi­nar
Masse- und Energiebilanz Ihres Fertigungsprozesses als Basiswerkzeug für Effizienz- und Kostenbetrachtungen, Strukturierung (Fließbild und Bilanzgrenzen), vor der Berechnung von Energieströmen steht die Bilanzierung von Masseströmen.
allgemeine Chemie hdt.de Der Be­triebs­lei­ter in der che­mi­schen - und Pro­zess­in­dus­trie
Wochenlehrgang als umfassende Qualifikation für Aufgaben des Betriebsleiters: Kosten, BWL und QM, behördliche Aufgaben, Personalführung, Arbeitsrecht, der nicht bestimmungsgemäße Betrieb, Methoden der Prozessoptimierung, Praxisbeispiele.
Call for Papers
Anlagentechnik hdt.de 14. Ta­gung: Gurtför­de­rer und ih­re Ele­men­te
Finden Sie im Branchentreff umfassenden Erfahrungsaustausch: 14 Fachbeiträge über realisierte Gurtförderanlagen, Energieeffizienzsteigerung, Optimierung von Komponenten: Getrieben, Trommeln, Abstreifern, Abendveranstaltung, Fachexkursion
1 von 3

Die Anwendung verfahrenstechnischer Methoden zur Entwicklung neuer Stoffe erfolgt in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und Epochen. So sind die seit langem bekannten Prozesse der Herstellung von Ton oder die Gewinnung von Erzen ebenso verfahrenstechnische Operationen wie die Produktion von Papier oder aber auch die Gewinnung von Kraftstoffen jeglicher Art.

Die Entstehung dieser weit verbreiteten Prozesse erfolgte jedoch äquivalent zu Neuentwicklungen heutzutage. Jedes Produkt ist zunächst im kleinen Maßstab – im Labor – zu untersuchen und dabei bestmöglich an seinen Einsatzzweck anzupassen. Hat das Produkt seine gewünschten Eigenschaften und sind die zur Herstellung notwendigen Informationen ermittelt, erfolgt die technische Umsetzung. Hierzu sind Apparate sowie die gesamte Anlage zu designen, umzusetzen und schließlich zu betreiben.

Dies zeigt wie vielfältig die Aufgaben eines Verfahrenstechnikers sind, und welche Anforderung an ihn gestellt wird. Er muss in der Lage sein, sich mit den unterschiedlichsten Fachgewerken auseinanderzusetzen, um geplante Anlagen umzusetzen.

Allerdings ist die Planung von neuen Anlagen und damit die Umsetzung neuer Produkte nur ein Arbeitsfeld. Wichtig sind ebenfalls die Optimierung bestehender Anlagen im Bezug auf Rohstoff- und Energiereduzierung oder Produktqualitätssteigerung. Auch die Nutzung neuer Energiequellen oder Rohstoffe und die Implementierung dieser Anlagenteile in die Gesamtproduktion kann die Aufgabe eines Verfahrenstechnikers sein. Bei allen Prozessen ist jedoch immer zu beachten, dass ein besonderes Augenmerk den Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen gelten sollte.

Auch für einen Verfahrenstechniker ist die Zielsetzung bei allen Aufgaben das Erreichen der bestmöglichen Produktqualität, unter Einhaltung der gegebenen Standards und Regeln bei gleichzeitiger Optimierung der Rohstoff- und Energienutzung.

Die Anwendung verfahrenstechnischer Methoden zur Entwicklung neuer Stoffe erfolgt in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und Epochen. So sind die seit langem bekannten Prozesse der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Anwendung verfahrenstechnischer Methoden zur Entwicklung neuer Stoffe erfolgt in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und Epochen. So sind die seit langem bekannten Prozesse der Herstellung von Ton oder die Gewinnung von Erzen ebenso verfahrenstechnische Operationen wie die Produktion von Papier oder aber auch die Gewinnung von Kraftstoffen jeglicher Art.

Die Entstehung dieser weit verbreiteten Prozesse erfolgte jedoch äquivalent zu Neuentwicklungen heutzutage. Jedes Produkt ist zunächst im kleinen Maßstab – im Labor – zu untersuchen und dabei bestmöglich an seinen Einsatzzweck anzupassen. Hat das Produkt seine gewünschten Eigenschaften und sind die zur Herstellung notwendigen Informationen ermittelt, erfolgt die technische Umsetzung. Hierzu sind Apparate sowie die gesamte Anlage zu designen, umzusetzen und schließlich zu betreiben.

Dies zeigt wie vielfältig die Aufgaben eines Verfahrenstechnikers sind, und welche Anforderung an ihn gestellt wird. Er muss in der Lage sein, sich mit den unterschiedlichsten Fachgewerken auseinanderzusetzen, um geplante Anlagen umzusetzen.

Allerdings ist die Planung von neuen Anlagen und damit die Umsetzung neuer Produkte nur ein Arbeitsfeld. Wichtig sind ebenfalls die Optimierung bestehender Anlagen im Bezug auf Rohstoff- und Energiereduzierung oder Produktqualitätssteigerung. Auch die Nutzung neuer Energiequellen oder Rohstoffe und die Implementierung dieser Anlagenteile in die Gesamtproduktion kann die Aufgabe eines Verfahrenstechnikers sein. Bei allen Prozessen ist jedoch immer zu beachten, dass ein besonderes Augenmerk den Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen gelten sollte.

Auch für einen Verfahrenstechniker ist die Zielsetzung bei allen Aufgaben das Erreichen der bestmöglichen Produktqualität, unter Einhaltung der gegebenen Standards und Regeln bei gleichzeitiger Optimierung der Rohstoff- und Energienutzung.

Zuletzt angesehen