Prozessmesstechnik - Seminare und Weiterbildungen

Verfahrenstechnik_Industrieanlagen_04-4_Fotolia_16238863_Steffen-Lohse-Koch-Fotolia-com_GS_0595245466a38c

 

Die Messtechnik befasst sich mit Geräten und Methoden zur Erfassung und Quantisierung (Messung) physikalischer Größen. Bei einer Regelung wird die zu regelnde Größe eines Prozesses fortlaufend gemessen und mit einem vorgegebenen Wert verglichen. 

  Die Messtechnik befasst sich mit Geräten und Methoden zur Erfassung und Quantisierung (Messung) physikalischer Größen. Bei einer Regelung wird die zu regelnde Größe eines Prozesses... mehr erfahren »
Fenster schließen
Prozessmesstechnik - Seminare und Weiterbildungen

Verfahrenstechnik_Industrieanlagen_04-4_Fotolia_16238863_Steffen-Lohse-Koch-Fotolia-com_GS_0595245466a38c

 

Die Messtechnik befasst sich mit Geräten und Methoden zur Erfassung und Quantisierung (Messung) physikalischer Größen. Bei einer Regelung wird die zu regelnde Größe eines Prozesses fortlaufend gemessen und mit einem vorgegebenen Wert verglichen. 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
SIL Funktionale Sicherheit hdt.de FUNK­TIO­NA­LE SI­CHER­HEIT (SIL) - mit in­ten­si­ven Übun­gen
2-tägiges Intensivseminar zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen - in kleinem Kreis (max. 6 Teilnehmer) zur Erarbeitung praktischer Vorgehensweisen mit intensivem Übungsanteil für HAZOP/PAAG, Risikograph, Risikomatrix, LOPA
mechanisch hdt.de Rühr­werks­be­häl­ter
Ziel des Seminars ist die Vermittlung der Kompetenz zur prozesstechnischen Auslegung und Maßstabsvergrößerung von Rührwerksbehältern.
Automatisierungstechnik hdt.de Kon­ti­nu­ier­li­che Fließ- und Batch­pro­zes­se au­to­ma­ti­sie­ren
Aufgaben der Prozessautomatisierung- mit Übungen: Schalten, Schützen von Anlagenteilen, Ablauforganisation, sicherheitsgerechte Projektierung, Regelgrößen , Automatisierungsstrukturen, Prozessleitsysteme, Verknüpfungs- und Ablaufsteuerungen.
Automatisierungstechnik hdt.de Pro­zess­mess­tech­nik in der Ver­fah­rens­tech­nik
Verfahrenstechniker, MSR-Techniker und Instandhaltungsingenieuren erhalten eine systematische Grundlage zur praxisorientierten Auswahl, Bewertung und Betrieb von Prozessmessgeräten und deren Kopplung zum Mess- bzw. Automatisierungsgerät.
mechanisch hdt.de Op­ti­ma­ler Pul­ver­ein­trag in Flüs­sig­kei­ten
Methoden zum direkten Einsaugen von Pulvern in Flüssigkeiten zum staub- und verlustfreien Pulvereintrag ohne zusätzliche Absauggeräte, ohne Filter, ohne Vakuumerzeuger zur Erzielung höherer Dispersionsqualitäten ggü. anderen Methoden.
Prozessmesstechnik hdt.de Bi­lanz­glei­chun­gen Tech­ni­scher Sys­te­me – Grund­la­g­en­se­mi­nar
Masse- und Energiebilanz Ihres Fertigungsprozesses als Basiswerkzeug für Effizienz- und Kostenbetrachtungen, Strukturierung (Fließbild und Bilanzgrenzen), vor der Berechnung von Energieströmen steht die Bilanzierung von Masseströmen.
allgemeine Chemie hdt.de Der Be­triebs­lei­ter in der che­mi­schen - und Pro­zess­in­dus­trie
Wochenlehrgang als umfassende Qualifikation für Aufgaben des Betriebsleiters: Kosten, BWL und QM, behördliche Aufgaben, Personalführung, Arbeitsrecht, der nicht bestimmungsgemäße Betrieb, Methoden der Prozessoptimierung, Praxisbeispiele.
Prozessmesstechnik hdt.de Grund­la­gen der Pro­zess­leit­tech­nik
Das Seminar vermittelt einführende Grundlagen in der Prozessleittechnik und ist daher für Einsteiger geeignet. Da die Prozessleittechnik ständigen Änderungen und Neuerungen unterliegt, profitiert auch Fachpersonal von diesem Seminar.
Prozessmesstechnik hdt.de Ver­fah­rens­tech­ni­sche Fließ­bil­der
Sorgfältig ausgeführte und mit allen Informationen versehene verfahrenstechnische Fließbilder ermöglichen reibungslose, Zeit und Kosten sparende Detailplanung, Bau- und Inbetriebnahme. Dies wird bei internationaler Arbeitsteilung immer wichtiger.
Automatisierungstechnik hdt.de Pro­zess­da­ten­ana­ly­se - Pro­zess­tech­nik
Sie lernen, wie Sie Zusammenhänge aus großen Datenmengen bewerten und interpretieren und verstehen die Funktionen von Softwaretools zur Datenanalyse. Beispiele aus der Verfahrenstechnik stützen die Methodik, Sie rechnen eigene einfache Beispiele.
Prozessmesstechnik hdt.de Pro­zess­si­mu­la­ti­on in der Ver­fah­rens­tech­nik
Seminarteilnehmer lernen die softwareunabhängige Bilanzierung, Modellierung und Auslegung und erarbeiten anhand von Übungsaufgaben die Simulation der wichtigsten verfahrenstechnischen Grundoperationen.

Besteht zwischen diesen beiden Größen eine Abweichung, wird - abhängig von der Regelabweichung - eine den Prozess beeinflussende Stellgröße derart verändert, dass die Regelgröße mit der Führungsgröße wieder in Übereinstimmung gebracht wird. Der Begriff der Regelung oder des Regelkreises bezeichnet diesen geschlossenen Wirkungskreis (Rückkopplung). Als Regler wird diejenige Komponente im Regelkreis bezeichnet, die in Abhängigkeit des Regelfehlers die Stellgröße bestimmt. Der Entwurf eines zum Prozess passenden Reglers ist eine Hauptaufgabe der Regelungstechnik.

Der Begriff Regelung ist zu unterscheiden von dem im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym gebrauchten Begriff der Steuerung - bei dieser fehlt die Rückkopplung.

In der Norm DIN 19226 ist der Begriff der Regelung wie folgt definiert: Das Regeln, die Regelung, ist ein Vorgang, bei dem fortlaufend eine Größe, die Regelgröße (zu regelnde Größe), erfasst, mit einer anderen Größe, der Führungsgröße, verglichen und im Sinne einer Angleichung an die Führungsgröße beeinflusst wird. Kennzeichen für das Regeln ist der geschlossene Wirkungsablauf, bei dem die Regelgröße im Wirkungsweg des Regelkreises fortlaufend sich selbst beeinflusst.

Die MSR-Technik spielt in fast allen technischen Disziplinen wie der Automatisierungstechnik, Automobiltechnik, der Anlagentechnik und der Verfahrenstechnik eine große Rolle.

Automatisierungstechnik

Die Automatisierungstechnik ist ein Teilgebiet des Ingenieurwesens Elektrotechnik. Maschinen und Anlagen sollen möglichst automatisiert und somit ohne Mitwirkung des Menschen betrieben werden. Menschen übernehmen „nur“ noch die Überwachung, den Nachschub, den Fertigteilabtransport, die Wartung und ähnliche Arbeiten. Die Fortschritte in der Elektronik (Mikroprozessoren) haben zu einem hohen Automatisierungsgrad in der Industrie geführt. Viele Produkte sind nur durch den hohen Grad der Automatisierung bezahlbar. Neben der Entlastung des Menschen von gefährlichen und/oder anstrengenden Tätigkeiten sind Qualitätsverbesserungen, eine höhere Leistungsfähigkeit des jeweiligen Systems sowie die Senkung von Personalkosten die Motivation, Automatisierungstechniken einzusetzen. Folgende Begriffe spielen im Bereich der Automatisierungstechnik eine große Rolle: Messen, Steuern, Regeln, Bussysteme, Sensoren, Speicherprogrammierbare Steuerungen, Feldbussysteme, Ethernet, Sicherheit, Funktionale Sicherheit (SIL), Mensch-Maschine Schnittstelle, Maschinensicherheit.

Sensoren in der Automatisierungstechnik: Die Automatisierung von Produktions-, Logistik- und Fabrikprozessen hat sich zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Erfolgsfaktor entwickelt. Automation braucht Sensorik. Erst wenn Sie richtig gemessen haben, können Sie damit auch steuern und regeln. Neuartige Sensorstrukturen, moderne Herstellungstechnologien und leistungsfähige Signalverarbeitungssysteme bilden die Basis für den großen Erfolg der Automatisierungstechnik.

Besteht zwischen diesen beiden Größen eine Abweichung, wird - abhängig von der Regelabweichung - eine den Prozess beeinflussende Stellgröße derart verändert, dass die Regelgröße mit der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Besteht zwischen diesen beiden Größen eine Abweichung, wird - abhängig von der Regelabweichung - eine den Prozess beeinflussende Stellgröße derart verändert, dass die Regelgröße mit der Führungsgröße wieder in Übereinstimmung gebracht wird. Der Begriff der Regelung oder des Regelkreises bezeichnet diesen geschlossenen Wirkungskreis (Rückkopplung). Als Regler wird diejenige Komponente im Regelkreis bezeichnet, die in Abhängigkeit des Regelfehlers die Stellgröße bestimmt. Der Entwurf eines zum Prozess passenden Reglers ist eine Hauptaufgabe der Regelungstechnik.

Der Begriff Regelung ist zu unterscheiden von dem im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym gebrauchten Begriff der Steuerung - bei dieser fehlt die Rückkopplung.

In der Norm DIN 19226 ist der Begriff der Regelung wie folgt definiert: Das Regeln, die Regelung, ist ein Vorgang, bei dem fortlaufend eine Größe, die Regelgröße (zu regelnde Größe), erfasst, mit einer anderen Größe, der Führungsgröße, verglichen und im Sinne einer Angleichung an die Führungsgröße beeinflusst wird. Kennzeichen für das Regeln ist der geschlossene Wirkungsablauf, bei dem die Regelgröße im Wirkungsweg des Regelkreises fortlaufend sich selbst beeinflusst.

Die MSR-Technik spielt in fast allen technischen Disziplinen wie der Automatisierungstechnik, Automobiltechnik, der Anlagentechnik und der Verfahrenstechnik eine große Rolle.

Automatisierungstechnik

Die Automatisierungstechnik ist ein Teilgebiet des Ingenieurwesens Elektrotechnik. Maschinen und Anlagen sollen möglichst automatisiert und somit ohne Mitwirkung des Menschen betrieben werden. Menschen übernehmen „nur“ noch die Überwachung, den Nachschub, den Fertigteilabtransport, die Wartung und ähnliche Arbeiten. Die Fortschritte in der Elektronik (Mikroprozessoren) haben zu einem hohen Automatisierungsgrad in der Industrie geführt. Viele Produkte sind nur durch den hohen Grad der Automatisierung bezahlbar. Neben der Entlastung des Menschen von gefährlichen und/oder anstrengenden Tätigkeiten sind Qualitätsverbesserungen, eine höhere Leistungsfähigkeit des jeweiligen Systems sowie die Senkung von Personalkosten die Motivation, Automatisierungstechniken einzusetzen. Folgende Begriffe spielen im Bereich der Automatisierungstechnik eine große Rolle: Messen, Steuern, Regeln, Bussysteme, Sensoren, Speicherprogrammierbare Steuerungen, Feldbussysteme, Ethernet, Sicherheit, Funktionale Sicherheit (SIL), Mensch-Maschine Schnittstelle, Maschinensicherheit.

Sensoren in der Automatisierungstechnik: Die Automatisierung von Produktions-, Logistik- und Fabrikprozessen hat sich zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Erfolgsfaktor entwickelt. Automation braucht Sensorik. Erst wenn Sie richtig gemessen haben, können Sie damit auch steuern und regeln. Neuartige Sensorstrukturen, moderne Herstellungstechnologien und leistungsfähige Signalverarbeitungssysteme bilden die Basis für den großen Erfolg der Automatisierungstechnik.

Zuletzt angesehen