Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Simulation in der Fahrwerktechnik

Einführung und Anwendung

Simulation in der Fahrwerktechnik
Jetzt buchen
Einführung in die Simulationstechnik, Vorstellung der Modellierungsarten für die Baugruppen des... mehr

Produktinformationen "Simulation in der Fahrwerktechnik"

Einführung in die Simulationstechnik, Vorstellung der Modellierungsarten für die Baugruppen des Fahrwerks, Prozess von der Datenbeschaffung bis zur Validierung von Fahrdynamikanwendungen, Anwendung einer Simulationssoftware.


Inhalt

Neben einer kurzen Einführung in die Simulationstechnik werden die wichtigsten Modellierungsarten für die Baugruppen des Fahrwerks mithilfe der Methode der Mehrkörpersysteme vorgestellt. Erfolgreiche Simulation bedeutet aber nicht nur das Zusammenfügen geeigneter Modelle, sondern stellt immer auch einen durchdachten Prozess dar, der von der Datenbeschaffung bis zur Validierung der Modelle geht. An geeigneten Beispielen wird dies für konkrete Fragestellungen besprochen.

 

Seminarablauf:

  • Einführung in die Modellbildung und Numerik
  • Konzept der Mehrkörpersysteme
  • Ausgewählte Anwendungen der Simulation im Entwicklungsprozess
  • Modellierung von Fahrer und Lenkung
  • Modellierung von Reifen und Straße
  • Modellierung von Federung und Dämpfung
  • Einführung Simulationswerkzeug Fahrdynamiksimulation
  • Anwendung Simulationswerkzeug Fahrdynamiksimulation

Zum Thema

Alle, die das Verhalten von Fahrzeugen simulieren wollen, müssen sich Gedanken machen, wie sie das Fahrwerk des Fahrzeuges modellieren wollen. Abhängig von der Fragestellung (Fahrdynamik, Fahrkomfort, Betriebsfestigkeit, ...) gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. 

Dieses Seminar unterstütze Sie dabei, die richtigen Modelle und Prozesse zu finden und umzusetzen.


  • Möglichkeiten, Grenzen
  • Entwicklungsschritte der Modellierung
  • Fahrdynamiksimulation

 


Zielsetzung

Das Seminar vermittelt die wesentlichen theoretischen Grundlagen der Modellierung von Fahrwerksystemen mithilfe von Mehrkörpersystemen und deren Anwendung am Beispiel der Fahrdynamiksimulation.

Die Teilnehmer erlangen ein grundsätzliches Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen der Simulation in der Fahrwerktechnik. Besprochene Inhalte werden experimentell mithilfe eines kommerziellen Simulationswerkzeuges angewendet.

Teilnehmerkreis

Die Veranstaltung wendet sich an Entwickler, Ingenieure und Techniker der Fahrzeugtechnik und angrenzender Gebiete, die sich neu in das Thema einarbeiten möchten.

Weiterführende Links zu "Simulation in der Fahrwerktechnik"

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Dirk Adamski

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Dept. Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau

Hinweise

Hinweise

Hinweise:
Für Teilnehmer, die einen eigenen Rechner mit dem Betriebssystem Windows mitbringen, kann im Rahmen der Veranstaltung eine Testlizenz für ein Fahrdynamiksimulationsprogramm zur Verfügung gestellt werden.
 

Kurzvita

Nach dem Maschinenbaustudium und der Promotion an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg war Prof. Dr.-Ing. Dirk Adamski fast zehn Jahre in der PKW-Entwicklung der Daimler AG, zunächst als Versuchsingenieur für Fahrdynamikregelsysteme, dann als Berechnungsingenieur mit Fokus auf dem Fahrkomfort zukünftiger Mercedes Fahrzeuge, tätig. Seit 2009 ist er Professor für Versuch und Simulation im Fahrwerk an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und leitet dort den Studiengang Fahrzeugbau.

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Teilnahmegebühr

1.390,00 € *
1.290,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
Veranstaltungsnummer: H030117818
H030117818

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" - Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar:

Jetzt anfragen

NRW-Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW.

NRW-Bildungsscheck

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Ehni
+49 (0) 201 1803-368
+49 (0) 201 1803-263

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen