Werkstoffermüdung: Werkstoffe und Komponenten unter zyklischer Belastung

Grundlagen, Bewertungskonzepte, Schadensfälle

Veranstaltungstyp: Seminar

Werkstoffprüfung hdt.de©Jack_Kunnen-Fotolia.com
Umfassendes praxisbetontes Know-how über Werkstoffermüdung: Überblick über den erreichten... mehr
Informationen "Werkstoffermüdung: Werkstoffe und Komponenten unter zyklischer Belastung"
Umfassendes praxisbetontes Know-how über Werkstoffermüdung: Überblick über den erreichten praxisrelevanten Kenntnisstand ergänzt um Bewertungs und Berechnungsmethoden für die Lebensdauererwartung

Inhalt
Das Problem • Schadensfälle durch Ermüdung und Fraktografie des Ermüdungsbruchs • Werkstoffverhalten im Labor: von plastischer Vorschädigung bis zum Restbruch, von niederzyklischer bis ultrahochzyklischer Belastung, das Problem kurzer Risse • Werkstoff- vs. Bauteilverhalten, Übertragbarkeitsprobleme, gibt es eine Dauerfestigkeit? • Besonderheiten der Ermüdung von Nano- und Mikrostrukturen • Oberflächentechnik, Eigenspannungen, Reibkontaktermüdung • Ermüdung bei hohen Temperaturen und in aggressiven Umgebungen • Ermüdungsfestigkeit von Fügeverbindungen • Ermüdung unter nichtstationärer zyklischer Belastung, Betriebsfestigkeit • Zeitraffermethoden zur Bewertung von Lebensdauer und Schwingfestigkeit • Berechnung von Lebensdauer und Ermüdungsrisswachstum mit den Richtlinien des Forschungskuratoriums Maschinenbau

Zum Thema
Trotz vertiefter Erkenntnisse über die bei der Werkstoffermüdung ablaufenden mikrostrukturellen Schädigungsprozesse sowie der Entwicklung computerorientierter Simulationswerkzeuge und Berechnungsverfahren sowie von Konzepten der Schädigungs- und Bruchmechanik ist Werkstoffermüdung auch heute die weitaus häufigste Schadensursache im Maschinen- und Anlagenbau. Das Seminar will einen Überblick über den erreichten praxisrelevanten Kenntnisstand geben und aus dem Schadensgeschehen ableitbare Problemfelder heraus arbeiten.

Teilnehmerkreis
Werkstofffachleute aus Werkstoffherstellung und Werkstoffverarbeitung für Produkte, Anlagen und Komponenten der Verkehrs- und Kraftwerkstechnik, Werkstofffachleute, Ingenieure, die mit der Berechnung, Auslegung und Sicherheitbewertung zyklisch beanspruchter Bauteile befasst sind, Mitarbeiter von Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, Schadensanalytiker, Sachverständige, Beratende Ingenieure, Planungsingenieurgesellschaften, Mitarbeiter in Werkstoff- und Bauteilprüfung
Leiter
Dr.-Ing. Peter Trubitz
Sachverständiger für Werkstoffkunde, Oederan
Maßgeschneiderte Lösungen

Sie vermissen Inhalte oder suchen einen anderen Termin? Fragen Sie uns direkt unter 0201-1803-1 oder per E-Mail

information@hdt.de

Sie sind an einer individuellen Veranstaltung interessiert? Wir bieten auch maßgeschneiderte Inhouse-Lösungen!

Kontakt aufnehmen
Ort & Termin
Essen (Haus der Technik)
24.11.2017 09:00 - 24.11.2017 17:00
Werkstoffermüdung: Werkstoffe und Komponenten unter zyklischer Belastung Überblick über den erreichten praxisrelevanten Kenntnisstand, aus dem Schadensgeschehen ableitbare Problemfelder werden herausgearbeitet. Essen (Haus der Technik) Hollestr. 1 Essen 45127 DE
720,00 € *790,00 € *

mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

  • H020113047
Ihre Vorteile
  • Ermüdung verstehen
  • Schadensphänomene analysieren
  • Lebensdauer besser abschätzen
Kontakt
Dipl.- Kff. Ute Jasper

Dipl.- Kff. Ute Jasper berät Sie gerne.

Bruchmechanik
23.11.2017 bis 23.11.2017
Bruch­me­cha­nik Details
Zuletzt angesehen