Werkstofflabor ProMat

„ProMat – Produktbezogene Materialkunde für Technologische Innovation“

Profil
Ob Auftragsmessungen, kleine Studien oder komplexe Prozess- und Technologieentwicklungen – im ProMat-Labor entstehen maßgeschneiderte Werkstoff-Lösungen für Unternehmen. Das HDT vereint mit seinem Werkstofflabor ProMat ein Netzwerk von Werkstoffexperten mit langjähriger Industrieerfahrung, deren Ziel es ist, in Zusammenarbeit mit Kunden, wirtschaftlich verwertbare Lösungen zu erarbeiten. Durch den Verzicht auf öffentliche Förderungen und die Finanzierung der Projekte über die Industrie entfallen Hindernisse wie Antragstellung, staatliche Auflagen oder Publikationsvorschriften. So steht das gewonnene Wissen dem Auftraggeber uneingeschränkt und zeitnah zur Verfügung.
Themen
Als universeller Dienstleister auf dem Gebiet der Werkstoffe, stellt das ProMat-Labor vielzählige Mess- und Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Der Fokus liegt dabei auf konventionellen Methoden der Materialographie und Metallkunde. Auch der Gewinnung von Kennwerten und Materialmodellen, zum Beispiel für FEM-Simulationen über licht- und elektronenoptische Methoden, im Rahmen der Werkstoffcharakterisierung sowie Analysen der chemischen Zusammensetzung kommt eine wichtige Rolle zu. Die Leistungen umfassen zudem spezielle Korrosionsprüfungen und Werkstoffentwicklungen. Um schnell und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren, wird das Ziel verfolgt, die gängigen, industrieüblichen Methoden der Werkstoff- und Metallkunde möglichst vollständig im eigenen Labor zu versammeln. Durch ein Netzwerk von Experten und Partnern können an Hochschulen und Instituten nahezu alle Fragestellungen bearbeitet werden, wobei sich ProMat stets für eine Planung und Koordination der Vorhaben im Sinne der Auftraggeber einsetzt.
Dienstleistungen

Metallographie

  • Metallographienutzung z. B. f ür Abschlussarbeiten
  • Schlifferstellung
  • Verformungsarme Zielpräparation, insb. Lotverbindungen
  • Metallographische Ätzungen aller Art
  • Fraktographie lichtoptisch und REM
  • REM optional inkl. EDX

Labornutzung/Sonderaufbauten

  • Aufbauten nach Kundenanforderungen z. B. für Abschlussarbeiten
  • Nutzung von Öfen aller Art
  • Schmelzofen Indutherm
  • … nach Absprache

Element-/Phasen-/Oberflächenanalytik

  • REM-EDX
  • GDOS
  • XRD Röntgenbeugung f. Phasenanalyse, Eigenspannungen,…
  • XRF Chem. & -Phasenanalyse
  • Funkenspektrometer
  • Rauhigkeitsmessungen taktil

Mechanische Prüfung

  • Zwick Universalprüfmaschine f. Zugversuche an Drähten, Blechen,…
  • Zugprobenherstellung (Blech)
  • Härtemessung Punkt / Verlauf
  • Umlaufbiegeprüfung bis 800Nm Biegemoment

Korrosion/Hochtemperatur

  • Korrosion: Medienbeständigkeit/Massenverlustraten bei Temperatur.
  • Korrosion: Salzspüh-Tests
  • Korrosion: Hochtemperatur-Korrosion; Optionen: Befeuchtung, verschiedene Atmosphären nach Absprache, T = RT…1400°C
  • Heiztischmikroskopie bis 1700°C
  • HT-Wärmebehandlungssimulation bis 1200°C
  • HT-Tribometer bis T=1300°C

Thermo-Phys. Eigenschaften

  • Elektrische Leitfähigkeit bis T=1200°C
  • TGA bis 1200°C, optional inkl. Gasanalytik
  • DSC bis -150 - 1550 °C; auch Vakuum
  • Dilatometer RT – 1600°C; Heizraten 0,01 – 50K/min; auch Vakuum
  • Wärmeleitung LaserFlash -125 – 1100°C
  • Kontaktwinkelmessung
Laborleitung
  • Prof. Dr.-Ing. Simon Reichstein
  • Andreas Mühlmann
Ansprechpartner
Dipl. Betriebswirt (FH) Andreas Mühlmann
Leiter Operations
E-Mail: a.muehlmann@hdt.de
Tel. +49 (0)201 1803-1 | Fax +49 (0)201 1803-256

Erfahren Sie mehr