Philosophie

In den vergangenen 90 Jahren hat sich der Lehr- und Lernbegriff stark verändert und ist noch immer in Bewegung. Die Aufforderung zu lebenslangem Lernen behält also ihre Gültigkeit und wird auch weiterhin eine breite Zustimmung finden. Universellen Charakter besitzt diese Aufforderung jedoch nicht, denn der Begriff des Lernens muss erst einmal definiert werden.

Ganz entscheidend geprägt wurde der Begriff des Lernens in den vergangenen Jahren durch das Zeitalter der Digitalisierung. Ein Überdenken des bisher Dagewesenen ist obligatorisch, denn nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung ist heutzutage online. Wissen „anzuzapfen“ ist nur noch eine Geste auf dem Smartphone entfernt, denn überall und zu jeder Zeit steht es uns zur Verfügung. Das bedeutet aber auch, dass die reine Wissensvermittlung ihr Alleinstellungsmerkmal verloren hat. Es reicht daher nicht mehr aus, Inhalte mit einer Präsentationssoftware, begleitet von der „Tonspur“ eines Referenten vor einer Gruppe Anwesender abzuspulen. Dazu sind die Anforderungen an das Individuum im jeweiligen Beruf samt der Expertisebiographien zu verschieden und die Ansprüche an den Wissensvermittelnden zu hoch. Wenn also Information überall verfügbar ist, dann bedarf es der redaktionellen Aufarbeitung, der Anpassung an den Kundenbedarf, sowie der Individualisierung der Inhalte und deren Praxisbezug, um aus dem Wissenstransfer ein Plus an Handlungskompetenz beim Empfänger der Leistung zu erzeugen. 

Seit seiner Gründung im Jahr 1927 widmet sich das Haus der Technik den zentralen Gedanken, Mehrwert durch Kompetenzvermittlung zu erzeugen und Erfahrung durch den Expertendialog weiterzugeben. Sei es regelbasierte Inhalte durch Best-Practice-Beispiele anzureichern und erfahrbar zu machen oder neue Technologien und deren Chancen zu erkennen; beide Inhalte sollen unsere Teilnehmer nach dem Besuch unserer Veranstaltungen unmittelbar in ihre eigene Tätigkeit einfließen lassen können. Dazu entwickelt das Haus der Technik seit 90 Jahren immer wieder neue Themen und Formate, sucht interessante Experten für die Vorträge und bemüht sich eine Umgebung zu schaffen, die den Erfahrungsaustausch optimal fördert.

Der Kontakt zu Entwicklungsabteilungen, zu Produktionsstandorten, zu Kunden aus Mittelstand und Industrie, zu Startups und zu Universitäten gehört dabei zu unserem wichtigsten Handwerkszeug.

Durch unsere Experten, Tagungsleiter und Berater können wir Ihnen Chancen für Ihr Unternehmen und Ihren Karriereweg eröffnen, die Sie bei anderen Anbietern vergebens suchen. Indem wir den Erfahrungsaustausch, den Kompetenzerwerb und fachliches Networking als Hauptprodukt unserer Arbeit sehen, helfen wir Unternehmen und deren Menschen dabei erfolgreicher zu sein. Darum liegt unsere Arbeit unter dem Credo „Wissen durch Erfahrung“.

Zuletzt angesehen