Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Inverkehrbringen nicht elektrischer ATEX-Produkte

ATEX-Richtlinie 2014/34/EU
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

780,00 € *
720,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

  • H050071020
Am 20. April 2016 wurde die ATEX Richtlinie 2014/34/EU in Kraft gesetzt. Mit dieser neuen... mehr

ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Am 20. April 2016 wurde die ATEX Richtlinie 2014/34/EU in Kraft gesetzt. Mit dieser neuen Richtlinie ergeben sich einige Neuigkeiten bei der Eigenherstellung von Produkten, was bisher z.B. nur in der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG geregelt war. Zusätzlich kamen auch Anforderungen bezüglich der Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette dazu, für alle Wirtschaftsakteure – Hersteller, Händler, Importeure und Bevollmächtigte. Historisch bedingt haben Hersteller im Rahmen der Hersteller-Richtlinie für nicht-elektrische Geräte etwas mehr Freiräume bei der Konformitätsbewertung. Bis Kategorie 2G/2D ist es nicht nötig, eine notifizierte Stelle einzubinden (Ausnahme: Hinterlegung der technischen Akte). Dies ist nur für Kategorie 1G und 1D vorgesehen. Im Seminar wird die ATEX Richtlinie 2014/34/EU ausführlich unter Klärung aller wichtigen Begriffe vorgestellt. Für nicht-elektrische Geräte gelten andere Voraussetzungen und Normen, die anhand von Beispielen näher erläutert werden. Die Thematik der Zündquellen nach EN 1127-1 und der Zündgefahrenbewertung wird angeschnitten. Dazu wird ein eigenes Seminar angeboten.

Zum Thema

Die ATEX-Richtlinie 2014/34/EU regelt in der EU bzw. im EWR einheitlich und umfassend die Herstellung, das Inverkehrbringen und das Inbetriebnehmen von Produkten, die für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt sind. In der Vergangenheit umfassten Regelwerke für den Explosionsschutz hauptsächlich Anforderungen an den elektrischen Explosionsschutz.
Die ATEX- Richtlinie 2014/34/EU gilt zusätzlich auch für Betreiber, die ATEX-Produkte für ihren eigenen Gebrauch herstellen oder bereits vorhandene ATEX-Produkte wesentlich verändern. 
Insbesondere die Betreiber nicht elektrischer ATEX-Produkte sehen sich nun mit einem neuen und umfangreichen Regelwerk konfrontiert.

 

Programm

Tag 1, 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Begriffsbestimmungen
  • ATEX-Richtlinie 2014/34/EU
  • Konformitätsbewertungsverfahren
  • ATEX-Richtlinie 1999/99/EG
  • Normen für nicht-elektrische Geräte nach ISO 80079-36/37
  • Anwendung der Normen von elektrischen Geräten nach EN/IEC 60079-ff
  • Beispiele "Vom Betreiber zum Hersteller"
  • technische Dokumentation
  • Zündquellen nach EN 1127-1 und Zündgefahrenbewertung
  • Erfahrungsaustausch, Diskussion

 

Zielsetzung

Ziel dieses Seminars ist es, Hersteller und Betreiber nicht-elektrischer Produkte mit den Anforderungen und im Umgang mit den ATEX-Richtlinien vertraut zu machen.

 

Teilnehmerkreis

Hersteller von ATEX-Produkten
Betreiber, die ATEX-Produkte für ihren eigenen Gebrauch herstellen oder bereits vorhandene ATEX-Produkte wesentlich verändern (neu nach RL 2014/34/EU)
Personen, die Verantwortung nach ATEX übernehmen wie Führungskräfte und Mitarbeiter, aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie Entwicklung, Konstruktion, Projektierung, Fertigung, Vertrieb und Service bzw. Montage, Betrieb, Reparatur und Wartung.

 

Weiterführende Links zu "ATEX-Richtlinie 2014/34/EU"

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Germersdorf

Germersdorf Beratung, Hannover

Thorsten Germersdorf unterstützt Hersteller und Betreiber bei der CE- Konformität Ihrer Produkte und Maschinen, beim Aufbau von schlanken und wirksamen Qualitätsmanagementsystemen sowie bei Herausforderungen rund um den sicheren Betrieb von (überwachungsungsbedürftigen) Anlagen.
GERMERSDORF BERATUNG wurde im Mai 2015 gegründet. Das Beratungsbüro/Ingenieurbüro hat seit Oktober 2018 seinen Sitz in Laatzen bei Hannover.

Hinweise

Jeder Teilnehmer erhält eine Freikarte für die Messe SECURITY am 22. - 25. September 2020 in Essen!

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

1 VDSI Punkt Brandschutz

Sponsoren / Partner

2 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Schließen

Termine

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
+49 (0) 201 1803-251
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Grundlagen des internationalen Explosionsschutzes - IECEx Scheme

Grundlagen des internationalen...

Einfacher und umfassender Einblick in das internationale IECEx Zulassungsschema. für Hersteller ex-geschützter Betriebsmittel, Projekt- und Produktmanager, Elektronik/Mechanik-Entwickler, Konstrukteure, Betriebliche Führungskräfte.
ATEX QMS Norm DIN EN ISO/IEC 80079-34

ATEX QMS Norm DIN EN ISO/IEC 80079-34

Das Seminar bietet Anfängern und Erfahrenen neue Sichtweisen, praxisnahe Umsetzungen und einen informativen Austausch zu der ATEX QMS Norm DIN EN ISO/IEC 80079-34 für Produkte zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten...
Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie...

Die Zündgefahrenbewertung ist Voraussetzung für Verkauf, Selbstbau oder Umbau von ATEX-Produkten, sie dient auch als Entscheidungsgrundlage, ob für ein Produkt nach Veränderungen z. B. Umbau eine neue CE-Kennzeichnung durchgeführt...

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie 2014/34/EU

Zündgefahrenbewertung nach ATEX-Richtlinie...

22.09.2020 bis 22.09.2020 in Essen
Die Zündgefahrenbewertung ist Voraussetzung für Verkauf, Selbstbau oder Umbau von ATEX-Produkten, sie dient auch als Entscheidungsgrundlage, ob für ein Produkt nach Veränderungen z. B. Umbau eine neue CE-Kennzeichnung durchgeführt...
Weiterbildung im Explosionsschutz

Weiterbildung im Explosionsschutz

23.11.2020 bis 23.11.2020 in Essen
Weiterbildung im Explosionsschutz für befähigte Personen gemäß Anhang 2, Abschnitt 3 der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), sowie für Planungsingenieure, Leiter der Instandhaltung, Brandschutzbeauftragte und Sicherheitsfachkräfte
Grundlagen des Explosionsschutzes

Grundlagen des Explosionsschutzes

18.11.2020 bis 18.11.2020 in Essen
In dem eintägigen Seminar wird ein einführender und umfassender Einblick in das Grundlagenwissen hinsichtlich des Explosionsschutzes gegeben. Das Seminar ist auch für Anfänger mit technischem Grundverständnis geeignet. 
Explosionsschutz – Einführung und Übersicht

Explosionsschutz – Einführung und Übersicht

02.12.2020 bis 03.12.2020 in Regensburg
Das Seminar gibt eine fundierte Einführung und umfassende Übersicht zu technischen Vorgehensweisen und Maßnahmen sowie organisatorischen Festlegungen zum Explosionsschutz. Außerdem werden rechtliche Konsequenzen von Explosionen kurz...
Explosionsschutz im Anlagenbau

Explosionsschutz im Anlagenbau

17.12.2020 bis 18.12.2020 in Essen
Fundierte theoretische Kenntnisse zu Prinzipien des Brand- und Explosionsschutzes, unterstützt durch praxisnahe Beispiele und Experimente
Zuletzt angesehen