Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Brandschutz in der praktischen Anwendung

Brandschutz in der praktischen Anwendung
Jetzt buchen
Die Struktur des abwehrenden Brandschutzes in Deutschland und dessen Schnittstellen mit dem... mehr

Brandschutz in der praktischen Anwendung

Die Struktur des abwehrenden Brandschutzes in Deutschland und dessen Schnittstellen mit dem vorbeugenden Brandschutz sowie den daraus resultierenden Herausforderungen bei der Arbeit der Feuerwehr bilden den ersten Teil des Seminares. Es werden die Strukturen und die Rahmenbedingungen mit deren Auswirkungen dargestellt sowie ein Einblick in die Einsatztaktik und die Bedarfsplanung gegeben. 

Im zweiten Teil werden die bauordnungsrechtlichen Anforderungen des vorbeugenden Brandschutzes in anschaulicher Weise in der Praxis dargestellt. Hierzu wird Technik der Feuerwehr vorgestellt und die Möglichkeit zum persönlichen Test der Ausrüstung im Rahmen der vorgegebenen Grenzen des vorbeugenden Brandschutzes gegeben. 

Aktuelle Herausforderungen für den Brandschutz werden im dritten Teil des Seminares behandelt. Neue Bauweisen oder die Nutzung neuer Energiespeicherformen im Umfeld des täglichen Lebens und des Bauens werden hier genauso näher beleuchtet, wie der Einsatz von Pflanzen als Dach- oder Fassadenbegrünung. Im Rahmen eines kleinen Marktplatzes können mögliche Lösungen zu aufgezeigten Problemstellungen erkundet und näher betrachtet werden. 

Im letzten Teil des Seminars wird auf wiederkehrende Fragen hinsichtlich des Arbeits- und Brandschutzes eingegangen, die im Bauablauf oder im Betrieb kleine und große Stolpersteine bilden können. 

 

Zum Thema

Die Anforderungen an den Brandschutz beeinflussen oft den architektonischen sowie gestalterischen Entwurf von geplanten Gebäuden und erfordern eine Planänderung mit zum Teil erheblichem finanziellen Aufwand. 

Dieses zweitägige Seminar gibt Einblick in das ganzheitliche System des abwehrenden Brandschutzes der Feuerwehren in Deutschland und zeigt durch praktische Anwendung die Einsatzmöglichkeit sowie Grenzen der gängigen Einsatzmittel im praktischen Umgang auf, die einen direkten Einfluss in den vorbeugenden Brandschutz und somit zum Teil in den Entwurf eines Gebäudes haben. Zudem werden aktuelle Herausforderungen im Brandschutz durch u. a. neue Energiespeicher und Bauweisen sowie häufige Problemstellungen in der Planung hinsichtlich des Arbeitsschutzes diskutiert und Lösungen erarbeitet. 

 

Programm

Tag 1: 9:00 bis 17:30 Uhr
 
09:00 bis 10:30 Uhr
Das ganzheitliche System Brandschutz 
(Organisation des abwehrenden Brandschutzes in Deutschland)
Dipl.-Ing. Marc Wittenstein
 
10:30 bis 10:45 Uhr Kaffeepause
 
10:45 bis 12:15 Uhr 
Brandschutztechnik 
(Die Brandmeldeanlage und deren Komponenten) 
Tobias Gütschow
 
12:15 bis 13:00 Uhr Mittagspause 
 
13:00 bis 14:00 Uhr
Taktik im Feuerwehreinsatz
(Grundlagen der Einsatztaktik und die Brandschutzbedarfsplanung)
M.Sc. Markus Frost
 
14:00 bis 14:30 Uhr Kaffeepause
 
14:30 bis 17:30 Uhr 
Der abwehrende Brandschutz in der Praxis
(Orientierung im Rauch, Löschfahrzeug, Vorgehen unter Schutzkleidung und Atemschutz)
Dipl.-Ing. Marc Wittenstein, M.Sc. Markus Frost 
 
 
Tag 2: 8:30 bis 15:30 Uhr
 
08:30 bis 10:00 Uhr
Aktuelle Herausforderungen für den Brandschutz
(Wärmedämmverbundsysteme, neue Energiespeicher, Dach- und Fassadenbegrünung, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen)
M.Sc. Markus Frost, Dipl.-Ing. Joachim Boenisch
 
10:00 bis 10:15 Kaffeepause
 
10:15 bis 12:15 
Kleiner Marktplatz
(Umgang mit Li-Io Speicher, Virtual Reality)
Dipl.-Ing. Marc Wittenstein
 
12:15 bis 13:00 Uhr Mittagspause 
 
13:00 -15:00 Uhr
Frequently Occured Problems
(Mängel in der Ausführung und Planung von Brandschutz- und Arbeitsschutzmaßnahmen, Bemessung und Anordnung von Feuerlöschern
Aufschlagrichtung von Türen,Einhaltung von Türbreiten)
Dipl.-Ing. Marc Wittenstein, M.Sc. Markus Frost 
 
15:00 -15:30 Uhr
Abschlussrunde
Dipl.-Ing. Marc Wittenstein, M.Sc. Markus Frost 

 

Zielsetzung

Das ganzheitliche System des abwehrenden Brandschutzes, von der Organisation über die Bedarfsplanung bis zu den Auswirkungen in den vorbeugenden Brandschutz, werden dem Teilnehmer nahe gebracht. In der Praxis werden Einsatzmittel erlebbar sowie Einsatzgrenzen des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes dargestellt. Aktuelle Herausforderungen und Lösungen des Brandschutzes durch neue Energietechnologien und Bauweisen werden ebenso wie häufige Problemstellungen aus der Baupraxis diskutiert. 

 

Teilnehmerkreis

Architekten, Planer, Brandschutzbeauftragte, Mitarbeiter aus dem Gebäudemanagement und der Bauaufsicht

 

Weiterführende Links zu "Brandschutz in der praktischen Anwendung"

Referenten

Dipl.-Ing. Joachim Boenisch

ESKA-Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg

Tobias Gütschow

Hamburg Port Authority AöR, Hamburg 

Tobias Gütschow ist Meister der Elektrotechnik und Fachexperte für Brandmeldeanlagen. Er ist zudem Ausbilder im Elektrohandwerk. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr kennt er die Erwartungen beider Seiten an einen baulichen Brandschutz.

Markus Frost, M.Sc.

Projektleiter Brandschutz
Kempen Krause Ingenieure GmbH, Hamburg

Markus Frost ist seit über 10 Jahren im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes mit dem Schwerpunkt der Fachplanung, Objektüberwachung und Beratung deutschlandweit tätig. Die Ausbildung zum Sicherheitsingenieur sowie die mehr als 20 Jahre nebenberufliche Engagement in der freiwilligen Feuerwehr u.a. in Führungsfunktionen auf Kreis und Ortsebene bilden dabei ein breites Spektrum um das ganzheitliche System des Brandschutzes zu erleben und bewerten zu können.

Dipl-Ing. Marc Wittenstein

Leitender Sicherheitsingenieur, Hamburg Port Authority
Arbeitssicherheit Wittenstein, Hamburg

Marc Wittenstein ist seit über 10 Jahren als Sicherheitsingenieur mit Schwerpunkt Brandschutz und Arbeitssicherheit im Hamburger Hafen tätig. Parallel unterstützte er in diversen Arbeitskreisen der Berufsgenossenschaften z.B. bei der Erstellung der Branchenregel Schiffbau. Als Dozent an der Northern Business School brachte er jungen Menschen das Thema Arbeitssicherheit näher. Mit 20 Jahren Erfahrung in der freiwilligen Feuerwehr kennt er die Probleme der Feuerwehr im Einsatzfall, welche sich durch Fehlplanungen im Bau ergeben.

Hinweise

Das Seminar gilt auch als Fortbildung laut vfdb-Richtlinie 12-09/01: 2014-08 (03) bzw. DGUV Information 205:003 (16 Unterrichtseinheiten).

Schließen
Nur noch auf Anfrage buchbar

Orte & Termine

Ort:

Datum:

Uhrzeit:

Beginn 09:00 Uhr

Konditionen

1.190,00 € *
1.120,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

Fügen Sie erst einen Teilnehmer hinzu

Auf die Wunschliste
Veranstaltungsnummer: H050096260
H050096260

Extras

Inhouse | WebEx

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar oder als WebEx-Alternative – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Dipl.-Ing. Kai Brommann
+49 (0) 201 1803-251
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

Diese Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten nach vfdb-Richtlinie 12-09/01: 2014-08 (03) und nach der DGUV Information 205:003 zertifiziert Sie nach erfolgreicher schriftlicher Prüfung zum anerkannten Brandschutzbeauftragten.
Brandschutz in der Gebäudetechnik

Brandschutz in der Gebäudetechnik

In diesem Seminar werden dem Teilnehmer die Grundlagen des Brandschutzes in der Gebäudetechnik anschaulich und praxisnah vermittelt. Die brandschutztechnischen Anforderungen werden unter Einbezug der rechtlichen Grundlagen erklärt.
Prüfung von Brandschutztüren und Fachkraft für Feststellanlagen gemäß DIN 14677

Prüfung von Brandschutztüren und Fachkraft für...

Erwerb der Qualifikation zur Fachkraft für Feststellanlagen und zur Prüfung von Brandschutztüren. Nach dem Seminar können Sie periodische Überprüfungen an Feststellanlagen selbstständig und rechtssicher durchführen.
Befähigte Person Flucht- und Rettungswegpläne sowie Feuerwehrpläne

Befähigte Person Flucht- und Rettungswegpläne...

Das Seminar vermittelt an zwei Tagen die normgerechte Sachkunde zur richtigen Erstellung von Feuerwehrplänen, Flucht- und Rettungsplänen nach TRBS 1203.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten Travemünde

Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten...

19.08.2020 bis 20.08.2020 in Travemünde
Fortbildung von Brandschutzbeauftragten gemäß vfdb-Richtlinie 12-09-01 : 2014-08(03) in Timmendorfer Strand mit Besuch der Feuerwehr Lübeck (16 Unterrichtseinheiten)
Ermittlung von Prüffristen für betriebliche Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen

Ermittlung von Prüffristen für betriebliche...

04.11.2020 bis 04.11.2020 in Essen
Betriebliche Brandschutz- und Feuerlöscheinrichtungen gelten nach dem Arbeitsschutzrecht als Arbeitsmittel und müssen durch den Arbeitgeber regelmäßig geprüft werden. Dabei hat der Arbeitgeber Prüffristen selbstständig festzulegen und...
Zuletzt angesehen