Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich

Grundunterweisung gemäß Kap. 1.3. und Abschnitt 8.2.3 ADR

Online Teilnahme möglich
Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

Information

Zu dieser Veranstaltung liegt aktuell noch kein neuer Termin vor. Gern merken wir Sie vor und beantworten auch Ihre Fragen. Rufen Sie uns einfach an. Veranstaltungsnummer: VA22-01127
Am ersten Seminartag wird ein umfassender Überblick über die Rechtsvorschriften für den... mehr

Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich

Am ersten Seminartag wird ein umfassender Überblick über die Rechtsvorschriften für den Gefahrguttransport gegeben. Die Anforderungen an Verpackungen für den Gefahrguttransport werden vorgestellt. Die Rechte und Pflichten der beauftragten Personen werden im Detail erläutert, ihre Verantwortlichkeiten werden zu den Pflichten des Gefahrgutbeauftragten und anderer verantwortlicher Personen abgegrenzt.
Der zweite Seminartag beginnt mit einer praxisnahen Einführung in die Grundsätze des Ablaufs einer Gefahrgutbeförderung. Anschließend werden Anforderungen an die Durchführung einer Gefahrgutbeförderung mit Arbeitsbeispielen ausführlich erläutert. Die Klassifizierung gefährlicher Güter wird vorgestellt und anhand von Stoffbeispielen unter Zuhilfenahme der gefahrrechtlichen Vorschrift (ADR) in Gruppenarbeit eingeübt.

Zum Thema

Wird Gefahrgut befördert, versendet, verpackt oder übergeben, müssen Unternehmen sicherstellen, dass die Pflichten einer beauftragten Person für Gefahrgut wahrgenommen werden.

Personen, die der Unternehmer als seine Vertretung einsetzen will, müssen gemäß § 9 OWiG ausdrücklich als "beauftragte Person" benannt werden. Diese erfüllen z. B. als Betriebsleiter mit eigenverantwortlichen Tätigkeiten bei der Beförderung gefährlicher Güter stellvertretend für den Unternehmer oder Betriebsinhaber dessen Pflichten nach den Gefahrgutvorschriften.

Die beauftragten Personen müssen besonders – intern oder extern – geschult werden. In der Praxis sind Gefahrgutbeauftragte in vielen Betrieben überfordert selbst zu schulen, da die Materie schwierig und der Zeitaufwand für die Vorbereitung hoch ist.

Im 2-tägigen Seminar des Haus der Technik schulen namhafte Gefahrgutexperten beauftragte Personen und deren Stellvertreter, insbesondere für die Verkehrsträger Straße und Schiene.

Programm

Seminar Tag 1, 09:00 bis 16:45 Uhr

  • Tag 1, 09:00 - 16:45 Uhr

    09:00 Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Teilnehmerrunde

    09:15 Rechtsvorschriften für den Gefahrguttransport
    Einführung in das Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG) einschließlich der Verordnungen und Richtlinien Gefahrgutverordnung Straße/Eisenbahn/Binnenschiffahrt (GGVSEB), Gefahrgutausnahmeverordnung (GGAV), ADR-Vereinbarungen, Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV), Gefahrgutkontrollverordnung (GGKontrllV), Richtlinien (Rili)

    10:30 Pause

    10:45 Rechtsvorschriften für den Gefahrguttransport – Fortsetzung
    Anlage A und B zum ADR

    12:15 Mittagspause

    13:30 Anforderungen an Verpackungen einschließlich Großpackmittel, Bauartprüfung, Codierung, Abhängigkeit zum Gefahrgut, Verpackungsarten
    Verwendung von bauartgeprüften Verpackungen; Wahl der richtigen Verpackung zum Gefahrgut; Zusammenpacken, Kennzeichnung, Beschriftung, Dokumentation mit Arbeitsbeispielen

    15:00 Pause

    15:15 Rechte und Pflichten von beauftragten Personen
    Aufgabenzuteilungen hinsichtlich Verantwortlichkeiten; Abgrenzung zum Gefahrgutbeauftragten und zu den sonstigen am Transport beteiligten Personen; Verfolgung und Ahndung bei Verstößen gegen gefahrgutrechtliche Vorschriften i.V. m. dem Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG), der Gefahrgutverordnung Eisenbahn/Straße/Binnenschiffahrt (GGVSEB), dem Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) und dem Strafgesetzbuch (StGB)

    16:15 Ende des 1. Veranstaltungstages



Seminar Tag 2, 09:00 bis 16:00 Uhr

  • Tag 2, 09:00 - 16:00 Uhr

    09:00 Grundsätze zum Ablauf einer Gefahrgutbeförderung,
    Vorbereitungs- und Abschlusshandlungen

    10:30 Pause

    10:45 Durchführung einer Beförderung
    Anforderungen an die Fahrzeuge; Ausrüstung; Kennzeichnung; Zusammenladung, Ladungssicherung, Erleichterungen bei Beförderung von Versandstücken in "begrenzten Mengen" mit Arbeitsbeispielen

    12:15 Mittagspause

    13:15 Klassifizierung gefährlicher Güter
    Zuordnung zu Gefahrklassen, Verpackungszuordnung, Eintragungen im Beförderungspapier

    14:45 Pause

    15:00 Klassifizierung gefährlicher Güter – Fortsetzung
    In Gruppenarbeit wird anhand von Stoffbeispielen unter Zuhilfenahme der gefahrrechtlichen Vorschrift (ADR) das Klassifizieren geübt.

    16:00 Ende der Veranstaltung und Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen



Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer-Download oder besuchen Sie uns im Digitalen Campus

Zielsetzung

Sie erwerben die Qualifikation zur beauftragten Person für eigenverantwortliche Tätigkeiten bei der Beförderung gefährlicher Güter stellvertretend für den Unternehmer oder Betriebsinhaber und erhalten damit einen Schulungsnachweis nach § 27 Abs. 5 GGVSEB i. V. m. Kap. 1.3 ADR, der der Behörde auf Verlangen vorzuzeigen ist.
Diese Qualifikation ist nach Unterabschnitt 1.3.2.4 ADR in regelmäßigen Abständen durch eine Fortbildung in Auffrischungskursen zu ergänzen.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Betrieben und Behörden, die am Transport gefährlicher Güter beteiligt sind, die eine Qualifikation als Beauftragte Person erwerben wollen, damit sie zukünftig nach den Gefahrgutvorschriften eigenverantwortliche Tätigkeiten bei der Beförderung gefährlicher Güter wahrnehmen können – stellvertretend für den Unternehmer oder Betriebsinhaber.
Zu den gefährlichen Gütern zählen zum Beispiel: Sprengstoffe, Munition und Feuerwerkskörper, Gase, entzündbare flüssige und feste Stoffe, selbstentzündliche Stoffe, Stoffe, die in Berührung mit Wasser entzündliche Gase entwickeln, entzündend (oxidierend) wirkende Stoffe und organische Peroxiden, giftige Stoffe, ansteckungsgefährliche Stoffe, radioaktive Stoffe, ätzende Stoffe, wasserverunreinigende Stoffe.

Weiterführende Links zu "Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich"

Referenten

Uwe Manske

GBM Gefahrgutberatung MANSKE, Essen

Hinweise

Sie erhalten das aktuelle Buch "ADR 2019 mit Gefahrgutvorschriftensammlung Straße" aus dem Verkehrsverlag Fischer zusätzlich zu den umfassenden Arbeitsunterlagen des Referenten.

Zu Ihrem Schutz führen wir unsere Präsenzveranstaltungen aktuell ausschließlich nach der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet;Antigen-Schnelltest 24h / PCR-Test 48h) durch.

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

Partner

Schließen

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Simone Schwenkler
+49 201 1803-243

Ähnliche Schulungen

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte – Straßen- und Schienenverkehr

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte –...

Unternehmen die an der Beförderung von gefährlicher Güter beteiligt sind, unterliegen beim Transport den europaweit gültigen gesetzlichen Regelungen zum Gefahrguttransport. Hierfür ist nach der GbV mindestens ein Gefahrgutbeauftragter...
Online Teilnahme möglich
Die Beförderung radioaktiver Stoffe - Gefahrgutklasse 7

Die Beförderung radioaktiver Stoffe -...

Die Beförderung radioaktiver Stoffe (Gefahrgutklasse 7) unterliegen zahlreichen Auflagen und Gesetzen. Erlangen Sie in unserem zweitägigen Kurs die dafür notwendige Qualifizierung.
Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich (Fortbildung)

Unterweisung für beauftragte Personen in...

Diese eintägige Veranstaltung für beauftragte Personen im Gefahrgutbereich dient als regelmäßige Auffrischung und Fortbildung, damit Sie als beauftragte Person Ihr Wissen zu Gefahrgutvorschriften auf dem jeweils neuesten Stand halten.
Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Der Fortbildungskurs vermittelt in kompakter und verständlicher Form alle technisch und rechtlich relevanten Themen, welche zur Durchführung einer Wiederholungsprüfung notwendig sind.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Unterweisung für beauftragte Personen in Verbindung § 9 OWiG im Gefahrgutbereich (Fortbildung)

Unterweisung für beauftragte Personen in...

15.09.2022 bis 15.09.2022 in Essen
Diese eintägige Veranstaltung für beauftragte Personen im Gefahrgutbereich dient als regelmäßige Auffrischung und Fortbildung, damit Sie als beauftragte Person Ihr Wissen zu Gefahrgutvorschriften auf dem jeweils neuesten Stand halten.
Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

10.11.2022 bis 10.11.2022 in Essen
Der Fortbildungskurs vermittelt in kompakter und verständlicher Form alle technisch und rechtlich relevanten Themen, welche zur Durchführung einer Wiederholungsprüfung notwendig sind.
Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte – Straßen- und Schienenverkehr

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte –...

07.11.2022 bis 10.11.2022 in Essen
Unternehmen die an der Beförderung von gefährlicher Güter beteiligt sind, unterliegen beim Transport den europaweit gültigen gesetzlichen Regelungen zum Gefahrguttransport. Hierfür ist nach der GbV mindestens ein Gefahrgutbeauftragter...
NEU
Klassifizierung und Deklaration gefährlicher Güter

Klassifizierung und Deklaration gefährlicher Güter

14.09.2023 bis 15.09.2023 in hdt+ digitaler Campus
Online-Workshop zum Thema der Klassifizierung und Deklaration gefährlicher Güter als die grundlegenden Anforderungen und Aufgaben bei der Gefahrgutbeförderung. Die Feststellung der Gefahrguteigenschaften, die Beschreibung der Elemente...
Gefahrstoffbeauftragter

Gefahrstoffbeauftragter

24.10.2022 bis 25.10.2022 in Bad Oeynhausen
Zweitägiger Lehrgang zum Erwerb der geforderten spezifischen Fachkunde nach der neuen Gefahrstoffverordnung (spezifische Fortbildung i.S.d. § 2 Abs. 16 GefStoffV)
Zuletzt angesehen