Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Seminar

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und Schienenverkehr

IHK-anerkannter Lehrgang für Gefahrgutbeauftragte nach § 5 der Gefahrgutbeauftragten-Verordnung (GbV)

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und Schienenverkehr
Weitere Details
Nur noch auf Anfrage buchbar

Buchen Sie Ihre Fortbildung

2. Konditionen

1.590,00 € *
1.490,00 € *

* mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen, sowie Mittagessen und Pausengetränken

1. Ort & Termin

Ort:

Datum:

3. Teilnehmer

* Wählen Sie zuerst einen Ort und ein Datum aus

Zusammenfassung Ihrer Buchung

  • H090113420
Unsere von der IHK anerkannte Schulung „Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und... mehr

Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und Schienenverkehr

Unsere von der IHK anerkannte Schulung „Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und Schienenverkehr“ vermittelt Ihnen das erforderliche Wissen in den Bereichen Rechtsvorschriften (GGBefG), der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV), Beförderung gefährlicher Güter über die Straße -ADR (Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route) , Beförderung gefährlicher Güter über das Schienennetz -RID ( Règlement concernant le transport international ferroviaire de marchandises Dangereuses), weitere Anforderungen an die Beförderung wie z. B.  Container, Besonderheiten der Gefahrgutklassen sowie Praxisübungen für Schiene und Straße.
So vorbereitet, haben Sie die Möglichkeit die geforderte Prüfung an dem darauf folgenden Tag bei uns im Haus durch einen Vertreter der IHK-ESSEN abzulegen.

Zum Thema

Zum geforderten Gefahrgutbeauftragten darf nur bestellt werden, wer eine nach § 6 der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) Prüfung erfolgreich absolviert hat. 
Voraussetzung für eine solche Prüfung ist jedoch die Teilnahme an einer von der IHK anerkannten Schulung nach § 5 GbV. Der Erworbene EU Schulungsnachweis hat eine Gültigkeit von fünf Jahren. 
Die Grundprüfung besteht aus einem Frageteil mit offenen und "Multiple Choice Fragen" sowie aus Fallbeispielen. Die Prüfungsdauer beträgt 100 Minuten für einen Verkehrsträger (z. B. Straßenverkehr) und erhöht sich um jeweils 50 Minuten für jeden weiteren Verkehrsträger.

Programm

1. Tag 

NATIONALE RECHTSVORSCHRIFTEN 
(10 Unterrichtseinheiten: 7 Stunden, 30 Minuten)
Dr. Joachim Brand
 
09:00 Uhr Einführung
 
09:15 Uhr Rechtsvorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter Hierarchie der Rechtsvorschriften; Begrifflichkeiten; Internationale (und nationale) Institutionen zur Rechtsetzung; Bekanntmachungsquellen der Vorschriften 
 
09:45 Uhr Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter (GGBefG) Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen; Ermächtigungen zu Rechtsverordnungen; Ausnahmen und GGAV; Überwachung der Behörden, Ordnungswidrigkeiten und Bußgeldrahmen 
 
10:30 Uhr Kaffeepause 
 
10:45 Uhr Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter (GGBefG) – Fortsetzung 
 
11:30 Uhr Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) Das an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligte Personal: Unternehmer, Beauftragte Personen, Sonstige beteiligte Personen, Gefahrgutbeauftragte Übertragung von Unternehmerpflichten nach OWiG und StGB; Gefahrgutorganisation, Aufsicht und innerbetriebliche Überwachung 
 
13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
 
14:00 Uhr Gefahrgutbeauftragtenverordnung - Fortsetzung Bestellpflicht und Formen der Bestellung, formale Anforderungen; Befreiung von der Bestellpflicht; Aufgaben des Gefahrgutbeauftragten (§ 8 GbV und 1.8.3.3 ADR/ RID); Aufzeichnungen, Jahresbericht, Unfallbericht 
 
15:30 Uhr Kaffeepause 
 
15:45 Uhr Gefahrgutbeauftragtenverordnung - Fortsetzung Qualifikation des Gefahrgutbeauftragten (Schulungspflicht, Prüfungspflicht); Weitere Schulungspflichten; Pflichten des Unternehmers nach GbV; Ordnungswidrigkeiten und weitere Folgen bei Verstößen 
 
17:15 Uhr Benachbarte Rechtsgebiete und Bearbeitung von Prüfungsfragen 
 
18:00 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages 
  
 
2. Tag 
 
BESONDERER TEIL STRAßENVERKEHR (S) UND SCHIENENVERKEHR (E) 
(10 Unterrichtseinheiten: 7 Stunden, 30 Minuten)
Dipl.-Betriebswirt Harald Oberschelp
 
09:00 Uhr Klassifizierung gefährlicher Güter (S+E) 
 
09:45 Uhr Zuordnung zu den Gefahrklassen (S+E) 
 
10:30 Kaffeepause
 
10:45 Uhr Zugelassene und ausgeschlossene gefährliche Güter (S+E) 
 
11:30 Uhr Gefährliche Güter in freigestellten Mengen und in begrenzten Mengen (S+E) 

12:15 Uhr Lösungen, Gemische, Abfälle (S+E) 

13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen 
 
14:00 Uhr Verpackungen (S+E) 
 
Sophie Oberschelp
 
14:45 Uhr Anforderungen zur Beförderung von Versandstücken (S+E) 
 
15:30 Uhr Kaffeepause 

15:45 Uhr Anforderungen zur Beförderung von Versandstücken (S+E) - Fortsetzung 
 
16:30 Uhr Anforderungen zur Beförderung von Containern/ Tanks (S+E)  

18:00 Uhr Ende des zweiten Veranstaltungstages  
 
 
3. Tag 
 
BESONDERER TEIL STRAßENVERKEHR (S) UND SCHIENENVERKEHR (E) 
(10 Unterrichtseinheiten: 7 Stunden, 30 Minuten)
Peter Wiederhold, Gefahrgutsachverständiger und Polizeihauptkommissar a. D., Kassel 
 
09:00 Uhr Inhalt der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschi fahrt (GGVSEB) (S) 
 
09:45 Uhr Inhalt der GGVSEB (S) - Fortsetzung 
 
10:30 Uhr Kaffeepause 

10:45 Uhr Aufbau und Systematik der GGVSEB (S) 
 
12:15 Uhr Pflichten der am Transport Beteiligten (S)  

13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen 
 
14:00 Uhr Erforderliche Unterlagen (S) 
 
14:45 Uhr Anforderungen an Fahrzeuge (S) 
 
15:30 Uhr Kaffeepause 

15:45 Uhr Anforderungen an Fahrzeuge (S) - Fortsetzung 
 
16:30 Uhr Anforderungen für Gefahrzettel, Kennzeichnung und Beschriftung (S)  

18:00 Uhr Ende des dritten Veranstaltungstages 
 
  
4. Tag 
 
BESONDERER TEIL STRAßENVERKEHR (S) UND SCHIENENVERKEHR (E) 
(10 Unterrichtseinheiten: 7 Stunden, 30 Minuten)
Peter Wiederhold, Gefahrgutsachverständiger und Polizeihauptkommissar a. D., Kassel 
 
09:00 Uhr Inhalte und Besonderheiten der GGVSEB für den Schienenverkehr 
 
10:30 Uhr Kaffeepause
 
10:45 Uhr Anforderungen zur Beförderung mit Schienenfahrzeugen (E) 
 
11:30 Uhr Anforderungen für Gefahrzettel, Kennzeichnung und Beschriftung (E) 

12:15 Uhr Durchführung der Beförderung/besondere Pflichten im Schienenverkehr 

13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen 
 
14:00 Uhr Durchführung der Beförderung in der Praxis (S) 
 
15:30 Uhr Kaffeepause

15:45 Uhr Besonderheiten ausgewählter Gefahrenklassen 
 
16:30 Uhr Praxisübungen Straße/Schiene  

18:00 Uhr Ende der Veranstaltung und Ausgabe der Teilnahmebestätigungen 
 
 

Zielsetzung

Sie erhalten die in § 5 GbV (Gefahrgutbeauftragtenverordnung) geforderte Schulung und werden in Verbindung mit bereits bestehenden Kenntnissen aus Ihrer Praxis in die Lage versetzt, die IHK-Prüfung ohne größere Schwierigkeiten zu bestehen.

Teilnehmerkreis

Sicherheitsingenieure, Ladungsmeister, Logistik-Experten

Weiterführende Links zu "Grundlehrgang für Gefahrgutbeauftragte -Straßen- und Schienenverkehr"

Referenten

Dr. Joachim Brand

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Dr. Joachim Brand ist Gefahrgutbeauftragter und Betriebsbeauftragter für Abfall am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dr. Brand ist Chemiker und seit vielen Jahren als Dozent u. a. am KIT mit den Themenschwerpunkten Abfallwirtschaft, Chemikaliensicherheit, Gefahrgutbeförderung und betrieblicher Umweltschutz tätig.

Dipl.-Betriebswirt Harald Oberschelp

ö.b.u.v. Sachverständiger "Gefahrguttransporte und -abwicklung", Geschäftsführer der GGB Gesellschaft für Gefahrgutberatung mbH, Baden-Baden

Sophie Oberschelp

GGB Gesellschaft für Gefahrgutberatung mbH, Baden-Baden

Peter Wiederhold

Gefahrgutsachverständiger und Polizeihauptkommissar a. D., Kassel

Hinweise

Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Zur Vorlage bei einer IHK wird eine Bescheinigung über die Teilnahme ausgestellt. 

Besondere Unterlagen: Als zusätzliche Arbeitsunterlage erhält jede(r) Teilnehmer(in) die Gefahrgutvorschriften Straße (ADR) und Schiene (RID) in Buchform (im Teilnahmepreis enthalten). ADR und RID sind zugelassene Prüfungsunterlagen.

Zertifizierungen

Sponsoren / Partner

1 VDSI Punkt Brandschutz

Sponsoren / Partner

3 VDSI Punkte Arbeitsschutz

Sponsoren / Partner

3 VDSI Punkte Umweltschutz

Schließen

Termine

Extras

Inhouse

"Seminar nach Maß" – Diesen Inhalt oder weitere Themen als maßgeschneidertes Seminar – Sprechen Sie uns an!

Jetzt anfragen

Bildungsscheck

Das Förderprogramm für die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in NRW oder Bayern.

Bildungsscheck Infos

Ihr Ansprechpartner

Organisatorische Fragen:
+49 (0) 201 1803-1

Fachliche Fragen:
Stefan Koop
+49 (0) 201 1803-388
+49 (0) 201 1803-263

Ähnliche Artikel

Gefahrgutklasse 7 – Die Beförderung radioaktiver Stoffe

Gefahrgutklasse 7 – Die Beförderung...

Die Beförderung radioaktiver Stoffe (Gefahrgutklasse 7) unterliegen zahlreichen Auflagen und Gesetzen. Erlangen Sie in unserem zweitägigen Kurs die dafür notwendige Qualifizierung.
Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung für Gefahrgutbeauftragte

Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung für...

Intensive Vertiefung planungsrelevanter Themen zur Durchführung der Grund- und Fortbildungsprüfung zum Gefahrgutbeauftragten.
Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Der Fortbildungskurs vermittelt in kompakter und verständlicher Form alle technisch und rechtlich relevanten Themen, welche zur Durchführung einer Wiederholungsprüfung notwendig sind.

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Online Teilnahme möglich
Erfolgreiches Projektmanagement und Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern

Erfolgreiches Projektmanagement und...

01.03.2021 bis 02.03.2021 in Essen
Bei der Zusammenarbeit kommt es aufgrund der unterschiedlichen Kulturen und den daraus resultierenden unterschiedlichen Einstellungen sowie Verhaltensweisen häufig zu Missverständnissen bis hin zu Blockaden, die sich als äußerst...
Online Teilnahme möglich
Emissionen von Fahrzeugen – Prüfverfahren, Prüfstände, Portable Messeinrichtungen

Emissionen von Fahrzeugen – Prüfverfahren,...

02.03.2021 bis 03.03.2021 in Essen
Der Seminarteilnehmer bekommt einen kompakten Überblick zur europäischen Abgasgesetzgebung für PKW sowie zu Motoren in Nutzfahrzeugen. Besonderes Augenmerk kommt der RDE-Messung mit PEMS nach WLTP zu
Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

Fortbildung für Gefahrgutbeauftragte

04.03.2021 bis 04.03.2021 in Essen
Der Fortbildungskurs vermittelt in kompakter und verständlicher Form alle technisch und rechtlich relevanten Themen, welche zur Durchführung einer Wiederholungsprüfung notwendig sind.
Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung für Gefahrgutbeauftragte

Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung für...

05.03.2021 bis 05.03.2021 in Essen
Intensive Vertiefung planungsrelevanter Themen zur Durchführung der Grund- und Fortbildungsprüfung zum Gefahrgutbeauftragten.
Gefahrgutklasse 7 – Die Beförderung radioaktiver Stoffe

Gefahrgutklasse 7 – Die Beförderung...

02.03.2021 bis 03.03.2021 in Essen
Die Beförderung radioaktiver Stoffe (Gefahrgutklasse 7) unterliegen zahlreichen Auflagen und Gesetzen. Erlangen Sie in unserem zweitägigen Kurs die dafür notwendige Qualifizierung.
Eisenbahnsicherheits- und Risikomanagement nach den Vorgaben des 4. Eisenbahnpaketes

Eisenbahnsicherheits- und Risikomanagement nach...

08.03.2021 bis 09.03.2021 in Essen
Sie erhalten Einblick in die für Eisenbahnverkehrsunternehmen spezifischen Bedeutungen der wichtigsten Verordnungen und deren Fortschreibungen sowie deren Wechselwirkung und Hinweise zur Umsetzung in der Praxis.
AD 2000 Regelwerk – Überblick und Werkstoffe

AD 2000 Regelwerk – Überblick und Werkstoffe

01.03.2021 bis 02.03.2021 in Essen
Das Seminar erläutert die Vorgehensweise bei der Berechnung von Druckgeräten. Bei der Einhaltung der AD 2000 können die Hersteller und die Betreiber davon ausgehen, dass alle aus der Verordnung resultierenden Forderungen erfüllt sind.
Zuletzt angesehen